FANDOM


Dina Jäger (Manga)
Dina Jäger (Anime)


Dina Jäger (ダイナ・イェーガー Daina Yēgā?), geboren Fritz (フリッツ Furittsu?), später als der grinsende Titan bekannt, war ein Mitglied der Eldia-Rehibilations-Gruppe, die erste Ehefrau von Grisha Jäger und die Mutter von Zeke Jäger. Sie war außerdem der letzte Nachkomme der königlichen Familie auf Marley.

Nach dem Zerschlagen der Organisation durch Marleys Polizei wurden Dina und die restlichen Mitglieder des Widerstands zu Titanen umgewandelt; Dina wurde zum grinsenden Titan, der später dafür verantwortlich war, Carla Jäger, die zweite Ehefrau ihres Mannes Grisha, getötet zu haben.[1]

AussehenBearbeiten

TitanenformBearbeiten

Das typische Lächeln des grinsenden Titans

Das typische Lächeln des grinsenden Titans

Der grinsende Titan war sehr groß und besaß wie die meisten regulären Titanen einen männlichen Körper. Sein Hauptunterscheidungsmerkmal war sein charakteristisches, grinsendes Lächeln, bei dem seine Lippen weit geöffnet waren.

Der lächelnde Titan hatte einen dünnen Körper mit stämmigen Proportionen, bei dem seine Rippen sichtbar waren und er besaß einen ungewöhnlich langen Hals. Er hatte mittellanges, blondes Haar, das nur bis zum Hals reichte und hatte kleine graue Augen.

MenschenformBearbeiten

Dina war eine kleine Frau. Ihre Augen waren groß und hell und sie hatte helle Haut. Dinas blondes Haar geht über die Wangenknochen, erreicht jedoch nicht ihre Schultern. Es ist hinten etwas länger als vorne.

Dina trug normalerweise einen langen knöchellangen Rock mit einer weißen Bluse mit Knöpfen, aber manchmal trug sie einen schwarzen Mantel darüber und einen Schal dazu. Wie alle anderen Bewohner von Rebellio wurde sie gezwungen eine weiße Armbinde am linken Arm mit dem Symbol zu tragen, das darauf hinweist, dass sie eine Eldia ist.

Als sie ein Familienfoto machte, war Dina mit hochgesteckten Haaren zu sehen. Zu diesem feierlichen Anlass trug sie ein langes, hellbraunes Kleid mit dicken Bündchen an den Handgelenken und Rüschen am Hals- und Brustbereich.

Geschichte Bearbeiten

DinaIndoktriniertZeke

Dina und Grisha indoktrinieren Zeke

Dina Fritz war eine Bewohnerin des Rebellio-Ghettos in Marley. Sie war die letzte Nachfahrin der Königsfamilie von Eldia auf dem Festland. Dina wurde von der Eule, dem mysteriösen Anführer der Eldia-Widerstandsgruppe, in deren Hauptquartier gesandt und unterbrach dort gerade ein Treffen der Mitglieder. Nachdem sie sich vorgestellt hatte und von der Gruppe aufgenommen wurde, lehrte sie die Mitglieder das Wissen über die Titanen, welches alleine der Fritz-Familie bekannt war. So informierte sie sie über die Macht des Urtitanen, was speziell Grisha Jäger dazu inspirierte, den Plan aufzustellen, den Urtitanen von der Insel Paradis zurückzuholen und damit die Titanen zu kontrollieren um Marley zu vernichten. Als Dina dies hörte, war sie so gerührt, dass sie Grisha weinend in die Arme fiel.

Im folgenden Jahr heirateten Dina und Grisha und bekamen einen Sohn, Zeke. Einige Jahre später informierte die Eule die Organisation, dass Marley begann, Kinder aus Eldia-Familien zu rekrutieren, um als Krieger Marleys einen der Titanen Marleys zu tragen und als Gefäße zu fungieren. Er verriet, dass Marley vorhatte, den Urtitanen von Paradis zu erobern, woraufhin Grisha beschloss, dass sie Marley zuvorkommen müssten und dafür Zeke in das Krieger-Programm der Marley-Regierung gab. Dina und Grisha trichterten Zeke ein, dass dieser zwar Loyalität gegenüber Marley heucheln sollte, dass die Geschichten Marley aber dennoch Lügen sein. Allerdings führte diese Indoktrination dazu, dass Zeke sich im jungen Alter gegen seine Eltern stellte und sie den Behörden auslieferte. Dies führte dazu, dass der gesamte Widerstand von den Sicherheitsbehörden Marleys verhaftet wurden und zur Strafe nach Paradis gesandt wurde, um dort ihr restliches Leben als reine Titanen zu fristen.

DinaVerwandlung

Dina wird zum grinsenden Titanen

Die Gefangenen wurden auf der hohen Hafenmauer aufgereiht, wo ihnen die Spritzen verpasst werden sollten, die sie in Titanen verwandeln würden. Als Dina auf die Mauer geführt wurde und neben Grisha auf die Knie gezwungen wurde, versucht Grisha verzweifelt, Dinas Leben zu retten indem er verraten wollte, dass sie von königlichem Blut war. Allerdings wurde er von einem der Soldaten zu Boden gerungen und ihm wurde der Mund zugehalten. Während Dina unter Tränen beobachtete, wie Grisha mit dem Wachmann rang, flüsterte sie ihm zu, dass sie - egal was aus ihr werden sollte - Grisha suchen und finden würde. Daraufhin wurde ihr das Titanenserum injiziert und sie wurde von der Mauer gestoßen. Noch im Fall verwandelte sie sich in einen Titanen mit einem verzerrten Grinsen und stapfte ohne sich noch einmal umzusehen ins Landesinnere.[2]

HandlungBearbeiten

Der Fall von ShiganshinaBearbeiten

Der grinsende Titan tötet Carla Jäger

Der grinsende Titan tötet Carla Jäger

Nachdem Jahre später der kolossale Titan die Mauer Maria zum Bezirk Shiganshina durchbrochen hat, gelangen viele Titanen in den Bezirk und unter ihnen ist der grinsende Titan. Er begibt sich in die Stadt und wird von Eren und Mikasa gesehen, als sie versuchen, Carla Jäger - Grishas zweite Ehefrau - zu befreien, die unter den Trümmern ihres Hauses gefangen ist. Obwohl Hannes ihnen zunächst zu Hilfe kommt und beschließt, sich dem grinsenden Titan zu stellen, bekommt er es mit der Angst zu tun aufgrund der beängstigenden Erscheinung des grinsenden Titans. Nachdem er bemerkt hat, dass er zu viel Angst hat, sich ihm zu stellen, entscheidet er sich, stattdessen Eren und Mikasa in Sicherheit zu bringen und Erens Mutter zurückzulassen. Danach wird Eren Zeuge, wie der grinsende Titan Carla aus dem Trümmerhaufen zieht, während er sie kurz darauf mit Gewalt tötet und verschlingt.[1]

Während Erens Tagen in der 104. Trainingseinheit, hat das Ereignis einen traumatisierenden Einfluss auf Eren. Dies wird offensichtlich, als er von seinen Kameraden darauf angesprochen wird. Eren erzählt in einer Rückblende, wie der grinsende Titan seine Mutter verschlingt. Er bleibt im Anschluss stumm und ist sichtlich erschüttert von dem Gedanken.[3]

Aufprall der TitanenBearbeiten

Der grinsende Titan kehrt zurück

Der grinsende Titan kehrt zurück

Als Eren und Mikasa von ihrem Pferd geschleudert wurden, nachdem sie den gepanzerten Titan getroffen haben, wackelt die Erde plötzlich, als große Schritte zu hören sind. Aufgrund des Staubs können sie kaum den Körper eines sehr großen Titanen sehen, der sich ihnen langsam nähert. Nach näherer Betrachtung und als der Titan sich langsam nähert, erkennen beide, dass es genau derselbe Titan ist, der Erens Mutter vor fünf Jahren verschlang.[4]

Eren schlägt den grinsenden Titan

Eren schlägt den grinsenden Titan

Als der grinsende Titan sich Eren und Mikasa nähert, kommt Hannes, um ihn aufzuhalten. Er schafft es, ein paar Treffer zu landen, wird aber schließlich gepackt. Entsetzt beobachtet Eren, wie Hannes in ähnlicher Weise wie seine Mutter getötet wird. Eren fühlt, dass sich überhaupt nichts geändert hat, aber Mikasa sagt Eren, dass das nicht wahr ist. Er brachte ihr bei, wie man lebt, und dankt ihm für alles, was er getan hat. Eren konfrontiert den Titan und schlägt ihn und aktiviert etwas, das andere Titan dazu bringt den grinsenden Titan anzugreifen. Er wird dann von einer großen Gruppe von Titanen verschlungen.[5]

Getötete PersonenBearbeiten

Fehlgeschlagene VersucheBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Der grinsende Titan ist einer der zwei bekannten Titanen, die gezeigt werden, dass sie ihr Opfer töten, bevor sie es verschlingen.

EinzelnachweiseBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.