FANDOM


Darius Zackly (Manga)
Darius Zackly (Anime)
Levi Ackermann (Anime) Dieser Artikel ist nicht mehr aktuell.
Diesem Artikel fehlen noch Informationen aus den letzten Veröffentlichungen. Du kannst dem Attack on Titan Wiki helfen, indem du den Artikel bearbeitest und fehlende Informationen ergänzt.


Eren Jäger, ich möchte dich etwas fragen. Bist du fähig, wie bisher als Soldat deinen Dienst an der Menschheit zu leisten, während du Gebrauch von deiner Kraft als Titan machst? — Zackly verhört Eren[1]


Generalissimo Darius Zackly (ダリス・ザックレー Darisu Zakkurē?) ist der Kopf sämtlicher Militärdivisionen innerhalb der Mauern.

Aussehen Bearbeiten

Zackly hat das typische Aussehen eines alten Mannes. Seine Augen wirken müde, er trägt eine Brille, er hat merkliche Falten im Gesicht, und seine Haare sind grau. Er hat auch einen grauen, ungepflegt aussehenden Vollbart. Außerdem ist er ziemlich klein, was ihm eine für einen Mann seines Ranges ungewöhnliche Präsenz verleiht. Zacklys Freizeitkleidung besteht aus einem schlichten weißen Hemd mit normalen dunklen Hosen.

Persönlichkeit Bearbeiten

Als er zum ersten Mal vorgestellt wurde, galt Zackly als strikter Militärführer, der sich nur um die besten Interessen der Menschheit kümmert. Als Chef des gesamten Militärs sollten seine Prioritäten in dem liegen, was für die gesamte Menschheit das Beste ist. Erst nachdem er logisch von Erens Nützlichkeit überzeugt war, sprach er ihn dem Aufklärungstrupp zu. Zu dieser Zeit schien er die meisten Dinge leicht zu nehmen, als ob er sie vorher erfahren hätte. Während des Prozesses gegen Eren trug er einfache Kleidung und leitete den Prozess ohne Drama und Leidenschaft. Dies deutet darauf hin, dass Zackly keine Zeit für ein Drama hat und sich ausschließlich auf die Ausführung seiner Urteile konzentriert. Er bleibt immer ernst und scheint gleichzeitig müde zu sein, als würde sein Alter ihn einholen. Jedoch handelt er mehr in seinem eigenen Interesse. Er erzählt Erwin Smith, dass er bei dem Militärputsch nur mitgemacht hat, weil er die Mitglieder der königlichen Regierung nicht mochte und sich fest vorgenommen hatte, dass er ihnen „eine auswichen“ möchte.[2]

Handlung Bearbeiten

Am Vorabend der Gegenoffensive Bearbeiten

Generalissimo Zackly kommt am Gericht an

Generalissimo Zackly kommt am Gericht an

Als Kopf des Militärs der Mauern ist es Zacklys Aufgabe, das Gerichtsverfahren von Eren Jäger zu leiten, nachdem offenbart wurde, dass dieser ein Titan ist. Direkt zu Beginn des Verfahrens spricht Zackly Eren an und erklärt ihm, dass bei dem Tribunal kein Zivilstrafrecht, sondern Militärstrafrecht zur Anwendung kommen wird. Er stellt auch klar, dass es letztlich bei Zackly liegt ob Eren leben oder sterben wird. Er fragt Eren, ob dieser irgendwelche Einwände habe, und Eren streitet dies ab. Zackly betrachtet es wohlwollend, dass Eren so schnell kooperiert.

Zackly spricht nun an, dass Eren entweder der Militärpolizei oder dem Aufklärungstrupp ausgeliefert werden wird. Zuerst soll die Militärpolizei ihre Pläne für Eren vorstellen und Divisionskommandant Nile Dawk verrät, dass sie Eren sezieren und dann exekutieren wollen. Als Zackly Erwin Smith, den Leiter des Aufklärungstrupps, um dessen Einschätzung bittet, sagt dieser, dass es mit Erens Titanenkräften möglich sein wird, die Mauer Maria zurückzuerobern. Zackly stellt weitere Nachfragen für den Fall, dass er dieses Unterfangen erlauben würde.

Darius Zackly leitet den Prozess gegen Eren Jäger

Darius Zackly leitet den Prozess gegen Eren Jäger

Als es zu Unruhen im Gerichtssaal kommt, sorgt Zackly für Ruhe. Er spricht Eren direkt an und stellt ihm die Frage, ob er wie bisher fähig ist als Soldat seinen Dienst für die Menschheit zu verrichten, selbst wenn er Titanenkräfte hat. Eren bestätigt dies, Zackly merkt aber an, dass im Bericht über die Rückeroberung von Trost steht, dass Eren als Titan kurzzeitig die Kontrolle verloren hat. Diese Offenbarung sorgt für einiges Chaos, dies wird jedoch beendet als Hauptgefreiter Levi demonstriert, wie simpel er Eren besiegen kann. Erwin schlägt vor, dass Eren temporär in die Obhut des Aufklärungstrupps übergeben werden soll, um an einer Expedition außerhalb der Mauern teilzunehmen. Die Ergebnisse dieser Mission sollen zeigen, was in der Zukunft mit Eren geschehen soll. Da Zackly gesehen hat, dass Levi in der Lage ist, Eren im Griff zu halten, stimmt er Smiths Vorschlag zu und Eren wird in die Obhut des Aufklärungstrupps übergeben.

Der Aufstand Bearbeiten

Episode 42-Handlung

Zackly stürmt den Thronsaal.

Zackly beteiligt sich an Erwin Smiths und Dot Pixis Plan, die Regierung zu stürzen. Nachdem die Regierungsbeamten glauben, dass die Mauer Rose durchbrochen wurden, fordern sie, dass keine Flüchtlinge in die Mauer Sina gelassen werden dürfen. Plötzlich stürzt Zackly herein und enthüllt, dass der Fall von Mauer Rose eine List war. Erwin wird freigelassen und die Beamten werden dann in Gewahrsam genommen, weil sie ihren Reichtum über das Leben der Menschen gestellt haben.

Darius Zackly ärgert sich über die Regierung

Darius Zackly ärgert sich über die Regierung

Nachdem Zackly und Erwin den Menschen verkündet haben, dass das alte Regime aufgelöst ist und die Verwaltungsbezirke der königlichen Hauptstädte erobert wurden, besteigen Zackly und Erwin eine Kutsche. Erwin äußert seine Zweifel, dass ihre Entscheidung, die Regierung zu stürzen, für die Menschheit am besten sei und Zackly kommentiert, dass mit dem gegenwärtigen Stand der Dinge der Tod eine bevorzugte Option gewesen sein könnte. Er erklärt weiter, dass er selbst die Regierung längst verachtet hat und sein ganzes Leben auf diesen Tag gewartet hat.

Er scheint ziemlich amüsiert, als er sich an die Hysterie erinnert, die die festgenommenen Beamten gezeigt haben und erzählt, dass er verschiedene Methoden erfunden hat, um sie zu demütigen. Zackly behauptet, dass es ihm egal ist, ob die Revolution der Menschheit nützt oder nicht, und erkennt an, dass er ein Schurke ist, obwohl er glaubt, Erwin sei nicht anders als er.[3]

Bald darauf foltert er Aurille, indem er ihn auf den Kopf stellt und ihn zwingt, seinen eigenen Urin zu trinken. Während Zackly die verschiedenen Arten beschreibt, mit denen er den Beamten foltern will, lobt er das Foltergerät als das größte Kunstwerk, das jemals konzipiert wurde. Der Beamte verspottet ihn, indem er sagt, dass er Sklavenblut hat und das königliche Blut des Beamten es ihm ermöglichen wird, Zacklys Erinnerungen zu löschen. Aber Zackly bringt ihn zum Verstummen und lacht ihn aus. Nach dem Angriff auf den Orvud-Bezirk krönen Zachary und die Befehlshaber der verschiedenen Militärzweige die wahre Thronfolgerin, Historia Reiss, als neue Königin der Mauern. Die Beamten knien dann vor der Historia und sie verbeugt sich vor ihnen, bevor sie sich der Menge zuwendet und sie grüßt.[4]

Kurz vor dem Aufbruch des Aufklärungstrupps nach Shiganshina, besprechen sich die Militäranführer mit Zackly und besprechen, wer das Titanenserum aufbewahren soll, welches Levi von Kenny erhalten hat. Zackly will seine „Kunst“ zudem der Öffentlichkeit zeigen, was Pixis verärgert ablehnt. Letztendlich wird entschieden, dass Levi das Serum erhält und entscheiden darf, wie und ob es verwendet wird. Am Morgen der Mission, die Mauer Maria zurückzuerobern, steht Zackly bei den anderen militärischen Führern und begrüßt den Aufklärungstrupp vor ihrer Expedition in den Shiganshina-Bezirk.[5]

Rückkehr nach Shiganshina Bearbeiten

Während die Mission des Aufklärungstrupps stattfindet, wartet Zackly mit den anderen Militärführern – inklusive Pixis und Nile – gemeinsam auf die erfolgreiche Rückkehr der Truppe.[6]

Fähigkeiten Bearbeiten

Als Oberbefehlshaber ist er die höchste Autorität innerhalb der militärischen Struktur. Im Rahmen eines Militärgerichts hat er die Befugnis, den Angeklagten zum Tode zu verurteilen, wenn er so entscheidet. Die drei militärischen Divisionen stehen offiziell unter seinem Kommando, obwohl sie ihre eigenen Anführer haben. In Fragen des Militärrechts ist er der einzige Entscheidungsträger, gegen den nicht argumentiert werden kann.

EinzelnachweiseBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.