FANDOM


Berthold Fubar (Manga)
Berthold Fubar (Anime)
Disambig Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Für Informationen über seinen Titan, siehe Kolossaler Titan (Anime).


Stub 150px
Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst der Fan-Community dieses Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Der Grund ist bisher nicht genauer angegeben worden.


Berthold Fubar (ベルトルト・フーバー Berutoruto Fūbā?) war Absolvent der 104. Trainingseinheit und Mitglied der Krieger.

Er war ein ehemaliges Mitglied des Aufklärungstrupps und belegte den 3. Platz in seiner Klasse. Berthold wurde von anderen als ruhige Person beschrieben. Er wurde selten ohne Reiner Braun, seinen engen Kindheitsfreund, gesehen, die beide aus einer unbekannten Gegend stammen, die er als seine Heimat bezeichnet. Als der kolossale Titan war er eine der größten Bedrohungen der Menschheit.

Zusammen mit Reiner und Annie war er eine der wenigen Personen, die die Fähigkeit besitzt, sich in einen Titan zu verwandeln. Im Jahr 845 benutzte er aus unbekannten Gründen seine Macht, um gemeinsam mit Reiner die Mauer zu durchbrechen und das Militär zu infiltrieren.

PersönlichkeitBearbeiten

Berthold ist ein ruhiger Mann, der sich selbst als willensschwach ausgibt und deswegen oft der Meinung anderer folgt. Er sieht sich selbst als Feigling und meidet es im Vordergrund zu stehen. Die Kommandanten sehen in ihm großes Potenzial, das sich ohne Durchsetzungsvermögen nicht entfalten kann[2]. Eren Jäger beschreibt ihn als sehr schweigsamen und zurückhaltenden Menschen.

Aussehen Bearbeiten

Mensch Bearbeiten

Berthold ist ein ziemlich großer, schlanker junger Mann. Er ist einer der größten Charaktere der Serie. Er hat kurze, dunkle Haare, braune Augen und ein längliches Gesicht. Im Anime sind seine Augen grün. Er trug die Trainingsuniform oft. Nachdem er dem Aufklärungstrupp beigetreten ist nutzt er ihre Uniform. Nach seiner Begegnung mit dem Tiertitan sind seine Haare kürzer geworden.

Titan Bearbeiten

Als kolossaler Titan besitzt er eine sehr markante Erscheinung und eine Reihe von Besonderheiten. Sein Titan hat die Größe 60m, also das Vierfache der normalen Titanen.

VergangenheitBearbeiten

Die Krieger außerhalb der Mauern

Berthold und seine Kameraden außerhalb der Mauern

Berthold stammt aus einem Ort außerhalb der Mauern, den er als Heimat bezeichnet.[3] Irgendwann in seinem Leben gewann Bertholdt die Macht des kolossalen Titanen.

Ymir verschling Reiner und Bertholds Freund

Ymir verschling Reiner und Bertholds Freund

Im Jahre 845 begab sich Berthold auf eine Mission, um die Menschheit auszurotten und die Koordinate zusammen mit seinen Jugendfreunden Reiner Braun, Annie Leonhardt und Marcel, den Trägern des gepanzerten Titans, weiblichen Titan und einem anderen Titan wiederzufinden. Auf ihrer Reise wurden die vier jungen Krieger von einem in der Erde schlummernden Titan überfallen, der Reiner zu verschlingen versuchte. Als er vor Schock still stand, wurde Reiner fast getötet, bis Marcel ihn wegstieß, aber stattdessen gepackt und verschlungen wurde, während Reiner, Berthold und Annie entsetzt zusahen.[4]

Handlung Bearbeiten

Der Fall von ShiganshinaBearbeiten

Jahr 845. Nach 100 Jahren erblicken die Menschen wieder einen Titan. Die Hauptcharaktere Eren Jäger, Mikasa Ackermann und Armin Arlert sind Zeugen seiner Kraft der Titanen, die Mauer Maria, die die Menschen vor Titanen schützt, zerstört.[5] Nun konnten Titanen ungestört in die Stadt Shiganshina stürmen. Eins ihrer Opfer war Carla Jäger, die Mutter von Eren und Mikasa, gewesen. Nach der Zerstörung lebten Berthold, Reiner und Annie fortan in einem Flüchtlingslager.

Danach wurde er fünf Jahre nicht gesehen.[5] Als er und Reiner hörten, dass die Rückeroberung der Mauer Maria verkündet wurde, waren sie überrascht.[6]

Die Rückkehr der MenschheitBearbeiten

Berthold beginnt seine Grundausbildung in der 104. Trainingseinheit. Er will zu den besten Rekruten gehören, um der Militärpolizei beitreten zu können. Bei seinen Kameraden ist er für seine gute Beherrschung der 3D-Manöver-Ausrüstung bekannt, weshalb Eren um seinen Rat fragt.[7]

Im Gespräch ist er von Eren beeindruckt, dass Eren trotz dem vergangenen Schrecken in Shiganshina dem Aufklärungstrupp beitreten will. Auch Erens beeindruckende Rede mit Jean Kirschstein motiviert ihm dem Aufklärungstrupp beizutreten.

Schlacht um den Bezirk TrostBearbeiten

Jahr 850. Als Kolossaler Titan erscheint er am Rande von Trost und durchbricht das Tor. Sofort wird er von Eren angegriffen. Aber er verschwindet auch wieder und entkommt durch den Nebel, die er bei seiner Rückverwandlung in einen Menschen hinterlässt. Die Mauergarnison befürchtet, dass er die Mauer Rose einbrechen wird.

Man sieht ihn wieder im Hauptquartier, wo Armin einen Plan ausdenkt, um die Titanen in der Umgebung zu töten.[8] Denn seine Gruppe will das Hauptquartier verlassen und hinter der Mauer zurückziehen. Mit seinen Kameraden führt er Armins Plan aus und sie wurden erfolgreich. Auch wurde Reiner Zeuge, dass Eren aus dem Nacken des rächenden Titans erscheint. Zusammen mit vielen Kameraden in Sicherheit tritt er dem Aufklärungstrupp bei.

Der weibliche TitanBearbeiten

Er nimmt an der 57. Expedition hinter die Mauern teil. Er hat zugesehen, dass der weibliche Titan unter die Kapuze von Armin schaut.

Aufprall der TitanenBearbeiten

Nachdem der weibliche Titan gefasst wurde, wird er und seine Kameraden aus seiner Grundausbildung als Komplize des Titans verdächtigt. Mit Reiner spielt er in einer Hütte Schach.[9]

Nachdem der Tiertitan aufgetaucht ist, strömen Titanen innerhalb der Mauer Rose. In der Gruppe von Connie Springer reitet er nach Ragako, um die Spuren der Titanen zu verfolgen.[10] Doch das Dorf scheint unversehrt verlassen zu sein. Daher reiten sie weiter zur Mauer, wo sie auf auf Ymir und Historia Reiss treffen.

Verwundert haben sie kein Einbruchsloch der Titanen gefunden. Sie entschlossen sich die Nacht im Burg Burg Utgard zu verbringen[11]. Doch kommt es nicht zur Nachtruhe, weil die Titanen die Burg angreifen[12]. Er hilft Reiner Titanen zu töten, die in die Burg eingedrungen sind. Sie geben sich das Versprechen sicher nach Hause zu kehren.

Der zweite Titan konnte Reiner verletzten. Mit Ymir konnte er den Titan aus dem Fenster drängen. Bei der Invasion ist sein Anführer umgekommen und die Rekruten bleiben ohne Ausrüstung wehrlos. In dieser Lage verwandelt sich Ymir und zeigt dadurch, dass sie ein Titanenwandler ist[13].

Sie wurden von der Gruppe von Hanji Zoe gerettet. Unter schlechtem Gewissen offenbart Reiner, dass er und Berthold Titanenwandler sind[14]. Daraufhin wären sie von Mikasa fast zersäbelt worden. Schwer verletzt verwandelt sich Berthold zum Kampf. Reiner versucht Eren zu entführen und Berthold schnappt sich dabei Ymir und einen Soldaten[15].

Berthold lässt seinen Titanenkörper von der Mauer fallen und erzeugt eine Druckwelle[16]. Er und Reiner konnten somit Eren besiegen, ihn kidnappen und fliehen. Auf der Flucht verwandelt er sich zurück[17]. Er trägt jetzt die Ausrüstung des verschlungenen Soldaten und hat die bewusstlose Ymir ebenso dabei. Stunden später halten sie im Wald der Baumriesen und streiten sich, bis Ymir sie unterbricht. Berthold beurteilt, dass Reiners Verhalten durch Bedrängnis verursacht wurde[18].

Eren macht Berthold verantwortlich dafür, dass durch sein Verbrechen seine Mutter Carla umgekommen ist und viel Schaden angerichtet wurde. Er antwortet ihm, dass es ihm Leid tut. Er und Reiner sagten nichts, als Eren sie anschreit. Eren bezeichnet sie als Mörder und dass sie kein Recht hätten sich als Opfer zu bezeichnen und schwört sich an ihnen zu rächen.

Ymir fragt, was der Tiertitan ist. Sie hatte ihre erschrockenen Blicke bemerkt, als er plötzlich in der Nacht bei Schloss Burg Utgard auftauchte. Ymir vermutet, dass dieser Titan der Schlüssel sein könnte, durch den Reiner und Berthold in ihre Heimat zurückkehren könnten. Reiner schlägt vor, dass sie ihnen bei ihrer Mission helfen soll, im Austausch für die Sicherheit von Historia und somit auch die der Menschen.

Nachdem Ymir zustimmt, warnt Berthold seinen engen Freund, dass man ihr nicht trauen kann[19]. Schließlich hat sie Marcel gefressen und ihr Vertrauen währt nur solange wie Historia in Sicherheit ist. Reiner und Berthold diskutieren weiter, dass Historia ihnen nützlich sein könnte, weil sie der Familie Reiss angehört und dass sie nach der Koordinate suchen.

Doch dann erblickten sie das Leuchtfeuer und sie müssen fliehen, weil der Suchtrupp sich ihnen nähert. Berthold sagt Ymir, dass er ihr nicht verzeihen kann, selbst wenn sie sich für Marcels unbeabsichtigten Tod entschuldigt. Er fragt sie, wie lange sie als unbewusster Titan umhergewandert ist und ob sie sich an die Menschen erinnern kann, die sie gefressen hat. Er offenbart ihr, dass auch er und Reiner keine Erinnerung daran haben, wen sie verschlungen hatten um sich zurückverwandeln zu können.

Als Ymir das zweite Leuchtfeuer sieht, schlägt sie vor, Historia zu entführen. Als ihre Entführer erst ablehnen, macht sie Druck, indem sie Berthold angreifft. So entführten sie Historia. Auf der Flucht steht Ymir mit den bewusstlosen Eren auf der Schulter des gepanzerten Titans. Die Suchtruppe holt die Titanenwandler ein. Eren erwacht[20]. Erwin Smith reitet den Titanenwandler entgegen, gefolgt von einer Horde Titanen[21]. Mit einem Überraschungsangriff konnte Erwin den Eren aus den Klauen der Titanenwandler befreien.

Die Soldaten ziehen sich zurück, als die Titanwandler mit den Titanen zu kämpfen haben. Eren setzt seine Titankraft Koordinate unbewusst ein, wodurch die Titanen ihren Angriff auf die Titanwandler konzentrieren[22]. Ymir eilt ihnen zur Hilfe und flieht gemeinsam mit den Titanenwandlern.

Man sieht Berthold wieder in den Ruinen von Shiganshina Shiganshina. Seit zwei Tagen sind sie auf der Flucht gewesen. Er fragt Ymir, warum sie ihn gerettet hat. Sie antwortet ihm, dass sie dankbar ist nicht mehr als zielloser Titan herumwandern zu müssen und dass sie seine Heimat sehen will. Berthold runzelt seine Stirn, um es zu unterdrücken. Doch seine Tränen brechen hervor.[23]

Der AufstandBearbeiten

Reiner wurde besiegt

Reiner wurde besiegt

Einige Zeit nach dem Rückzug nach Shiganshina treffen sich Reiner und Berthold mit Zeke. Sie versuchen ihn zu überreden, ihnen zu helfen, Annie zu retten, aber der Tiertitan lehnt ab und schlägt Reiner brutal, nachdem er versucht hat, seine gepanzerte Titanenform zu benutzen, um ihn zu zwingen. Als er von Berthold aus seiner Titanform gezogen wird, erklärt der Träger des Tiertitans, dass Annie erst gerettet wird, nachdem sie den Urtitan von Eren bekommen haben.[24] Später wird er zusammen mit Reiner auf der Mauer vom Bezirk Shiganshina gesehen, wo sie auf die Ankunft des Aufklärungstrupps warten.[25]

Rückkehr nach Shiganshina Bearbeiten

Die Krieger harren fortan auf der Mauer aus, da sie bereits einen Plan gefasst zu haben, um Eren zu ergreifen. Während der Wartezeit kommen sie erneut auf Annie zu sprechen, der Versuch wird jedoch von Zeke abgeblockt der behauptet, dass Annie sicherlich entkommen und wohlauf ist und letztlich Reiner herausfordert, als die beiden nicht ablassen. Er erinnert beide daran, was auf dem Spiel steht und Berthold willigt ein, vorerst nicht über Annie nachzudenken. Er fügt an, dass sie lange genug in dieser Hölle waren und murmelt, dass er es einfach nur beenden will. Das Gespräch der drei wird unterbrochen, als der am Fuß des Berges von Shiganshina stationierte Karrentitan an der Mauer erscheint und die Gruppe warnt, dass der Aufklärungstrupp sich nähert.

Entschlossen prosten die drei sich auf die Erfüllung ihrer Mission an und verwischen danach schnell die Spuren ihres Camps auf der Mauer und Reiner und Berthold rennen gemeinsam die Mauer entlang, um ihre jeweiligen Positionen zu erreichen. Während sie rennen, erinnert Reiner Berthold daran, dass sie von nun an getrennt agieren werden und dass Berthold daher eigenständig handeln muss und nicht einfach nur auf Befehle von anderen warten kann. Er behauptet, dass Berthold in Wahrheit der Mächtigste und Fähigste der Krieger ist, doch bisher immer alle Entscheidungen und Verantwortung abgeschoben hat. Reiner behauptet, dass er sich nie wirklich auf Berthold verlassen konnte - bis jetzt. Er kündigt an, dass sie der Situation nun entgültig ein Ende machen werden und Berthold bestätigt dies entschlossen.

Berthold versteckt sich vor dem Aufklärungstrupp

Berthold im Inneren des Fasses

Nachdem sie sich verabschiedet haben, springen Reiner und Berthold von der Mauer und nehmen ihre Positionen ein.[26]} Als der Aufklärungstrupp schließlich eintrifft, verbergen sie sich in ihren Verstecken und warten vorerst ab.[27] Berthold hält sich im kommenden Gefecht eine Zeit lang in einem Holzfass auf dem Sattel des Karrentitanen auf. Als aus dem Inneren von Shiganshina der Schrei des gepanzerten Titanen ertönt, ist das ein Signal für den Karrentitanen. Er stürmt auf den Tiertitanen zu, der daraufhin das Fass, in dem sich Berthold befindet, vom Sattel des Titanen nimmt und es in den Luftraum über Shiganshina schleudert.

Obwohl er sich bereits in der Luft verwandeln und so eine verheerende Explosion verursachen soll, hält Berthold inne als er erkennt, dass der gepanzerte Titan gefallen ist. Um Reiner durch die Verwandlung nicht den Todesstoß zu versetzen, springt Berthold aus dem Fass und landet in Menschenform in Shiganshina bei dem gepanzerten Titanen. Er erkennt, dass Reiner trotz seiner schweren Wunden am Leben ist, da er sein Bewusstsein in das Nervensystem seines Titanen verlagern konnte. Berthold bewundert dies, bevor er Reiner verspricht, dass er das Ganze nun beenden wird. Er bittet Reiner, sich so zu bewegen, dass sein Titanenkörper ihn abschirmt und behauptet traurig, dass Reiner sich auf das Schlimmste gefasst machen muss, wenn ihm dies nicht gelingt.

Mikasa greift Berthold an

Mikasa stürzt sich auf Berthold

Bevor Berthold nun wieder in den Himmel steigen kann, wird er plötzlich von Armin konfrontiert, der mit ihm verhandeln möchte. Berthold lässt sich darauf ein, zeigt sich aber als völlig unnachgiebig. Er behauptet kalt, dass sie nur zwei Forderungen haben - die Übergabe von Eren und die Auslöschung aller Menschen innerhalb der Mauern. Er kann nicht mal aus der Fassung gebracht werden, als Armin erneut versucht, Bertholds Gefühle für Annie gegen ihn auszuspielen. Stattdessen stürmt Berthold auf Armin zu, der sich nun in die Ecke gedrängt sieht. Berthold offenbart Armin, dass er sich nur zum Gespräch bereiterklärt hatte, da er sich selbst testen wollte und herausfinden wollte, ob er im Angesicht seiner alten Kameraden wieder verzweifeln und in Tränen ausbrechen würde.

Er kommt aber zu dem Entschluss, dass alles gut ist und er diese Schwäche überwunden hat. Er behauptet, dass er sie zwar nach wie vor als geschätzte Kameraden ansieht, dass sie aber dennoch alle sterben müssen. Armin fragt, ob dies so ist, weil sie - laut Bertholds Worten aus ihrem letzten Aufeinandertreffen - Abkömmlinge von Dämonen sind, doch Berthold behauptet, dass sie keine Dämonen sind und nichts falsch gemacht haben. Er bleibt aber dabei, dass sie dennoch alle sterben müssen. Im selben Moment saust Mikasa von hinten an Berthold heran, um ihn mit ihrem Schwert zu töten, doch Berthold wirbelt herum und blockt den Angriff ab. Zwar kann Mikasa ihm mit einem zweiten Schlag das Ohr abhacken, wird dann aber von einem Tritt Bertholds zurückgeworfen.

Der kolossale Titan wirft Trümmer

Der kolossale Titan schleudert brennende Trümmer

Nachdem er einen letzten Angriff Mikasas abgewehrt hat, schwingt sich Berthold wieder in die Lüfte. Armin und Mikasa verfolgen ihn nicht, da er sich jederzeit verwandeln könnte, und tatsächlich steigt Berthold nach einem kurzen gedanklichen Monolog darüber, dass keiner von ihnen im Unrecht ist und dass sie aufgrund der schieren Grausamkeit der Welt zu ihren Taten gezwungen waren, hoch in die Lüfte und verwandelt sich in den kolossalen Titanen. Seine Verwandlung setzt so viel Energie frei, dass sie sich in einer gewaltigen Explosion entlädt, die das gesamte Gebiet um Berthold herum zerstört. Als kolossaler Titan richtet Berthold sich nun auf und beginnt, durch seine Körperhitze Gebäude in Brand zu setzen und die Trümmer in den Distrikt zu schleudern, so dass überall in Shiganshina Brände entstehen.[26]

Eren und seine Kameraden versuchen daraufhin, zu verhindern, dass Berthold die Mauer erreicht und Erwin, Levi und die anderen von hinten in die Zange nehmen kann. Um Bertholds Aufmerksamkeit zu erlangen, tritt Eren ins Freie und brüllt laut, doch obwohl Berthold ihn sieht, ignoriert er Eren und stapft weiter auf die Mauer zu. Jean ruft, dass sie Berthold unbedingt stoppen müssen, woraufhin Eren auf Berthold zustürmt. Jean überlegt weiter nach einem Weg, Berthold zu stoppen, beschließt aber letztendlich, dass sie einfach alles versuchen müssen, was sie können. Entsprechend bewaffnen sie Mikasa mit Connies Donnerspeer und springen von Eren ab, der sich auf Bertholds Bein stürzt und versucht, ihn zurückzudrängen. Allerdings hebt Berthold sein Bein einfach an und verpasst Eren einen mächtigen Tritt, der ihn bis ans obere Ende der Mauer schleudert und ihn dort regungslos zurücklässt.

FreundeGegenBerthold

Jean, Mikasa, Connie und Sasha schwingen sich auf Berthold zu

Jean, Mikasa, Connie und Sasha versuchen nun selbst, Berthold anzugreifen, während Armin sich aus der Ferne ein Bild der Lage machen soll. Jean, Connie und Sasha schwingen sich frontal zum Kopf des kolossalen Titanen herauf um seine Aufmersamkeit zu erhalten, während Mikasa sich von hinten in die Luft schwingt um Berthold ihre beiden Donnerspeere in den Nacken zu feuern. Allerdings durchschaut Berthold diese Taktik und stößt kochenden Dampf aus, der die Donnerspeere und auch seine ehemaligen Kameraden davonbläst. Als die Gruppe sich wieder um Armin herum sammelt, der das Ganze beobachtet hat, offenbart Armin kryptisch, dass er noch immer keinen Weg gefunden hat, Berthold zu stoppen. Im selben Moment erkennen die geschockten Kameraden, dass sich zusätzlich zu ihren aktuellen Problemen auch noch der gepanzerte Titan wieder aufgerappelt hat und sich nähert.[28]

Der kolossale Titan nähert sich immer weiter der Mauer und Eren richtet sich langsam auf. Dort sieht er, dass Armin Eren erreicht hat. Berthold denkt darüber nach, dass seltsamerweise nur Leute aus der 104. Trainingseinheit die Explosion seiner Transformation überlebt haben und wünscht sich insgeheim, dass sie auch einfach gestorben wären. Er fokussiert sich nun aber auf Eren, der entschlossen scheint, Berthold trotz seiner Schwäche zu bekämpfen. Plötzlich bricht jedoch ein Teil der Mauer unter Eren hinweg und Eren taumelt und stürzt in die Tiefe, wo er regungslos liegen bleibt. Berthold wähnt sich sicher und denkt sich, dass Eren aufgrund des Tritts bestimmt unter einer schweren Gehirnerschütterung leidet und gar nicht in der Lage ist, sich zu rühren. Berthold schlägt daher mit seiner Hand nach Armin, doch dieser weicht dem Schlag aus und zieht sich zum Kopf des kolossalen Titanen herauf, worauf Berthold reagiert, indem er erneut kochenden Dampf ausstößt.

BertholdVerbrenntArmin

Berthold verbrennt Armin

Er fragt sich, warum er Armin nicht wegschleudern kann, da Haken der 3D-Manöver-Ausrüstung sich normalerweise aus seinem Fleisch lösen, wenn dieses zu Dampf wird. Armin hat dies allerdings vorhergesehen und seine Haken daher in die Zähne des kolossalen Titanen geschossen. Um Armin dennoch loszuwerden, lässt Berthold seinen Dampf noch intensiver und heißer werden und fragt verwundert, ob dies etwa wirklich Armins letzte Momente sein sollen und ob dieser sich etwa einfach weiter rösten lassen will. Er fragt sich kurz, ob Armin ihn etwa nur ablenken will, doch sieht dass Erens Titan nach wie vor zu seinen Füßen liegt und dass Mikasas Gruppe noch immer in den Kampf mit Reiner verwickelt ist. Enttäuscht erkennt er, dass sein Widerstand das einzige ist, was Armin noch hat und beschließt daher, seinen alten Kameraden zu erlösen. Er stößt noch heißeren Dampf aus, der Armins Haut langsam schmelzen lässt. Schließlich kann der schon bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Armin sich nicht länger halten und stürzt in den Bezirk hinab.

Berthold dreht sich nun um um sich endlich um Eren zu kümmern, nur um zu erkennen dass Erens Titan nicht länger Erens Titan sondern nur eine verhärtete Hülle ist. Im selben Moment schwingt Eren sich in Menschenform hinter Berthold hinauf und saust auf ihn hinab. Der Überraschungsangriff gelingt und Eren schneidet Berthold aus dem Nacken des kolossalen Titanen und reißt ihn heraus. Berthold erkennt geschockt, dass Armins Opfer nur als Ablenkung für ihn diente, bevor er das Bewusstsein verliert. Während der kolossale Titan in sich zusammensinkt und sich langsam in Dampf auflöst, wird der bewusstlose Berthold von Eren auf das Dach in Shiganshina geschleppt, auf dem auch Armin gelandet ist.[29] Dort entbrennt kurz darauf ein Konflikt, ob Erwin oder Armin - beide tödlich verwundet - die einzige Titanenserum-Injektion erhalten soll um danach Berthold zu verschlingen.

Kurz darauf kommt Berthold auf dem Häuserdach wieder zu sich und sieht sich Armins Titanengestalt gegenüber, die sich durch das Haus kämpft, um Berthold zu erreichen. Ohne Arme und Beine kann Berthold nichts unternehmen und wird von Armin gepackt. Als er sich aus dessen Griff zu winden versucht, sieht er seine ehemaligen Kameraden auf dem Nachbardach, schöpft kurz Hoffnung und fleht um Hilfe. Allerdings unternimmt niemand etwas, um Berthold zur Hilfe zu eilen und dieser wird daher mit panischen Schreien nach einem letzten Hilferuf an Annie und Reiner von Armin gefressen und getötet.[30]

FähigkeitenBearbeiten

Berthold absolvierte seine Grundausbildung mit dem dritten Platz bei der 104. Trainingseinheit. Zudem gehört er zu den besten Benutzern der 3D-Manöver-Ausrüstung.

TitanenwandlerBearbeiten

Berthold kann sich in einen 60 Meter großen Titan verwandeln, der auch als kolossaler Titan bezeichnet wird. Er ist der bisher größte bekannte intelligente Titan. Durch seine Größe kann er mühelos über die Mauern von Shiganshina schauen.

  • Regeneration: Wie andere Titanenwandler kann er sich schnell regenerieren. So kann er problemlos verlorene Gliedmaßen wiederherrichten.
  • Immense Stärke: Durch einen einzigen Tritt hat er die Mauer zu Shiganshina durchbrochen. Bei der Zerstörung von Mauer Maria, hat er sogar die Kanonen durch die Wucht seines Tritts zerstört. Zudem wurden nahestehende Menschen und Gebäuden mit weggefegt, wodurch weitere Schaden entstanden.
  • Geschwindigkeit: Durch seine Masse ist er Titanen und Menschen in der Geschwindigkeit unterlegen. So konnte Eren seinen linken Arm hochlaufen, ohne dass der kolossale Titan ihn einfach abschütteln konnte. Da er langsam ist, hat er im Einzelkampf große Nachteile. Umso wichtiger ist seine Verteidigung. Hier lässt er Dampf ab.
  • Dampf ablassen: Seine Größe macht ihm zum einfachen Ziel von Kanonenkugeln und anderen Geschossen. Falls er in die Enge getrieben wird, kann er sich schnell zurückverwandeln und verschwinden. Durch die Zurückverwandlung entsteht ein dicker Rauchnebel, was seine Flucht sehr begünstigt. Er kann den Dampf aber auch nutzen um Angriffe abzuwehren[31]. Der ausgestoßte Dampf führt zu Verbrennungen beim Opfer. Doch durch den Austoß des Dampfes verliert er an Gewicht und Kraft[32]. Er kann solange Dampf austoßen bis nur seine Knochen übrigbleiben. Er nutzt diese Fähigkeit auch, um den Aufprall abzufedern und um nahstehende Feinde zu töten[33].
  • Erdbeben: Er kann sich von der Mauer herunterspringen und sich dann in einem Titan verwandeln. Der Dampf federt den Aufprall ab. Bei dieser Transformation wird eine Schockwelle ausgelöst, um die Umgebung zu deformieren und nahstehende Feinde zu töten. Nur ein Titanwandler kann diese Explosion überleben. Durch die Explosion hat er im finalen Kampf Shiganshina in Schutt und Asche verwandelt.

BeziehungenBearbeiten

Bedenke bitte, wenn du diesen Abschnitt bearbeitest, dass derselbe Text auch auf andere Charakterseiten steht, der mit diesem Charakter eine Relation hat. Da der Inhalt dieses Wikis von freiwilligen Titanfans, ohne Bezahlung, erweitert wird, freut die Community sich stets über helfende Hände. Wir sind keine Titanen und werden euch schon nicht fressen.

  • Annie Leonhardt - Annie verhält sich gegenüber Berthold, als auch Reiner, desinteressiert. Reiner erwähnt, dass Berthold in sie verliebt sei, weil er sie oft anstarrt. Dies wird bestätigt als Armin ihm erzählt, dass Annie gerade gefoltert wird, um Informationen aus ihr zu holen. Dann geht Berthold wutentbrannt auf Armin los und verkündet, dass er alle töten würde.
  • Eren Jäger - Obwohl Eren nur Gutes über Berthold sagen kann, bezeichnet er ihn oft als "ruhig". Nachdem auch Bertholds wahre Identität offenbart wurde, beginnt Eren, ihn zu hassen. Er bezeichnet ihn als "Knecht", als er Berthold darüber aufklärt, dass er Schuld an den Tod seiner Mutter hat. Als Berthold ihm inhaltlos antwortet, schwört Eren, seinen Tod besonders schmerzhaft zu machen.
  • Reiner Braun - Man sieht die Beiden oft zusammen. Sie sind mit Marcel seit ihrer Kindheit befreundet. Auch haben sie eine Mission zu erfüllen. Zusammen haben sie die Mauern der Menschen durchbrochen und so das Leben vieler Menschen gefordert.
  • Ymir - Berthold traut Ymir nicht, weil sie seinen Freund Marcel gefressen hat. Sie hat deswegen ein schlechtes Gewissen, obwohl sie dies unbewusst getan hat. Daher hilft sie Reiner und Berthold dabei Historia zu entführen. Sie rettet sogar das Leben der Beiden.

TriviaBearbeiten

  • Der Name Berthold kommt vom Althochdeutschem beraht (= strahlend, glänzend) und waltan (= walten, herrschen, der Herrscher). Berthold bedeutet Glänzender Herrscher.
  • Auf der offiziellen Seite heißt er mit Spitznamen Bertl.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Attack on Titan Guidebook
  2. Attack on Titan, Band 4, Kapitel 18, Seite 157
  3. Attack on Titan Anime: Episode 31
  4. Attack on Titan Anime: Episode 35
  5. 5,0 5,1 Attack on Titan Anime: Episode 1
  6. Attack on Titan Anime: Episode 2
  7. Attack on Titan Anime: Episode 4
  8. Attack on Titan Anime: Episode 8
  9. Attack on Titan Anime: Episode 26
  10. Attack on Titan Anime: Episode 27
  11. Attack on Titan, Band 9, Kapitel 38
  12. Attack on Titan, Band 9, Kapitel 39
  13. Attack on Titan, Band 10, Kapitel 40
  14. Attack on Titan, Band 10, Kapitel 42
  15. Attack on Titan, Band 11, Kapitel 43
  16. Attack on Titan, Band 11, Kapitel 44
  17. Attack on Titan, Band 11, Kapitel 45
  18. Attack on Titan, Band 11, Kapitel 46
  19. Attack on Titan, Band 12, Kapitel 47
  20. Attack on Titan, Band 12, Kapitel 48
  21. Attack on Titan, Band 12, Kapitel 49
  22. Attack on Titan, Band 12, Kapitel 50
  23. Attack on Titan Anime: Episode 37
  24. Attack on Titan Anime: Episode 47
  25. Attack on Titan Anime: Episode 49
  26. 26,0 26,1 Attack on Titan Anime: Episode 52
  27. Attack on Titan Anime: Episode 50
  28. Attack on Titan Anime: Episode 53
  29. Attack on Titan Anime: Episode 54
  30. Attack on Titan Anime: Episode 55
  31. Attack on Titan, Band 11, Kapitel 43
  32. Attack on Titan, Band 20, Kapitel 82
  33. Attack on Titan, Band 20, Kapitel 78
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.