Fandom


Disambig Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Für Informationen über ihren Titan, siehe Weiblicher Titan.


Ich bin immer noch ein Mensch. — Band 8, Kapitel 31

Annie Leonhardt (アニ・レオンハート Ani Reonhāto?) ist eine Absolventin der 104. Trainingseinheit und ein ehemaliges Mitglied der Militärpolizei. Ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten mit Schwertern und dem unbewaffneten Kämpfen brachten ihr den vierten Rang ein, aber sie gilt als einsamer Wolf, der Schwierigkeiten hat, mit anderen zusammenzuarbeiten.[5]

Sie besitzt die Fähigkeit, sich in einen Titan zu verwandeln, der als weiblicher Titan bekannt ist. Sie wurde von ihrem Vater schon in jungen Jahren ausgebildet [6] und als eine von Marleys Kriegern ausgewählt. Im Jahr 845 wird sie zusammen mit ihren Krieger-Kameraden Reiner Braun, Berthold Fubar und Marcel Galliard auf eine Mission nach Paradis geschickt, um den Urtitan in Marleys Besitz zu bringen. Als Weiblicher Titan fungiert sie vor ihrer Niederlage als Hauptgegnerin. Nach ihrer Niederlage kristallisierte sie sich und befand sich eine lange Zeit in einem komatösen Zustand.[7] Sie wurde ungefähr vier Jahre lang im Untergrund in Gewahrsam des Aufklärungstrupps gehalten, bevor sie während eines Kampfes zwischen dem Militär, den Jägeristen und den Streitkräften von Marley floh.[8][9][10] Sie hat sich nun mit einigen Soldaten von Paradis, den verbleibenden Marley-Kriegern und Theo Magath zusammengeschlossen, um Eren Jäger und die Jägeristen aufzuhalten, die die gesamte Menschheit außerhalb von Paradis auslöschen wollen.[11]

AussehenBearbeiten

MenschenformBearbeiten

Annie ist ein junges Mädchen, das nicht sonderlich groß ist, aber dafür mit einem sehr muskulösen Körperbau. Sie hat kurzes blondes Haar, das oft nach hinten gebunden ist. Ihren Pony hat sie nach rechts ausgerichtet, aber er fällt ihr trotzdem manchmal in ihr Gesicht und wird dann von ihr gelegentlich zur Seite geschoben. Sie hat ein ovalförmiges Gesicht, blaue Augen und einen blassen Teint. Ihre Haarfarbe ist deutlich blasser als die der anderen blonden Charaktere. Wenn ihre Haare nicht gebunden sind, reichen sie ihr bis zum Nacken. Annies Freizeitkleidung besteht hauptsächlich aus einem Kapuzenpullover, einer Jacke und einer dunkelgrauen Hose. Sie ist oft in der Uniform der Trainingseinheit und nach dem Abschluss in der Uniform der Militärpolizei zu sehen. Während ihrer Missionen als Titanin trägt sie immer ihren silbernen Ring mit einer kleinen Klappklinge am rechten Zeigefinger. Sie benutzt die Klinge als primäres Mittel, um Selbstverletzungen zu verursachen und sich jederzeit in ihre weibliche Titanenform zu verwandeln.

TitanenformBearbeiten

Annies Aussehen als weibliche Titanin ändert sich ziemlich drastisch, obwohl ihr Körperbau und ihre Gesichtszüge größtenteils gleich bleiben. Der Titan-Körper besteht hauptsächlich aus freiliegendem Muskelgewebe mit merklich begrenzter Hautbedeckung. In ihrer Titanenform ist sie auch deutlich größer und ihr Gesicht ist voller Muskelgewebe, wovon sie besonders viel unter den Wangen hat, so dass sie ihren Mund viel weiter öffnen kann, als es vielleicht scheint. Im Vergleich zu den meisten anderen Titanen scheint Annies weibliche Titanenform viel stärker und fit zu sein. Sie hat einen schlanken Körperbau mit sichtbaren und eine weibliche Form.

GalerieBearbeiten

PersönlichkeitBearbeiten

Annie sagt, dass sie Eren respektiert

Annie sagt, dass sie Eren respektiert

Aufgrund ihrer harten Erziehung ist Annie eine isolierte, ausschließende Person geworden. Es fällt ihr schwer Freundschaften zu schließen. Sie wird selten lächelnd gesehen und hat oft einen emotionslosen Ausdruck. Sie ist apathisch und schläfrig, hat wenig Lust, sich um bedeutungslose Disziplinen oder Aktivitäten zu bemühen und behauptet stattdessen, sich ausschließlich darauf zu konzentrieren, es in die Militärpolizei zu schaffen, um ein einfaches Leben zu haben.[12] Während Annie dazu neigt, eine realistische Lebenseinstellung zu haben,[13][14] hat sie eine Faszination und sogar ein Gefühl des Respekts gegenüber Menschen, die ein hohes Pflichtbewusstsein und einen ausgeprägten Sin für Gerechtigkeit haben. Besonders für Menschen, die ihr Leben einer Sache widmen und sogar dafür sterben würden[15].

Annies Sinn für Humor ist eher höhnisch, sarkastisch, ausdruckslos und überraschend. Es ist manchmal auch etwas Wahrheit enthalten und geschieht meistens in angespannten Situationen. Als sie beispielsweise vom Aufklärungstrupp vor einem unterirdischen Gang in die Enge getrieben wurde, behauptete sie, sie sei eine schwache Jungfrau und verspottete Eren als selbstmörderischen Dummkopf.[16] Trotz Annies üblichem kalten und ruhigen Auftreten ist sie in der Lage, ihre Gefühle auf verschiedene Weisen auszudrücken. Wenn sie die Fassung verliert, reagiert sie normalerweise mit Gewalt. Sie verprügelte beispielsweise Reiner Braun für seine Feigheit, nachdem Marcel gegessen wurde und für den Versuch, sie zu manipulieren, um eine Mission fortzusetzen, die ihrer Ansicht nach bereits gescheitert war.[17] Während Annie von ihrer Spionagearbeit erschöpft ist und das Nahkampftraining vermeidet, ist sie sichtlich verärgert, als er sie dazu drängt, das Training ernst zu nehmen, was sie so verärgerte, dass sie trotz seiner Proteste gegen ihn kämpfte und ihre Überlegenheit noch einmal unter Beweis stellte, nachdem sie es bereits an Erens auf sein Geheiß hin getan hatte.[18] Während Annie äußerlich gefühllos ist, hat sie dennoch Schuldgefühle und ist schockiert darüber, was sie getan hat. Dies wurde insbesondere zum Ausdurck gebracht, als sie sich nach der Schlacht von Trost bei einer bestimmten Leiche entschuldigte und Reiner sie emotional manipulierte, um ihm zu helfen, Marco zu töten.[19][20]
Annie spioniert Kenny nach

Annie spioniert Kenny nach

Annie ist hochintelligent und in der Lage tief über Situationen nachzudenken. Sie ist besonders gut darin Probleme zu erfassen und diese zu lösen. Diese Persönlichkeitsmerkmale in Verbindung mit ihrer ruhigen Haltung und ihren analytischen Fähigkeiten machen sie zu einer guten Taktikerin.[21][22][23] Als sie als Flüchtling und Auszubildende noch nicht aufgedeckt war, hat sie den größten Teil der Spionagearbeit für die Marley-Krieger übernommen.[24][25] Annie erkennt auch die Widersprüche des militärischen Ausbildungssystems innerhalb der Mauern und lässt sich von der Propaganda Marleys nicht täuschen.[26] Sie ist jedoch eine schlechte Lügnerin, die sowohl von Eren als auch von Kenny darauf angesprochen wird. Eren spricht sie auf ihre Teilnahmlosigkeit beim Kampftraining an und Kenny versucht sie vorzutäuschen, dass sie seine Tochter wäre.[27][28] Auf der anderen Seite ist sie sehr gut darin, die Lügen anderer Menschen zu durchschauen. Das sieht man beispielsweise daran, dass sie Armins Lüge schon längst vor Erreichen des unterirdischen Gangs durchschaute, sowie Reiners Lüge, dass sie sich mit ihren Mitschülern anzufreunden, was nicht anderes als ein pragmatischer Versuch war, ihr Vertrauen zu gewinnen.[29][30]

Annie ist sehr selbstkritisch mit sich selbst, da sich sie ihrer Schwächen sehr bewusst ist und nicht dazu neigt sich selbst anzulügen oder emotionale Fehlentscheidungen zu treffen. Sie ist sich aber gleichermaßen auch über ihre Stärken bewusst. Ein Beispiel für ersteres ist. als sie den Plan, ein Mitglied der Familie Fritz zu verführen, verwirft, da sie sich bewusst ist, dass sie wenig Charme hat und schlecht darin ist andere zu verführen.[31] Darüberhinaus akzeptiert sie ihren negativen Charakterzüge ohne mit der Wimper zu zucken und offenbart diese auch einem fast völlig fremden wie Marlo Freudenberg.[32] Sie nannte sich auch wertlos und böse, aber ohne dabei ein Anzeichen auf Selbsthass zu zeigen. Sie ist dennoch in der Lage, sich selbst zu verabscheuen. Zum Beispiel schlug sie Reiner Braun und Berthold Fubar vor, sich einem der Männer in der Familie Fritz zu nähern und ihn für ihre Mission zu heiraten.[23] Sie behauptete auch so egoistisch zu sein wie die Regierung von Marley.[14]
Annie lächelt

Annie lächelt, als sie ihr merkwürdiges Interesse feststellt, Eren ihren Kampfstil beizubringen

Annie konzentriert sich sehr auf ihre Mission als Marley-Kriegerin und ist sogar dazu bereit zu töten, um ihr Ziel zu erreichen, obwohl sie etwas zögert, ehemalige Kameraden zu töten. Sie vergießt auch Tränen, als sie von Eren gefangen genommen wird.[33] Obwohl sie ihrer Fähigkeit als Nahkampfkämpferin anscheinend gleichgültig gegenübersteht, ist sie stolz auf ihre Fähigkeiten und scheint Kämpfe zu genießen.[34] Das einzige Mal, dass sie wirklich lächelt, ist, als sie ihr merkwürdiges Interesse daran bekundet, Eren beizubringen, wie man ihren einzigartigen Kampfstil kämpft.[35]
Annie weint

Annie weint, nachdem sie Eren verloren hat

Was Annie jedoch mehr als alles andere antreibt, ist ihr Wunsch nach einem normalen Leben. Obwohl sie Marley selbst nicht liebt, ist der einzige Grund, warum sie sich so auf ihre Mission konzentriert, dass sie dadurch zu ihrem Vater zurückkehren kann. Sie hatte Reiner vor ihrer eventuellen Gefangennahme mehrmals aufgefordert mit den Informationen, die sie bereits haben, nach Marley zurückzukehren. Trotz ihrer ansonsten zynischen und realistischen Weltanschauung gelang es Annie sich von der falschen Vorstellung zu überzeugen, dass die Informationen ausreichen würden, um einer Bestrafung zu entgehen.[14][36] Als sie Eren im Kampf gegen Levi und Mikasa verlor, sah Annie, dass die einfachste Chance, zu ihrem Vater zurückzukehren, weg war. Daraufhin fing sie an in ihrer Titanenform zu weinen.[37]

Nachdem Annie aus ihrer Haft entkommen ist, verändert sie ihren Charakter erheblich und sie wird offener. Sie arbeitet sogar mit ihren ehemaligen Freunden zusammen, um die Aktionen von Eren und den Jägeristen zu stoppen.[38] Sie gibt Hitch gegenüber auch frei zu, dass sie Handlungen begangen hat, die unverzeihlich sind, etwas, das Annie normalerweise für sich behalten hätte.[11]

VergangenheitBearbeiten

Nach Annies Geburt ergab ihre Blutuntersuchung, dass sie zu Ymirs Leuten zählt, was darauf hindeutete, dass ihre Mutter eine Affäre mit einem Eldia hatte. Dies führte zu Annies Deportation in eine Internierungszone. Sie wurde dorthin gebracht und von Herr Leonhardt adoptiert, der aus ähnlichen Gründen umgesiedelt wurde. Ihr Adoptivvater wollte sie zur Kriegerin ausbilden, damit er ein privilegiertes Leben führen kann. So unterzog sich Annie schon in jungen Jahren einem strengen Kampftraining mit Herr Leonhart. Annie würde schließlich so stark werden, wie er wollte; aber als Vergeltung für alles, was sie ertragen hatte, griff sie ihn an und ließ ihn verkrüppelt zurück. Das brutale Training, das sie durchmachte, machte sie gegenüber anderen gefühllos und es war ihr gleich, ob jemand lebte oder starb.[39]
Annie trainiert, um ein Krieger zu werden

Annie trainiert, um ein Krieger zu werden

Irgendwann in ihrer Kindheit trat Annie als Kriegerkandidatin dem Militär von Marley bei und traf dort auf ihre zukünftigen Kameraden Berthold Fubar, Reiner Braun und Marcel Galliard. Annie wurde für ihre Kampffähigkeiten gelobt[40] und später als eine von sieben vielversprechenden Kandidaten ausgewählt, um die Kraft der Titanen zu erben.[41] Später wurde ihr die Kraft des Weiblichen Titans aufgrund ihrer Kampffähigkeiten verliehen.

Zusammen mit dem Rest ihrer Kriegerkameraden setzten die sechs Titanen in Marleys Kommando ihre Kräfte ein, um eine ganze Nation zu vernichten und ihre Fähigkeiten zu testen. Die sechs Krieger erwiesen sich als wirksamere Waffen als ihre Vorgänger, was Marleys Bedenken, die bevorstehende Paradis-Insel-Operation den Kindern anzuvertrauen, weitgehend linderte.[42]
Annie und ihr Vater

Annie wurde als eine der vier Krieger ausgewählt, um die Missionen zusammen mit dem Kiefertitan, dem Gepanzerten Titan und dem Kolossalen Titanen auszuführen.[43] Ziel der Mission war es den Urtitan herauszulocken und zu stehlen. Bevor Annie Mary verließ, um die Mission zu beginnen, wurde sie mit Reiner, Berthold und Marcel in einer Pferdekutsche durch die Straßen gefahren und als Krieger gefeiert, um die Welt vor den Menschen auf Paradis zu retten.[44] Zu dieser Zeit entschuldigte sich Herr Leonhardt bei Annie. Als er sie schließlich als seine Tochter sah, bedauerte er seine Taten, sie zur Kriegerin zu machen, und bat sie, ihm zu versprechen, nach Hause zu kommen.[45][39]

Nachdem sie an der Grenze zu Paradis angekommen waren, gab Theo Magath den Kriegern letzte Anweisungen, bevor sie auf Pferden zu den Mauern aufbrachen.[46]

HandlungBearbeiten

Der Fall von ShiganshinaBearbeiten

Die Krieger äußern Bedenken bezüglich ihrer Mission

Die Krieger äußern Bedenken bezüglich ihrer Mission

Während die Krieger für die Nacht ihr Lager aufschlagen, werden sie von einem reinen Titan angegriffen, der Marcel tötet, als er Reiner beschützt.[47] Nachdem Annie dem Titanen entkommen ist, findet sie Reiner und greift ihn wütend wegen seiner Feigheit an. Sie schlägt vor, den neuen Träger des Kiefertitans zu finden und nach Marley zurückzukehren, aber Reiner versucht sie zu manipulieren, um die Mission fortzusetzen. Annie sagt, dass sie sich Marleys Gehirnwäsche-Propaganda niemals abgekauft hat.[48] Reiner schafft es den Kampf zu gewinnen und zwingt Annie und Berthold die Mission fortzusetzen. Er sagt ihnen, dass Marley sie töten würde, wenn sie jetzt fliehen und dass dies der einzige Weg ist, wie sie jemals nach Hause gehen können.[49]
Annie lockt Titanen zur Mauer Maria

Annie lockt Titanen zur Mauer Maria

Da sie geplant hatten, dass Marcel sie an die Mauer transportieren würde, da der Kiefertitan eine hohe Ausdauer hat, mussten die verbleibenden Krieger ihren Plan ändern. Daher muss Annie sich verwandeln und Berthold und Reiner transportieren, womit sie eine Horde Titanen zur Mauer Maria lockte. Als sie die Mauer erreichen, ist sie jedoch erschöpft und an ihre Grenzen gestoßen. Sie tauscht mit Reiner, der die Gruppe die restliche Strecke zur Mauer transportiert. Annie wird bewusstlos und wird von Reiner über die Mauer hinauf getragen, während Berthold das Tor zum Bezirk Shiganshina zerstört. Daraufhin gibt der Annie in Bertholds Obhut und zerstört das innere Tor zur Mauer Maria.

Berthold, Reiner und Annie hören die Geschichte eines Mannes

Berthold, Reiner und Annie hören die Geschichte eines Mannes

Nach dem Angriff gelangt Annie mit Reiner und Berthold in ein Flüchtlingslager in Mauer Rose das Bewusstsein zurück.[50] Während sie mit den Flüchtlingen zusammen sind, treffen die drei einen Mann aus einem kleinen Dorf im Südosten der Mauer Marian, dessen Dorf von den Titanen zerstört wurde. Der Mann wird später gefunden, nachdem er sich anscheinend umgebracht hat, und die drei beschließen, seine Geschichte als ihre eigene zu nehmen, um ihre Deckung zu bewahren. Annie verglich später das Verhalten des Mannes mit dem Verlassen von Marcel.[51]

Während der nächsten zwei Jahre betritt Annie mehrmals die königliche Hauptstadt, um für die Krieger zu forschen. Sie entdeckt, dass König Fritz nur eine Marionette ist und dass sie, Reiner und Berthold noch die wahre königliche Familie finden müssen. Reiner beschließt, dass sie Soldaten werden, um dann zur Militärpolizei zu gehen.[52]

Die 104. TrainingseinheitBearbeiten

Als Annie in die 104. Trainingseinheit aufgenommen wurde, musste sie als eine der wenigen nicht die Aufnahmeprüfung durchlaufen, da laut Keith Shadis ihr Gesicht bereits beweist, dass sie wegen eines anderen Ausbilders bereits die Hölle durchgemacht hat.[53] Während ihrer Zeit bei der Trainingseinheit führte sie viel Spionagearbeit für ihre Mission durch.[25] Dabei erfuhr sie, dass der Mauerkult ihre Kameradin Krista Lenz überwachten.[54]
Reiner möchte, dass Annie gegen Eren kämpft

Reiner möchte, dass Annie gegen Eren kämpft

Irgendwann während ihres Nahkampftrainings wird Annie von Reiner beim Wegschleichen erwischt. Annie ignoriert Reiner, bis er subtil auf ihre Rauferei nach Marcels Tod hinweist.[55] Er bittet Eren Jäger, Annie mit einem Holzdolch zu bekämpfen und sie besiegt und entwaffnet ihn mühelos. Dann gibt sie Reiner Erens Messer und sagt ihm, dass er an der Reihe ist, sich ihr zu stellen. Annie schlägt auch Reiner mühelos, als er gegen sie kämpft. Eren lobt Annie für ihre Technik und sie offenbart, dass es ihr Vater war, der ihr die Technik beigebracht hat. Als Eren Interesse daran zeigt diese Technik zu lernen, denkt sie drüber nach und verwirft den Gedanken. Sie erklärt eine solche Ausbildung für nutzlos und verspottet das gesamte Militärsystem, einschließlich der Ideale ihres Vaters. Annie sieht später zu, wie Eren Jean Kirschstein mit ihrer Taktik bezwingt. Sie zeigt dann Interesse daran, Eren es genau beizubringen.[56]

Fast fünf Jahre nach Start ihrer Mission sucht Annie nachts den Urtitan in einer der Städte und trifft dabei auf Kenny Ackermann. In der Hoffnung, dass er sie zum wahren König der Mauern führen wird, beschließt Annie ihm zu folgen. Als Kenny sie entdeckt und damit konfrontiert, versucht Annie ihn zu täuschen, indem sie ihm sagt, dass sie seine lange verlorene Tochter ist. Diese Lüge überzeugt Kenny nicht und sie muss gegen ihn kämpfen, ehe sie über die Kanalisation flieht.[57]
Annie schließt ihre Ausbildung unter den zehn besten ihrer Gruppe ab

Annie schließt ihre Ausbildung unter den zehn besten ihrer Gruppe ab

Am nächsten Abend trifft sich Annie mit Reiner und Berthold. Sie sagt Reiner, dass Kenny möglicherweise ihr Gesicht gesehen hat und dass sie in der Militärpolizei nichts tun kann, wenn er dort ist. Sie schlägt erneut vor mit den bisher gesammelten Informationen nach Marley zurückzukehren, aber Reiner besteht darauf, dass Marley nach fünf Jahren mit ihren Fortschritten nicht zufrieden sein wird. Reiner beschließt, Mauer Rose zu zerstören, um ihre Mission zu beschleunigen und den König der Mauern auszuschalten, während im Bezirk Trost Chaos herrschen würde. Annie merkt an, dass sein Plan viele seiner neuen Freunde aus der 104. Trainingseinheit töten wird, aber Reiner antwortet ihr, dass sie keine Freunde, sondern nur Teufel sind.[58] Annie setzt ihre Ausbildung fort, bis sie erfolgreich den Rang vier erreicht hat.[59]

Der Kampf um TrostBearbeiten

Reiner, Berthold, Marco and Annie warten, dass sich die Titanen in Trost versammeln

Reiner, Berthold, Marco and Annie warten, dass sich die Titanen in Trost versammeln

Kurz nach dem Abschluss ihrer Ausbildung erscheint der Kolossale Titan im Bezirk Trost und zerstört das äußere Tor der Mauer, wodurch Titanen in die Stadt gelangen. Trotz der abgeschlossenen Evakuierung können die Auszubildenden aufgrund unzureichenden Gases nicht zurückkehren, was alle sehr verzweifeln lässt.

In dieser Situation wird Annie plötzlich von Mikasa angesprochen, die nach Eren sucht. Sie ist dann überrascht zu hören, dass er zusammen mit den meisten seiner Truppen angeblich im Kampf getötet wurde. Mikasa versucht ruhig zu bleiben und versucht alle in Bewegung zu bringen. Annie und alle anderen eilen ihr nach, um das Hauptquartier zu erreichen und ihr Gas nachzufüllen.[60] Sie schaffen es schließlich dorthin zu gelangen, auch wenn sie unterwegs Opfer verzeichnen zu haben.[61]
Annie entfernt Marcos Ausrüstung

Annie entfernt Marcos Ausrüstung

Während einer der Titanen die anderen bekämpft, die das Hauptquartier angreifen, versuchen Annie und die anderen, die kleinen Titanen im Inneren loszuwerden. Nach dem Erfolg des Plans sieht die Gruppe, wie der Titan von anderen Titanen gefressen wird. Annie argumentiert, dass der Titan am Leben bleiben sollte, da er als mächtiger Verbündeter dienen könnte, aber jede Debatte in dieser Angelegenheit wird gestoppt, als Eren aus dem Nacken des Titanen kommt.[62]

Als Eren sich in einen Titan verwandelt, um Armin und Mikasa zu beschützen, ist Annie eine der ersten, die zum Schauplatz der Transformation eilt. Die Krieger beobachten, wie Armin versucht, die Soldaten davon zu überzeugen, dass Eren für die Menschheit von strategischer Bedeutung ist, bis Dot Pixis eintrifft und Kitts Verman aufhält.[63]

Später in der Schlacht trifft Annie auf Reiner und Berthold, als sie sich auf die Hinrichtung von Marco vorbereiten, der die beiden über ihre Pläne sprechen hörte. Reiner beleidigt Annies Überzeugung als Kriegerin und bringt die Tatsache zur Sprache, dass sie Connies Leben vor einem Titan gerettet hat und fordert sie auf, ihre Loyalität gegenüber den Kriegern zu beweisen, indem sie Marcos 3D-Manöver-Apparat wegnimmt und ihn somit wehrlos macht. Obwohl Annie zunächst zögert, stimmt sie zu und entsorgt Marcos Ausrüstung. Annie, Reiner und Berthold ziehen sich dann in sichere Entfernung zurück und beobachten, wie Marco von einem Titan gefressen wird.[64]
Annie entschuldigt sich bei einer Leiche

Annie entschuldigt sich bei einer Leiche

Nach der Schlacht von Trost entschuldigt sich Annie bei einer unbekannten Leiche, als sie, Reiner und Berthold bei der Säuberung der verbliebenen Leichen anderer Soldaten behilflich sind.[65]

Lost Girls - Wall Sina, GoodbyeBearbeiten

Annie und Hitch

Annie bittet Hitch sie für morgen zu entschuldigen.

Am Tag vor der 57. Expedition hinter die Mauern bittet sie Hitch, ob sie Annie für die morgige Stadt-Patrouille krank melden kann. Aber als Gegenleistung verlangt sie von ihr ihre Arbeit zu erledigen: Den Fall der vermissten Carlie Stratmann, die Tochter des Firmenbesitzers Elliot G. Stratmann. Sie hat an der Heinrich-Universität Chemie studiert, um für die Handelsfirma Marleen ihres Vaters zu arbeiten.

In ihrer Recherchen durch die Befragungsberichte der Militärpolizei findet sie den Namen ihres Stammlokals Pit Redose. Im Lokal setzt sie ihre Arbeit durch Befragung der Gäste fort und wird auf die Droge Codeine aufmerksam. Dann wird sie von einem Mann mit einer Augenprothese verfolgt. Außerdem lernt sie den Namen von Carlies Liebhaber Wayne Eisner und der Barkeeper gibt ihr seine Adresse. Als Annie der Adresse folgt, bemerkt sie, wie unsicher der Ort ist, da keine Patrouille sie durchläuft und da es so nah an der Mauer ist und so ohne Sonnenlicht dunkel ist. Sie tritt die Wohnung ein und findet ein Haufen Codeine und Wayne tot auf.

Annie1

Annie auf der Suche nach Wane.

Nachdem sie seine Wohnung verlässt, wurde sie von zwei Männern angegriffen und überwältigt. Unter den Männern ist Lou Mead mit einer Augenprothese, der Annie den Ring abnimmt. Die zwei Männer drohen ihr mit Waffen und führen sie zu einem verlassenem Fabrikgelände. Annie trickst die Männer aus, indem sie als letzten Wunsch ihren Ring wiederhaben will, um durch Titankraft sich von den Fesseln zu befreien. Sofort schießt Lou auf sie ein und nimmt ihren Ring wieder ab. Annie schafft es nicht rechtzeitig zu regenerieren, bevor Lou all seine Komplizen erschießt und verschwindet.

Von seinem Komplizen Waldo Richter erfährt sie, dass die Männer von Carlies Vater angeheuert wurden, um Carlie zu finden. Die Männer haben Wayne befragt, aber er verlangt als Gegenleistung Carlies Vater zu erpressen. Kurz darauf stirbt Waldo und Annie macht Jagd auf Lou. Sie findet ihn in Waldos Detektei feiernd und besoffen mit weiteren Komplizen. Annie nutzt diese Chance und erledigt die Männer und bekommt ihren Ring zurück. Dort findet sie auch Carlie und befragt sie. Sie antwortet ihr, dass sie Codeine erfunden hat und von ihrem Vater im Drogengeschäft betrogen wurde. Enttäuscht läuft sie von Zuhause weg. Zusammen mit Wayne wollte sie ein neues Leben beginnen, aber dafür brauchten sie Geld. Annie jedoch deduzierte, dass Wayne nur am Geld interessiert war.

Annie

Annie überreicht Carlie die gefälschten Dkomente.

Carlie hat nicht den Wunsch nach Hause zurückzukehren und Annie hilft ihr. Sie besorgt ihr eine falsche Erlaubnis für die Passierung durch die Mauer Rose und verabschiedet dann von ihr. Kurz darauf bringt sie ihren Bericht zu ihrem Vater Eliot und erzählte ihm alles.

Sie deduziert, dass Eliot der Mörder von Wayne ist. Wayne hatte Bammel, weil er bemerkt hat, dass er beobachtet wurde. Der Beobachter verlangt das Lösegeld früher als geplant, was zu seinem Tod führt. Eliot gesteht Annie den Mord als Unfall zu. Gegen Mitternacht versenkt die Beiden Waynes Leiche in dem Abfallcontainer. Er hat seine Tochter verloren und dadurch sein Drogengeschäft beendet. Seine Firma ist ebenfalls vor dem Ruin und keine ist mehr da für ihn. Auf dem Rückweg lädt er Annie zum Essen ein, jedoch sagt sie ab, weil bald in ihr Heimatdorf zurückkehren muss.

In Ihrem offiziellen Bericht schildert sie, dass Wayne und Carlie vor drei Tagen Mauer Rose in Richtung Hauptstadt Mitras verlassen haben. Als Annie in ihr Zimmer kommt, schläft Hitch bereits. Nach einer Dusche denkt sie an ihre Mission nach und wie ihr Vater sagt, dass es Dinge gibt, die man tun muss, um die Mission abzuschließen.

Gedanken

Annie schwebt in Gedanken an ihrem Vater.

Danach erinnerte sie sich an ihr Versprechen, zu ihrem Vater zurückzukehren und die versteckte Botschaft darin. Jedoch versteht Annie, dass sie ihre Mission nicht abbrechen darf, egal wie viele Leute sterben. Das Einzige, was sie erreichen will, ist dass sie zurück in ihr Dorf kann. Sie unterdrückt ihre Tränen, um einzuschlafen.

Der weibliche TitanBearbeiten

Armin trifft den weiblichen Titan

Annie trifft auf Armin

Am folgenden Tag beginnt die 57. Expedition hinter die Mauern. Außerhalb der Mauern tritt Annie zum ersten Mal als weiblicher Titan auf und löscht die halbe Formation der Expedition aus. Innerhalb der Formation trifft Annie auf Armin. Obwohl sie Armins Gesicht unter der Kapuze sah, entscheidet sie sich, Armin am Leben zu lassen und läuft weiter. Armin, Jean und Reiner besprechen den Grund, wieso der weibliche Titan erscheint. Sie vermuteten, dass der weibliche Titan auf der Suche nach Eren sei. Da der Titan mit falschen Informationen arbeitet, glaubt sie, dass Eren sich am sichersten Platz der Formation befindet.

Armin, Jean und Reiner planen zusammen den Versuch, den Titan abzulenken, damit die anderen Soldaten genug die Zeit bekommen, um eine neue Formation aufzustellen. Doch bevor sie dazu imstande sind, schafft der Titan, Armin untauglich zu machen. Jean greift den weiblichen Titan gezielt an, doch er schafft es nicht den Nacken zu treffen, weil sie ihn mit ihren Händen bedeckt. Bevor Annie imstande ist Jean zu töten, ruft Armin ihr zu, dass sei ein selbstmörderischer Bastard sei und erzählt von Erens Tod. Verwirrt greift der Titan nicht mehr an und gibt Jean die Chance zu fliehen. Als Reiner sie angreift, wurde er im Flug von ihr abgefangen und zerdrückt. Sehr zu Armins und Jeans Überraschung konnte er sich aus ihrer Hand befreien und flieht zusammen mit den Zweien. Auf ihrer Flucht bemerken sie, wie Annie in die Mitte der Formation läuft. Sie gehen davon aus, dass Annie nun Erens Position weiß.

Der weibliche Titanen wird gefangen

Der weibliche Titan in Erwins Falle.

Annie machte sich nun auf den Weg zur Erens Position. Auf dem Weg trifft sie einige Mitglieder des Aufklärungstrupp und tötet sie auf brutale Weise. Obwohl die restliche Formation in den Baumriesenwald geflohen ist, holt sie den Spezialeinheit ein. Annie wurde in eine riesige Falle gelockt und mit Fessler festgehalten. Die Mitglieder des Aufklärungstrupps versuchen, ihre Arme zu attackieren, damit sie ihre Deckung verliert. Durch die Provokation von Levi Ackermann, schreit Annie auf und eine Horde von Titanen erscheint. Sehr zur Erwin Smiths Überraschung fressen die Titanen den Körper des weiblichen Titans. So konnte Annie wieder in ihre menschliche Form zurückkehren und mit dem 3D-Manöver-Ausrüstung fliehen. Annie, die mit einem Umhang des Aufklärungstrupp unterwegs ist, sendet ein Signal, um den Spezialeinheit in ihre Richtung zu locken.

Als Annie auf die Gruppe trifft, glaubt Gunther Schultz zuerst, dass es Levi sei, aber er hinterfragte dies schnell. Sie machte einen kurzen Prozess mit ihm, und bringt ihn mit ihren Klingen um. Als der restliche Spezialeinheit weiterhin vor ihr flieht, verwandelt sie sich zum zweiten Mal in den weiblichen Titan und nimmt die Verfolgung auf Eren wieder auf. Eren will sich am Anfang in einen Titan verwandeln, doch der Trupp überzeugte ihn, an sie zu glauben und kämpft gegen Annie. Am Anfang wirkt es so, als hätte der Trupp eine Chance gegen sie, da sie Annie in die Enge getrieben haben. Doch der Trupp wird von ihr überlistet, da sie ihren Nacken mit einem Kristallpanzer schützt.

Erens Titan gegen den weiblichen Titan

Erens Titan gegen den weiblichen Titan

Annie eliminiert systematisch jeden Einzelnen des Trupps (Eld Jinn, Petra Ral und Auruo Bossard). Dies veranlasst Eren, sich in den rächenden Titan zu verwandeln. Die zwei prallen sich in einen brutalen Nahkampf aufeinander. Eren wurde durch ihren besonderen Kick besiegt. Erschöpft vom Kampf wurde Eren von Annie verschlungen und im Mund gefangen gehalten. Als Annie die Flucht ergreift, nimmt Mikasa Ackermann die Verfolgung auf, nachdem sie gesehen hat, wie Eren von Annie verschlungen wurde. Später schlossen sich Levi und Mikasa zusammen, um Annie auf ihre Flucht zu attackieren. Obwohl Annie sich wehrt, wurde sie von Levi überwältigt. Er macht sie untauglich, was ihm die Chance gibt, Eren aus dem Mund zu befreien. Als sie sich für einen Rückzug entscheidet, sieht Levi ihre Tränen. Nach dem Ereignis zieht Annie sich in der Mauer Sina zurück und nimmt ihren Dienst in der Militärpolizei auf.

Annie erwacht in ihrem Zimmer im Bezirk Bezirk Stohess. Als sie mit den anderen Neulingen der Militärpolizei trifft, wurde sie zuerst erniedrigt. Marlo Freudenberg und Hitch Dreyse aber erzählten davon, dass sie im Kampf ihren Glauben verlor und dass sie die Einzige sei mit richtiger Kampferfahrung. Der Gruppe wurde die Anweisung gegeben, für den Schutz des Aufklärungstrupps, ihre 3D-Manöver-Ausrüstung zu verwenden. Nach der Anweisung bittet Armin, versteckt in einer Gasse, sie darum, Eren zu beschützen, bis sie den König Fritz davon überzeugen können, die Mauern besser bewachen zu lassen. Annie stimmt mit Widerwillen zu und macht sich ihren Ring um. Sie würde sie zu einem Ort bringen, wo sie sich verbergen können.

Armin konfrontiert Annie

Armin versucht Annie zu überzeugen

Armin und Eren wollen Annie überzeugen, mit in die Unterwelt zu gehen, aber sie lehnt ab. Als die Diskussion sich weiter zuspitzt, nimmt Mikasa ihren Umhang ab, enthüllt ihre Ausrüstung und zieht die Klingen heraus. Sie verdächtigt Annie, dass sie der weibliche Titan sei und droht ihr, sie umzubringen. Ihr Verdacht wurde bestätigt, als Annie vor Erleichterung lacht. Ein weiterer Beweis war ihre Verweigerung, in den Untergrund zu gehen, da sie sich dort nicht verwandeln kann[66]. Annie lobt Armins Anstrengungen und spricht davon, dass ihr Spiel jetzt beginnt. Nachdem Armin ein Signalzeichen abfeuert, tauchen die verkleideten Mitglieder des Aufklärungstrupps auf, und halten Annie fest. Als angenommen wurde, dass sie bewegungsunfähig sei, schnippt Annie mit ihren Daumen gegen den Stachel ihres Ringes und verwandelt sich dadurch in den weiblichen Titan. Sie tötet alle, die sie festhalten. Annie setzt ihre Mission fort, Eren zu entführen. Armin und Mikasa bemerken, wie verzweifelt die Situation gerade ist und stellen sich im Kampf gegen sie. Zuerst zögert Eren ein wenig, aber dann verwandelt er sich auch. Er beginnt einen erneuten Kampf gegen Annie[67].

Annie will die Flucht über die Mauern ergreifen, nachdem Eren sich verwandelt hat. Sie wird von ihm, Mikasa und den anderen Soldaten verfolgt. Annie erreicht ein flaches Land ohne Gebäude. Da die Anderen hier ihre Ausrüstung nicht einsetzen können, setzt Eren die Verfolgung alleine fort, während Mikasa und Armin einen langen Umweg nehmen. Annie nutzt diese Gelegenheit, um Eren erneut entführen zu wollen. Ein kurzer Kampf zwischen den Beiden erfolgt und Annie versagt erneut. Sie versuchte erneut zu fliehen. Doch dieses Mal über die Mauer. Nachdem Armin bemerkt, dass eine Verfolgung ohne die Ausrüstung unmöglich ist, wirft sich Mikasa direkt auf Annie.

Annie verbirgt sich in einem Kristall

Annie verbirgt sich in einem Kristall

Ihr Plan geht auf: Sie erreicht Annie, bevor sie über die Mauer steigen kann. Kurzerhand gelingt es ihr, deren Finger abzusäbeln. Mikasa sagt ihr, sie solle fallen und versetzt ihr einen Tritt gegen den Kopf. Eren drückt Annie in seinem Berserker-Modus zu Boden und beißt ihr in seinem Rausch eine klaffende Wunde ins Genick, um Annie zu erreichen. Immer noch in Rage ist Eren kurz davor die Blondhaarige zu verspeisen. Doch als er sieht wie ihr dort im regungslosen Titanenleib die Tränen kommen, konnte er es nicht mehr. In diesem kurzen Moment der Ruhe, beginnen sich die Körper der Titanen langsam zu verschmelzen. In letzter Sekunde gelingt es Levi schließlich, Eren mit einem sauberen Schnitt aus seinem Titanen-Körper zu befreien. Nach diesem Spektakel bildet sich zur Verwirrung aller eine Art Kristall um Annies Körper.[68]. Als diese vollständig darin eingeschlossen war, versucht Jean den schützenden kristall mit einer seinen Klingen zu durchdringen. Nach mehreren Versuchen bliebt der Erfolg jedoch aus, weshalb Hanji Zoe schließlich den Entschluss fasste, dass es besser sei, Annie in ihrem derzeitigen Zustand im Kerker gefangen zu halten.

Aufprall der Titanen Bearbeiten

Annie nutzt eine spezielle Technik gegen Eren

Annie nutzt eine spezielle Technik gegen Eren

Später, als Eren den Gepanzerten Titan angreift, erinnert er sich an die Technik, die Annie ihm beigebracht hat und verwendet sie gegen Reiner, um das Blatt vorübergehend zu wenden.[69][70]

Annies Gefangennahme wird schließlich ihren Kameraden Reiner und Berhold offenbart, als Armin blufft und behauptet, dass sie gefoltert wird, um an Informationen zu gelangen.[71]

Der Aufstand Bearbeiten

Nachdem der Aufklärungstrupp Eren wieder auf die Mauer zurückbekommen hat, erinnert Armin sich an die Fähigkeit des Weiblichen Titans, die die reinen Titanen dazu brachte, ihn anzugreifen. Er schlussfolgert daraus, dass Eren eine ähnliche Fähigkeit eingesetzt haben muss, um die Titanen zu befehligen, den Gepanzerten Titanen und den anderen Titanen anzugreifen.[72]

Als Marlo und Hitch von Levis Trupp gefangen genommen werden, beschuldigt Hitch sie Annie während des Kampfes in Stohess getötet zu haben. Als sie darüber aufgeklärt wird, dass Annie einer der Titanen war, die für die Zerstörung verantwortlich waren, ist sie schockiert.[73]

Nachdem Zeke Jäger Reiners Gepanzerten Titan im Kampf besiegt hat, entscheidet er, dass das Trio Annie erst retten wird, wenn sie die Koordinate in ihren Besitzt gebracht haben.[74]

Rückkehr nach Shiganshina Bearbeiten

Zeke erklärt Reiner und Berthold gegenüber, dass ihn Annies Situation relativ wenig interessiert und er die Geschichte über ihre Folter für eine Lüge hält.[75]

Als Armin Arlert erneut mit Berthold konfrontiert wird, bekräftigt Armin erneut, dass Annie gefoltert wird. Berthold durchschaut Armins Bluff jedoch und behauptet sich nicht um Annies Situation zu scheren.[76]

Marley Bearbeiten

Armin redet mit Annie

Armin redet mit Annie

Während Herr Leonhardt mit Karina Braun spricht, ist Annies Vater sich sehr sicher, dass Annie noch lebt, da sie ihm versprochen hat, dass sie aus Paradis zurückkehren würde.[77]

Als Armin vier Jahre später an dem Kurs zweifelt, nachdem sie von ihrem Angriff auf Rebellio zurück gekommen sind, den Paradis und Eren im Kampf gegen Marley einschlagen, begibt er sich in die Kammer, in der Annie gehalten wird und erzählt ihr die Ereignisse der letzten Monate. Deprimiert bittet er Annie um ein Zeichen, die sich in ihrem Kristall aber nicht rührt.[78]

Krieg um Paradis Bearbeiten

Armin kehrt später zu Annies unterirdischem Aufenthaltsort zurück. Nachdem er von Hitch beim Berühren des Kristalls gesehen wurde, behauptet Armin, dies getan zu haben, um Erinnerungen an seinen Titan freizuschalten. Hitch erwähnt, dass es schön ist, dass jemand außer ihr regelmäßig kommt, um nach Annie zu sehen.[79]
Annie wacht nach vier Jahren wieder auf

Annie wacht nach vier Jahren wieder auf

Nachdem Eren die volle Kontrolle über die Fähigkeiten des Urtitans erlangt hat, macht er alle Titanhärtungen rückgängig und befreit Annie versehentlich aus ihrem Kristall. Annie liegt durchnässt und schlaff, umgeben von den Fragmenten ihrer verhärteten Haut, auf dem Boden. Zum ersten Mal seit vier Jahren haben sich Annies Augen geöffnet und sie beginnt zu husten.[80]

Nachdem sie sich etwas erholt hat, entkommt Annie leicht ihrer Haft aus dem Keller und versteckt sich in einem angrenzenden Raum. Als Hitch den Raum betritt, versucht Annie das Mädchen als Geisel zu nehmen, wird jedoch in ihrem geschwächten Zustand leicht geschlagen. Hitch versucht um Hilfe zu rufen, aber Annie enthüllt, dass sie sich bereits verletzt hat und droht sich zu verwandeln, wenn Hitch weitere Soldaten ruft.

Trotz Annies dürftigem Zustand akzeptiert Hitch ihre Forderungen und begleitet sie bereitwillig nach außerhalb von Stohess. Während Hitch ein Pferd vorbereitet, verrät Annie, dass sie eine gute Vorstellung davon hat, was passiert ist, seit sie sich in ihrem Kristall in einem halbbewussten Zustand befand, da sie sich an die Stimmen von Hitch und Armin erinnern kann. Annie beginnt sich zu fragen, ob Eren die Welt zerstören wird.

Annie erzählt Hitch von ihrer Vergangenheit

Annie erzählt Hitch von ihrer Vergangenheit

Während sie die Mauertitanen beobachten fragt Hitch Annie, ob all ihre Tötungen am Ende gerechtfertigt waren und Annie behauptet, dass es ihr nie wichtig war, das Niedertrampeln zu stoppen. Sie erzählt Hitch von ihrer harten Ausbildung als Kind zur Krieger-Kandidatin und der letzten Interaktion, die sie mit ihrem Vater hatte, bevor sie nach Paradis kam. Obwohl sie anerkennt, dass das, was sie Paradis angetan hat, unverzeihlich ist, behauptet sie, dass sie alles noch einmal tun würde, um zu ihrem Vater zurückzukehren.[81]

Nachdem sie einige Tage gereist sind, kommen Annie und Hitch während eines Festivals in Shiganshina an. Die beiden unterbrechen ihre Reise, um etwas zu essen. Während Hitch Erfrischungen holen geht, wartet Annie an ihrem Platz und hört Armin und Connie über sie sprechen und verrät sich versehentlich. Sie entscheidet sich schließlich mit ihnen zu gehen und hinterlässt eine Nachricht, die erklärt, was passiert ist[82]

Annie verlässt Shiganshina mit Connie, Armin, Mikasa, Gabi Braun und Falco Grice, während Pieck die Jägeristen ablenkt.

Während sie Shinganshina verlassen, sammeln sie einen bewusstlosen Reiner ein, den Annie aufweckt, indem sie ihn tritt.[83]
Annie entschärft ihre Auseinandersetzung mit Mikasa

Annie entschärft ihre Auseinandersetzung mit Mikasa

Die Gruppe trifft sich mit Hanji und Theo Magath und seinen Verbündeten außerhalb von Shinganshina. Sie nehmen gemeinsam eine von Hanji zu bereitete Mahlzeit zu sich. Da die Spannungen zwischen den Kriegern und dem Aufklärungstrupp hoch sind, möchte Annie von ihnen wissen, ob sie Eren töten könnten, wenn sie keine andere Wahl haben. Annie bemerkt das Unbehagen in Mikasa und vermutet, dass, wenn sie Eren töten müssen, sich Mikasa zwischen sie stellen wird. Mikasa versucht Annie anzugreifen, aber Annie entschärft die Situation, indem sie Mikasa versichert, dass sie kein Problem damit hat, dass Eren lebt, wenn er überzeugt werden kann, das Niedertrampeln zu stoppen.[84]

Die Gruppe reist zum Hafen von Paradis, um Eren mit einem Luftschiff zu verfolgen, aber müssen feststellen, dass das Schiff von den Jägeristen besetzt wurde.[85] Annie hat keinerlei Bedenken einen Angriff auf sie zu starten, aber Mikasa und Pieck weisen sie daraufhin, dass die Azumabito, die für den ordnungsgemäßen Betrieb des Schiffes benötigt werden, im Kreuzfeuer getötet werden könnten. Annie sagt, dass sie ihre ehemaligen Kameraden nicht töten wollen und verlangt von ihnen, dass sie ihr erklären, wie sie das Schiff und die Azumabito ohne Verluste erobern können.

Der Gepanzerte Titan und der Weibliche Titan greifen die Jägeristen an

Der Gepanzerte Titan und der Weibliche Titan greifen die Jägeristen an

Die Diskussion wird von Hanji und Magath unterbrochen, die der Gruppe mitteilen, dass Eren und seine Titanen Marley anscheinend bereits erreicht haben. Dies spornt die Gruppe dazu an mit ihrem Plan fortzufahren, Flocke dazu zu bringen, die Azumabito-Mechaniker an sie zu übergeben, wobei Reiner und Annie für den Fall, dass etwas schief geht, in Bereitschaft bleiben. Der Plan klappt jedoch nicht und die Jägeristen werden auf sie aufmerksam. Die Gruppe bringen die Azumabito in den Keller des Gebäudes, wo sie bleiben sollen, damit Annie und Reiner sich draußen verwandeln und gegen die Jägeristen kämpfen ohne die Azumabito zu verletzen oder zu töten.[86]


KampfkunstBearbeiten

Annie ist neben Eren und Mikasa Ackermann einer der stärksten Kämpfer. Sie wurde vierte bei der Gradierung, wegen ihren Kampfkünsten und ihrem Geschick mit der 3D-Manöver-Ausrüstung.

Annie ist für ihren einzigartigen Kampfstil bekannt. Sie hat einen starken Fokus auf ihre Tritte und Würfe. Sie erzählt später davon, dass sie diese Techniken von ihrem Vater beigebracht bekommen hat; und lehrt sie auch teilweise Eren.

Kills Bearbeiten

Menschen Bearbeiten

BeziehungenBearbeiten

Armin Arlert - Annie und Armin achten am Anfang oft auf sich und schenken sich gegenseitig Bewunderung. Annie bewundert Armins starken Willen. Später verschont sie in ihrer Titanform sein Leben, als sie bei ihrer Mission Eren entführen soll.

Dies gab Armin die Gelegenheit Annies Geheimnis zu entlüften, dass sie der weibliche Titan ist. Es ist ihr nicht bewusst, warum sie überhaupt sein Leben verschont hat. Später stellt er ihr eine Falle, um sie zu verhaften. Er verwendet eine emotionale Erpressung, um ihre Festnahme zu erleichtern.

Berthold Fubar - Annie verhält sich gegenüber Berthold, als auch Reiner, desinteressiert. Reiner erwähnt, dass Berthold in sie verliebt sei, weil er sie oft anstarrt. Dies wird bestätigt als Armin ihm erzählt, dass Annie gerade gefoltert wird, um Informationen aus ihr zu holen. Dann geht Berthold wutentbrannt auf Armin los und verkündet, dass er alle töten würde.

Eren Jäger - Eren bewundert Annie außerordentlich und lernte von ihr einen neuen Kampfstil in ihrer militärischen Grundausbildung. Während diesem Training entwickelt sich der gegenseitige Respekt und die Achtung. Eren brachte sie einmal zum Grinsen, was eine Rarität ist. Er denkt, dass sie eigentlich eine ganz nette Person ist, trotz ihrem kalten Verhalten. Zudem ist anzunehmen, dass Annie, nicht unbedingt romantische, aber starke Gefühle für Eren hat. Dies kann man daran erkennen, dass Annie Erens Verhaltensweise begeistert und als Armin von Erens scheinbaren Tod berichtet hat, hatte sie ein schockiertes, trauriges Gesicht.

Während ihrer Mission, Eren zu entführen, kämpfte sie zweimal gegen ihn. Als er später erfährt, dass Annie der weibliche Titan ist, kann er sich vor Schock eine lange Zeit nicht verwandeln. Am Ende des Kampfes kann sich Eren nicht mehr bewegen, als er im Nacken des Titans die weinende Annie gesehen hat.

Hitch Dreyse - Die beiden Frauen leben in einem gemeinsamen Zimmer und gehören derselben Einheit an. Sie leben im sicheren inneren Distrikt, weil sie der Militärpolizei angehören. Hitch provoziert Annie, um ihre Grenzen zu testen. Hitch reagierte geschockt darauf, das sie ein Titanenwandler ist.

TriviaBearbeiten

  • In Episode 23 wurde die Szene, in der Annie lächelt, leicht umgeändert. Statt zu lächeln wie im Manga, beginnt Annie im Anime leicht zu grinsen und lacht dann laut auf. Dieser Lacher sollte laut Hajime Isayama als Erleichterung seitens Annie gelten, aber auch Gefühle und Empfindungen, wie Traurigkeit, Schüchternheit, Aufrichtigkeit gepaart mit Schuld, Einsamkeit und Angst ausdrücken. Insofern sollte Annie nicht unbedingt einen “Bösewicht“ verkörpern, sondern als ein Mensch wahrgenommen werden[87].
  • In dem offiziellen Visual Novel Goodbye, Wall Sina wurde gezeigt, dass Hitch und Annie ein Zimmer teilen. Jedoch räumt Annie jeden Tag neu auf, da Hitch das Zimmer in nur einen halben Tag schon wieder verwüstet.
  • Annie hat so gut wie keine eigene Kleidung, außer einer Menge Kapuzenpullover.
  • Ihr Kampfstil erinnert an dem von Muay Thai.
  • Der weibliche Titan hat die 9-fache Größe von Annie in Menschenform.
  • Auf die Frage, was ihr Typ sei, antwortete sie „Ich bin nicht interessiert“.
  • Annie hat die Angewohnheit im Schlaf zu sprechen. Doch meistens gibt sie nur den Laut „Woosh!“ von sich.
  • Annie ist der Meinung, dass sie nicht das Zeug dazu hätte, einen Mann um den Finger zu wickeln.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Attack on Titan Guidebook (Seite 256)
  2. Attack on Titan Manga: Kapitel 22 (Seite 34)
  3. Skizze von Hajime Isayama
  4. Attack on Titan Manga: Kapitel 91 (Seite 21-25)
  5. Attack on Titan Manga: Kapitel 18 (Seite 5)
  6. Attack on Titan Manga: Kapitel 17 (Seite 15)
  7. Attack on Titan Manga: Kapitel 33 (Seite 6-42)
  8. Attack on Titan Manga: Kapitel 34 (Seite 33)
  9. Attack on Titan Manga: Kapitel 106 (Seite 42)
  10. Attack on Titan Manga: Kapitel 124 (Seite 45)
  11. 11,0 11,1 Attack on Titan Manga: Kapitel 127
  12. Attack on Titan Manga: Kapitel 17 (Seite 17-15)
  13. Attack on Titan Manga: Kapitel 31 (Seite 4)
  14. 14,0 14,1 14,2 Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 12)
  15. Attack on Titan Manga: Kapitel 31 (Seite 18)
  16. Attack on Titan Manga: Kapitel 31 (Seite 37)
  17. Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 11-13)
  18. Attack on Titan Manga: Kapitel 17 (Seite 8)
  19. Attack on Titan Manga: Kapitel 18 (Seite 23)
  20. Attack on Titan Manga: Kapitel 77 (Seite 11-19)
  21. Attack on Titan Manga: Kapitel 28 (Seite 11)
  22. Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 5-7)
  23. 23,0 23,1 Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 38-39)
  24. Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 40)
  25. 25,0 25,1 Attack on Titan Manga: Kapitel 97 (Seite 13)
  26. Attack on Titan Manga: Kapitel 17 (Seite 18)
  27. Attack on Titan Manga: Kapitel 33 (Seite 18-19)
  28. Attack on Titan Manga: Kapitel 97 (Seite 4)
  29. Attack on Titan Manga: Kapitel 31 (Seite 23-31)
  30. Attack on Titan Manga: Kapitel 97 (Seite 8-9)
  31. Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 39)
  32. Attack on Titan Manga: Kapitel 31 (Seite 19)
  33. Attack on Titan Manga: Kapitel 30 (Seite 31)
  34. Attack on Titan Manga: Kapitel 33 (Seite 17-19)
  35. Attack on Titan Manga: Kapitel 17 (Seite 32)
  36. Attack on Titan Manga: Kapitel 97 (Seite 10)
  37. Attack on Titan Manga: Kapitel 30 (Seite 32)
  38. Attack on Titan Manga: Kapitel 126
  39. 39,0 39,1 Attack on Titan Manga: Kapitel 125 (Seite 14-18)
  40. Attack on Titan Manga: Kapitel 94 (Seite 33)
  41. Attack on Titan Manga: Kapitel 94 (Seite 37)
  42. Attack on Titan Manga: Kapitel 95 (Seite 20-29)
  43. Attack on Titan Manga: Kapitel 95 (Seite 30)
  44. Attack on Titan Manga: Kapitel 95 (Seite 32)
  45. Attack on Titan Manga: Kapitel 33 (Seite 36-41)
  46. Attack on Titan Manga: Kapitel 95 (Seite 39-40)
  47. Attack on Titan Manga: Kapitel 95 (Seite 40-45)
  48. Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 7-12)
  49. Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 15-16)
  50. Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 16-33)
  51. Attack on Titan Manga: Kapitel 99 (Seite 2-3)
  52. Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 39-41)
  53. Attack on Titan Manga: Kapitel 15 (Seite 9-10)
  54. Attack on Titan Manga: Kapitel 47 (Seite 5)
  55. Attack on Titan Manga: Kapitel 96 (Seite 12-16)
  56. Attack on Titan Manga: Kapitel 17 (Seite 6-33)
  57. Attack on Titan Manga: Kapitel 97 (Seite 2-6)
  58. Attack on Titan Manga: Kapitel 97 (Seite 9-14)
  59. Attack on Titan Manga: Kapitel 2 (Seite 36)
  60. Attack on Titan Manga: Kapitel 7 (Seite 1-18)
  61. Attack on Titan Manga: Kapitel 8 (Seite 22-34)
  62. Attack on Titan Manga: Kapitel 9 (Seite 1-36)
  63. Attack on Titan Manga: Kapitel 11 (Seite 9-40)
  64. Attack on Titan Manga: Kapitel 77 (Seite 9-19)
  65. Attack on Titan Manga: Kapitel 18 (Seite 23-31)
  66. Referenzfehler: Ungültiger <ref>-Tag; es wurde kein Text für das Ref mit dem Namen K31 angegeben.
  67. Attack on Titan, Band 8, Kapitel 32
  68. Referenzfehler: Ungültiger <ref>-Tag; es wurde kein Text für das Ref mit dem Namen K33 angegeben.
  69. Attack on Titan Manga: Kapitel 44 (Seite 1-9)
  70. Attack on Titan Manga: Kapitel 44 (Seite 10-44)
  71. Attack on Titan Manga: Kapitel 49 (Seite 29-31)
  72. Attack on Titan Manga: Kapitel 51 (Seite 14-15)
  73. Attack on Titan Manga: Kapitel 59 (Seite 34-35)
  74. Attack on Titan Manga: Kapitel 70 (Seite 42-43)
  75. Attack on Titan Manga: Kapitel 77 (Seite 20-21)
  76. Attack on Titan Manga: Kapitel 78 (Seite 18-19)
  77. Attack on Titan Manga: Kapitel 99 (Seite 12-13)
  78. Attack on Titan Manga: Kapitel 106 (Seite 40-42)
  79. Attack on Titan Manga: Kapitel 110 (Seite 18-19)
  80. Attack on Titan Manga: Kapitel 124 (Seite 44-45)
  81. Attack on Titan Manga: Kapitel 125 (Seite 5-18)
  82. Attack on Titan Manga: Kapitel 126 (Seite 31-32)
  83. Attack on Titan Manga: Kapitel 126 (Seite 40-41, 43-45)
  84. Attack on Titan Manga: Kapitel 127 (Seite 18)
  85. Attack on Titan Manga: Kapitel 127 (Seite 45)
  86. Attack on Titan Manga: Kapitel 128
  87. Questions Regarding Episode 23
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.