FANDOM


Schmerz (痛み Itami?) ist die zweite Episode der dritten Staffel und die neununddreißigste Episode des Attack on Titan Anime. Die Episode wurde am 29. Juli 2018 veröffentlicht.

ZusammenfassungBearbeiten

Aufgrund der Übermacht der Feinde ist Levi zur Flucht gezwungen und kann Kenny nur knapp entkommen. Bei der Flucht ist Team Levi gezwungen, zum ersten Mal Menschen zu töten. Kenny kann Eren und Historia somit erfolgreich entführen und an Rod Reiss übergeben. Im Verhör einiger gefangenen Militärpolizisten erfährt Team Levi, dass die Reiss-Familie die wahre Königsfamilie ist. Zeitgleich wird Dimo Reeves in Trost von Kenny ermordet.

Handlung Bearbeiten

Levi wird konfrontiert

Levi kämpft gegen Kennys Männer

Um Kennys Angriff auszuweichen, wirft Levi sein Schwert auf ihn. Kenny kann den Angriff aber mit seiner Waffe abblocken und feuert auf Levi, der sich gerade noch unter dem Schuss wegducken kann und sich mit seiner 3D-Manöver-Ausrüstung davonschwingt und die Flucht ergreift. Gleichzeitig schwingen sich zwei von Kennys Soldaten zu dem Karren, auf dem Eren und Historia transportiert werden. Sie schalten Eren und Historia mit Betäubungspfeilen aus, während sie den Fahrer, Keiji, erschießen und den Karren übernehmen. Zwar versucht Levi, den Karren zu verfolgen, aber weitere von Kennys Soldaten kommen ihm in die Quere und zwingen ihn, all seine akrobatischen Fähigkeiten anzuwenden um vor Kenny und den Soldaten zu fliehen, ohne von ihnen erschossen zu werden. Dabei ist Levi allerdings gezwungen, den Wagen mit Eren aus den Augen zu lassen. In die Ecke gedrängt flieht Levi in ein gut besuchtes Gasthaus und versteckt sich hinter dem Tresen, während Kennys Einheit das Gebäude umstellt und jeden möglichen Ausgang bewacht.

Schließlich stürmt Kenny alleine das Gebäude und ruft spöttisch, dass sich in dem Gebäude eine Ratte befindet die es auszumerzen gilt. Von hinter der Bar ruft Levi verständnislos, dass Kenny nun selbst als Militärpolizist in Erscheinung tritt, wo er doch so viele von ihnen ermordet hat. Kenny erwidert, dass Levi seine Beweggründe nicht verstehen kann und behauptet, dass es ihm Freude bereitet hat die Fähigkeiten, die er Levi beigebracht hat, in Aktion zu sehen. Bei dem Versuch, Levi hinter der Bar hervorzutreiben, spricht Kenny von ihrer gemeinsamen Vergangenheit und dass er jeden töten wird, der sich seinem Traum in den Weg stellt. Levi kann aber ein Gewehr packen, das der Barkeeper zur Selbstverteidigung unter dem Tresen lagert, und damit auf Kenny schießen. Zwar hält Kenny einen Stuhl in der Hand, der die Wucht des Schusses größtenteils abwehrt, aber er wird dennoch aus der Bar geschleudert.

Levi bekämpft Menschen

Levi flieht aus der Bar

Levi ergreift nun die Flucht indem er einen Stuhl aus einem Fenster wirft. Der dort positionierte Soldat eröffnet sofort das Feuer und nachdem er seine Waffen leergeschossen hat schwingt Levi sich aus der Bar und trifft und tötet den Soldaten mit dem Haken seiner 3D-Manöver-Ausrüstung. Er zieht die Leiche an sich heran und benutzt sie als Schutzschild gegen zwei weitere Soldaten, auf die er zustürmt und die er mit seinem Schwert tötet. Von den Dächern des Lagerhauskomplexes, auf denen sie auf Levis Rückkehr warten, hören auch Mikasa und die anderen die Schüsse. Mikasa berichtet der Gruppe, dass Levi sie zuvor gewarnt hat, dass sie von nun an auch gegen Menschen kämpfen müssen, und die Gruppe schwingt los um ihren Captain zu unterstützen. Dabei bezeugen sie erster Hand, wie Levi von Kennys Einheit beschossen wird und im Gegenzug auch feindliche Soldaten tötet - was besonders Jean schockiert.

Als sein Team zu ihm aufholt befiehlt Levi ihnen, keine Gnade zu zeigen und Eren und Historia zu befreien. Er befiehlt Jean und Armin, den Karren zu erobern während der Rest ihnen Deckung gibt, und gemeinsam können sie die Fahrerin des Wagens niederschlagen. Da Jean zögert, einen anderen Menschen zu töten, kann die Soldatin ihn entwaffnen und ihre Pistole auf ihn richten. Da sie aber ebenfalls zögert, abzudrücken, kann Armin sie mit der Pistole, die er zuvor Flegel Reeves abgenommen hat, erschießen. Kurz darauf tauchen aber weitere Soldaten auf und um von ihnen nicht erschossen zu werden, muss Team Levi den Karren aufgeben und sich zurückziehen. Die feindlichen Soldaten entkommen mit Eren und Historia, während Mikasa verzweifelt Erens Namen schreit.

Armin rettet Jean

Armin rettet Jean

In Mitras besprechen sich die Ratgeber des Königs und behaupten, dass das Verhör von Erwin Smith nichts ergeben hat und dass sie zudem nicht wissen, wie viel Team Levi von Pastor Nick erfahren hat. Während sie die nächsten Schritte diskutieren, erreicht sie ein Brief von Rod Reiss, der verrät dass Eren und Historia sich in seinem Besitz befinden und auch Maßnahmen bezüglich des Aufklärungstrupps und Erwins getroffen wurde. Letzterer wird im Hauptquartier des Aufklärungstrupps, in dem er unter Arrest steht, von seinem alten Freund Nile Dawk besucht, welchen er fragt ob die Regierung wirklich fähig ist, das Schicksal der Menschheit zu bestimmen.

Auf den Straßen von Trost versucht Armin mit dem Wissen klarzukommen, einen anderen Menschen getötet zu haben, kann sich aber nicht beherrschen und übergibt sich weinend in einen Kanal während Mikasa ihn zu trösten versucht. Direkt darauf setzt sich der Rest von Team Levi zusammen und Jean entschuldigt sich bei Armin, dass er gezögert hat und Armin so gezwungen war zu tun, was eigentlich Jean hätte tun müssen. Geistesabwesend murmelt Armin aber, dass er eigentlich gar nicht der erste von beiden hätte sein dürfen, der schießt, und genau wie Jean erkennt Levi, dass Armin nur schießen konnte da ihre Feindin selbst gezögert hat. Armin murmelt, dass die Frau also ein besserer Mensch als er selbst war, da er den Abzug ohne zu zögern ziehen konnte. Levi behauptet zwar, dass Armin nun Blut an den Händen hat und nie mehr derselbe sein wird, dass Jean aber nicht bei ihnen sitzen würde, wenn er es nicht getan hätte. Jean wendet sich Levi zu und verrät, dass er nicht in der Lage war zu töten und daher gezögert hat, dass er aber beim nächsten Mal nicht zögern wird. Levi antwortet aber, dass er selbst nicht sagen kann welcher Weg der Richtige ist.

Reeves ist gefangen

Reeves ist gefangen

Levi wendet sich nun ihrem Gefangenen zu, dem Anführer der Gangster der Armin und Historia entführt hat. Dieser versucht sich als simplen Handlanger herauszureden, aber Mikasa erkennt ihn als den Handelsboss, der damals die Evakuierung von Trost gefährdet hat. Levi kann ihn als Dimo Reeves, den Handelschef von Trost, erkennen, und Reeves behauptet düster, dass er nur getan hat, was die Militärpolizei gefordert hat, damit er und seine Angestellten überleben. Da ihnen dies aber nicht gelungen ist, fürchtet Reeves dass die Militärpolizei schon bald den Tod von ihm, seinem Sohn und seinen Angestellten fingieren wird um sie zum schweigen zu bringen. Levi ermahnt Reeves aber, dies nicht einfach hinzunehmen, und erinnert daran dass Trost, welches am Rande des Kollaps steht, nur dank des Reeves-Handelshauses weiterlebt. In Sorge um seine Heimat willigt Reeves ein, mit dem Aufklärungstrupp zusammenzuarbeiten.

Nachdem Nile gegangen ist, stürmt Hanji aufgebracht in Erwins Zimmer. Sie berichtet Erwin, dass Eren und Historia entführt wurden und sie hat nun zudem Erens Notiz mit dessen Erinnerungen an eine Konversation zwischen Ymir und Berthold gelesen. Sie berichtet Erwin dass Eren gefressen werden wird, wenn sie ihn nicht schnellstens finden.

SanesFolter

Sanes wird gefoltert

Es gelingt Reeves zwei Militärpolizisten, Djel Sanes und Ralph, zu überzeugen ihn zu begleiten, da er vortäuscht dass er nur vorgegeben hat, mit Levi und seinem Team zusammenzuarbeiten. So kann Reeves die beiden in eine Falle locken und sie Levis Team übergeben. Die Soldaten werden im Keller eingesperrt wo Levi Sanes foltert ohne ihm überhaupt eine Frage zu stellen. Kurz darauf taucht Hanji auf, die einen persönlichen Groll auf Sanes hegt, und assistiert bei der Folter, wobei sie weitaus grausamer vorgeht als Levi. Team Levi wartet oben in der Hütte und hört nur Sanes' Schreie, woraufhin Armin düster murmelt dass sie wegen ihrer Taten keine gute Menschen mehr sind. Unten im Keller ist Sanes währenddessen trotz Folter nicht bereit, Informationen über Erens Aufenthaltsort oder die Reiss-Familie preiszugeben.

Er behauptet aufgebracht, dass er im Zuge seines Arbeit schon unzählige Menschen gefoltert und getötet hat, aber dass deren Tode allesamt dem Zweck dienten, den Frieden innerhalb der Mauern zu wahren. Dennoch hat ihm die Folter nie Freude bereitet, er sah sie lediglich als Mittel zum Zweck an. Sanes verrät, dass er im Zuge seines Auftrags unter anderem einen Lehrer, der zu scharfsinnig war; ein Ehepaar dass mit einem Heißluftballon die Mauern überfliegen wollte; sowie eine Hure auf einer Farm tötete - und dafür sollten die Menschen dem Ersten Zweig dankbar sein. Allerdings behauptet Sanes, dass er noch nie jemanden getroffen hat, der so viel Freude an Folter hatte wie Hanji und Levi, die er deswegen als Monster beschimpft. Er verrät, dass er dem König gegenüber loyal ist und an ihn glaubt, so dass er ihn niemals verraten wird. Er rät Hanji und Levi, ihn zu Tode zu foltern, das dies alles ist, was er in seinem Leben je getan hat.

Um Sanes dennoch zu einem Geständnis zu bringen, verlassen Hanji und Levi Sanes Zelle und lassen die Tür angelehnt. Im Nebenraum täuschen sie dann vor, als hätte Ralph bereits alles gestanden und als wäre Sanes Geständnis nur noch nötig um die Aussage zu bestätigen. Sanes erkennt, dass mit Ralphs Geständnis alles verloren ist, und verrät den beiden, als sie den Raum erneut betreten, um sich selbst unnötiges Leid zu ersparen dass die Reiss-Familie die wahre Königsfamilie der Mauern ist. Während Team Levi dies erst einmal verdauen muss, da dies bedeutet dass Historia die Thronfolgerin wäre, wird Dimo Reeves in Trost für seinen Verrat von Kenny ermordet. Kenny und seine rechte Hand Caven übersehen Flegel jedoch, der das ganze bezeugen konnte. Auf Carvens Frage, ob sie Reeves nicht nach Levi hätten befragen sollen, offenbart Kenny dass Levi früher oder später schon auftauchen wird, das dies nun einmal ist, wie Levi Ackermann handelt.

Rod Reiss entschuldigt sich

Rod Reiss entschuldigt sich bei Historia

Weit entfernt nimmt Rod Reiss währenddessen Historia und Eren in Empfang. Während Eren noch unter Einfluss der Betäubungsdroge steckt, ist Historia ansprechbar so dass Reiss sie in die Arme nehmen und sich für alles entschuldigen kann, was er ihr angetan hat.

Zur Veröffentlichung freigegebene InformationenBearbeiten

Anti-Personen-3D-Manöver-ApparatBearbeiten

Zur Veröffentlichung freigegebene Informationen Episode 39

Dieses Gerät wurde nicht entwickelt, um Titanen auszurotten, sondern um gegen andere Menschen mit einem 3D-Mannöver-Apparat zu kämpfen. Mit einer Geschwindigkeit, die die menschliche Wahrnehmung übersteigt, ermöglicht dieser Apparat es, aus dem toten Winkel heraus zu attackieren, was das Gerät sehr stark in Städten und Wäldern macht.

Charaktere in Reihenfolge ihres Auftritts Bearbeiten

  1. Levi Ackermann
  2. Kenny
  3. Nifa (Leiche)
  4. Keiji (getötet)
  5. Eren Jäger
  6. Historia Reiss
  7. Duran (getötet)
  8. Sasha Braus
  9. Connie Springer
  10. Mikasa Ackermann
  11. Jean Kirschstein
  12. Armin Arlert
  13. Nile Dawk
  14. Caven
  15. Gerald
  16. Aurille
  17. Fritz
  18. Rodrick
  19. Deletov
  20. Erwin Smith
  21. Dimo Reeves (getötet)
  22. Hanji Zoe
  23. Moblit Berner
  24. Ralph
  25. Djel Sanes
  26. Flegel Reeves
  27. Rod Reiss

NavigationBearbeiten

Episoden
Staffel 1 Episode 1Episode 2Episode 3Episode 4Episode 5Episode 6Episode 7Episode 8Episode 9Episode 10Episode 11Episode 12Episode 13Episode 14Episode 15Episode 16Episode 17Episode 18Episode 19Episode 20Episode 21Episode 22Episode 23Episode 24Episode 25
Staffel 2 Episode 26Episode 27Episode 28Episode 29Episode 30Episode 30Episode 31Episode 32Episode 33Episode 34Episode 35Episode 36Episode 37
Staffel 3 Episode 38Episode 39Episode 40Episode 41Episode 42Episode 43Episode 44Episode 45Episode 46Episode 47Episode 48Episode 49Episode 50Episode 51Episode 52Episode 53Episode 54Episode 55Episode 56Episode 57Episode 58Episode 59
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.