Attack on Titan Wiki
Advertisement
Attack on Titan Wiki

Shiganshina (シガンシナ 区 Shiganshina-ku) ist ein Bezirk am südlichsten Ende von Mauer Maria. Damit ist Shiganshina einer dieser ausgelagerten Distrikte, auf die sich die Titanen konzentrieren sollen, da eine komplette Überwachung von Mauer Maria nicht möglich ist.

Aufbau und Bedeutung

Shiganshina ist der südliche Außenbezirk von Mauer Maria und somit das südlichste Territorium der Menschheit. Über einen Fluss, der durch den Bezirk fließt, führen Fähren in die inneren Bereiche der Mauern. Shiganshina ist die Heimat von Eren Jäger und der Familie Jäger. Im Keller ihres Hauses versteckt Grisha Jäger wichtige Informationen. Beim Fall von Shiganshina wird das Familienhaus der Jäger von einem Felsbrocken zerstört.[1]

Handlung

Der Fall von Shiganshina

Die Bürger Shiganshinas sehen den Kolossalen Titan

Im Jahr 845 erscheint urplötzlich der Kolossale Titan vor der Außenmauer Shiganshinas und verstört die Bevölkerung. Indem er das Tor der Mauer eintritt, ermöglicht er es den Titanen, in Shiganshina einzufallen. In dem Massenchaos werden hunderte der Bewohner von den Titanen verschlungen. Auch Carla Jäger, die Mutter von Eren Jäger, wird von einem Trümmerstück der Mauer getroffen, der das gesamte Haus der Familie Jäger zerstört. Da sie sich nicht bewegen kann, wird sie von dem Grinsenden Titanen gefressen. Eren Jäger, seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann und ihr Freund Armin Arlert können mithilfe der Fähren sicher evakuiert werden.[1]

Während die Soldaten der Mauergarnison noch versuchen, die Stadt zu verteidigen, taucht am inneren Tor Shiganshinas der Gepanzerte Titan auf. Er durchbricht das Tor, wodurch die Titanen nun auch in das Territorium von Mauer Maria einfallen können. Nach Shiganshinas Fall gilt das gesamte Territorium von Mauer Maria als verloren.[2]

Schlacht um den Bezirk Trost

Als Eren den Schlüssel zu dem Kellerraum seines Hauses bei sich findet, erinnert er sich an eine Botschaft seines Vaters, der ihm nach dem Fall von Shiganshina auftrug, unbedingt seine Titanenkraft zu nutzen, um den Kellerraum zu erreichen. Nachdem der Aufklärungstrupp davon erfährt, ist es ihr erklärtes Ziel, Shiganshina zurückzuerobern um die Geheimnisse des Kellers zu lüften.[3]

Der Aufstand

Nachdem Eren in der unterirdischen Kapelle das Panzer-Serum erhalten hat und sich somit vollständig verhärten kann, erkennt der Aufklärungstrupp, dass es ihnen somit möglich ist, das Loch in Mauer Maria zu schließen und Shiganshina zurückzuerobern.[4] Dort legen sich währenddessen Reiner, Berthold und Zeke auf die Lauer, um die Rückkehr der Koordinate abzuwarten.[5]

Rückkehr nach Shiganshina

Die gewaltige Explosion in Shiganshina

Der Aufklärungstrupp erreicht Shiganshina, wo sie sich auf der Mauer positionieren. Es gelingt Eren, mit seinen Titanenkräften das äußere Tor wieder zu versiegeln, doch bevor sie auch das innere Tor versiegeln können, geben sich die Krieger zu erkennen und der Gepanzerte Titan verwandelt sich innerhalb Shiganshinas, während der Tiertitan auf der Ebene vor Shiganshina den Rückweg des Aufklärungstrupps abschneidet.[6] Im Zentrum von Shiganshina liefern sich der Gepanzerte Titan und Erens Titan ein brutales Gefecht, in dem der Gepanzerte Titan von Eren und dem Aufklärungstrupp besiegt werden kann.[7]

Kurz darauf wird Shiganshina allerdings von der mächtigen Verwandlung des Kolossalen Titanen erschüttert. Bertholds Verwandlung erschafft eine riesige Explosion, der alle Gebäude um ihn herum zerstört. Der Kolossale Titan beginnt daraufhin auch, heißen Dampf auszustoßen und damit noch weitere Gebäude im Bezirk in Brand zu setzen.[8] Zudem gelingt es ihm, Eren einen Tritt zu verpassen, der ihn bis zur Mauer hochschleudert, wo Eren regungslos liegen bleibt.[9] Letzten Endes gelingt es dem Aufklärungstrupp aber, sowohl den Gepanzerten als auch den Kolossalen Titanen innerhalb Shiganshinas zu besiegen.[10]

Inspiration

Inspiration für die Architektur der Gebäude liefert Nördlingen, eine Stadt in Bayern.[11] Das Besondere an der Stadt ist: Sie ist die einzige deutsche Stadt, dessen Stadtmauern vollständig erhalten geblieben sind.

Bekannte Personen aus Shiganshina

Einzelnachweise