FANDOM


Schuld ( Tsumi?) ist die sechste Episode der dritten Staffel und die dreiundvierzigste Episode des Attack on Titan Anime. Die Episode wurde am 26. August 2018 veröffentlicht.

ZusammenfassungBearbeiten

In der unterirdischen Kapelle erinnern sich Eren und Historia an wichtige Erinnerungen aus der Vergangenheit und Rod Reiss verrät beiden von der Schuld von Erens Vater, Grisha Jäger. Gleichzeitig bereiten sich Kennys Antipersonen-Einheit und Team Levi für dem Kampf gegeneinander vor, während Rod und Historia sich dem gefesselten Eren widmen.

HandlungBearbeiten

Historia in der Höhle unterhalb der Reiss-Kapelle

Historia in der Höhle unterhalb der Reiss-Kapelle

In der unterirdischen Reiss-Höhle windet sich Eren in seinen Ketten, bis Historia in einem weißen Gewand an ihn herantritt. Als er sie sieht, ist er erleichtert, dass Historia in Sicherheit ist. Historia hingegen ruft ihm zu, dass sie sich in Rod Reiss getäuscht haben und er von Anfang an nur das Interesse der Menschen im Sinn hatte - selbst wenn dafür einige Menschen sterben mussten. Rod selbst tritt ebenfalls in die Höhle und unterbricht seine Tochter, da er Eren den Rest selbst erklären will. Während Eren sich wundert, wie lange er ohnmächtig war und wie es dem Aufklärungstrupp geht, erklimmen Rod und Historia den Vorsprung und stellen sich hinter Eren, der plötzlich erkennt, dass er die Höhle schon einmal gesehen hat. Rod interpretiert Erens Gedanken korrekt und behauptet, dass Eren noch nie dort gewesen ist, den Ort aber vom Sehen her kennen könnte. Um Eren zu erklären, legt Rod seine Handfläche auf Erens Rücken und weist Historia an, dasselbe zu tun.

Eren hat Grisha gefressen

Eren hat Grisha gefressen

Sobald die beide ihn berühren, wird Eren von Erinnerungen durchströmt. Diese sieht er aus der Sicht einer anderen Person: Sie beinhalten den Angriff auf die Reiss-Familie in derselben Höhle, die Verwandlung von Frieda Reiss, einen unbekannten Soldaten, sowie einen jungen Eren, der von dem Erinnerungsträger einen Schlüssel und eine Injektion bekommen hat. Nachdem ihm die Injektion gespritzt wurde, verwandelte sich der junge Eren in einen gewöhnlichen Titanen und verschlang den Erinnerungsträger; seinen Vater Grisha. Als er Erens geschockten Gesichtsausdruck sieht, fragt Rod, ob sich Eren nun an die Schuld erinnert, die sein Vater auf sich geladen hat.

Frieda besucht Historia

Frieda und Historia

Die Berührung hat aber auch Erinnerungen in Historia ausgelöst: Sie war nicht wie immer angenommen in ihrer Jugend allein sondern wurde von einer jungen, schwarzhaarigen Frau besucht, die ihr unter anderem das Lesen beibrachte. Als Historia sie einmal fragte, wie es ist, "mädchenhaft" zu sein, verwies die Frau auf die Figur Christa in dem Buch, das sie gerade gemeinsam lasen. Die Frau behauptete, dass Christa ein liebes Mädchen sei da sie immer zuerst an andere dachte und sagte, dass Historia genau so werden solle. Sie reagierte peinlich berührt auf Historias Aussage, dass sie lieber so wie die Frau werden wolle, wenn sie einmal erwachsen sei und die Frau umarmte sie und riet ihr, einfach genau so zu bleiben, wie sie ist. Schließlich behauptete die Frau aber, dass es Zeit für sie sei, zu gehen, und löschte - wie bei jedem Treffen - Historias Erinnerung an sie.

Grisha vs Frieda

Grisha bekämpft Frieda

Geschockt taumelt Historia in der Reiss-Höhle zurück und fragt sich laut, warum sie sich nie an diese Frau erinnern konnte. Rod fragt Historia, ob sie eine schwarzhaarige Frau getroffen hat, und verrät dass es sich bei ihr um seine älteste Tochter Frieda handelt, die sich wohl aus Sorge um Historia gekümmert hat und dann ihre Erinnerung gelöscht hat, um sie zu beschützen. Historia möchte wissen, wo Frieda ist, damit sie sich bei ihr bedanken kann, aber Rod nimmt Historia in die Arme und berichtet ihr, dass Frieda nicht mehr lebt - sie und ihre vier Geschwister wurden vor fünf Jahren von Grisha Jäger umgebracht. Während sie in der Reiss-Kapelle beteten, grifft Grisha sie an und verwandelte sich dafür in einen Titanen. Frieda, die Trägerin eines mächtigen Titanen, verwandelte sich ebenfalls, konnte ihre Kräfte aber nicht gut kontrollieren, so dass sie von Grisha besiegt und gefressen wurde. Nach dem Mord an Frieda löschte Grisha auch den Rest der Reiss-Famlie aus; nur Rod konnte entkommen.

ZacklyFoltert

Zackly foltert einen Adeligen

Plötzlich tritt Kenny Ackermann in die Höhle und rät Rod und Historia, sich gefälligst zu beeilen, da draußen gerade die Hölle los ist. Er verrät Rod vom Aufstand des Militärs und der Absetzung der Regierung. Rod nimmt dies zur Kenntnis, dankt Kenny für die Informationen und befiehlt im dann, mit seinem Team den Eingangsbereich zu bewachen, da sie für das Ritual weit weg sein müssen. Obwohl Kenny nicht begeistert davon ist, muss er sich dem Befehl beugen und zurückziehen. Zur selben Zeit foltert Darius Zackly in Mitras einen der verhafteten Beratern des Königs, den er in eine speziell entworfene Vorrichtung gespannt hat. Wahnsinnig verrät Zackly dem Beamten, dass der durch die Vorrichtung nun sein Essen nur noch von unten her zu sich nehmen wird und dass ihm auch nur noch Kleidung von den Knien an abwärts erlaubt sein wird. Einmal die Woche wird er so dem Volk präsentiert werden. Während Zackly die Maschine als Kunstwerk preist, ruft der Beamte ihm zu, dass Zackly Sklavenblut habe und daher schon bald seine Erinnerungen verlieren werde.

PixisVerabschiedetErwin

Pixis verabschiedet Erwin

Nicht weit entfernt bereitet Erwin Smith den Aufklärungstrupp für die Reise zu den Reiss-Ländereien vor. Währenddessen bespricht er sich mit Dot Pixis, welcher ebenfalls einen Berater verhört hat. Er verrät Erwin, dass die Regierungsmitglieder offen zugegeben haben, dass die Reiss-Familie die Erinnerungen der Menschheit - abgesehen von einigen Adelsfamilien - umschreiben können und Erwin und sein Vater somit Recht hatten. Pixis warnt, dass die Reiss-Familie den gesamten Aufstand somit problemlos und ohne Widerstand rückgängig machen könnten, falls sie Erens Schrei in die Hände bekommen würden. Pixis spricht außerdem Zacklys Wahnsinn an und spricht davon, dass er schon vor dem Aufstand ahnte, dass Zackly gegen die Regierung vorgehen wollte. Er verrät, dass er im Gegensatz zu Erwin kein Mensch ist, der gerne wettet, und dass er im Gegensatz zu Erwin und Zackly als einziger die Anzahl der Überlebenden über sein eigenes Leben stellt. Er verrät, dass er Erwin unterstützt hat, weil er dies für das Beste für die Menschheit gehalten hat, aber sich ohne zu zögern gegen ihn und Zackly gestellt hätte, wenn dies das Sinnvollere gewesen wäre.

LeviSprichtMikasa

Levi unterhält sich mit Mikasa

Während Erwin mit seinen Truppen die Rückeroberung von Eren und Historia beginnen will und sich mit dem Trupp von Mitras auf gen Reiss-Territorium aufmacht, ist Team Levi schon fast angekommen. Während sie die Kapelle suchen, informiert Levi das Team über Kenny und spricht davon, dass dieser wohl das größte Hindernis für sie sein wird. Auf Hanjis Frage, warum Levi, der doch bei Kenny gelebt hat, bis vor kurzem seinen Namen nicht kanne, antwortet Levi, dass er nur wenig über Kenny weiß. Er spricht Mikasa auf Kennys Nachnamen an und Mikasa verrät, dass beide Teile ihre Familie einst in der Stadt verfolgt wurde und in die Waldregion bei Shiganshina flüchteten. Levi fragt sie, ob sie jemals einen Moment verspürt hat, in dem ihre Kräfte plötzlich erwacht sind, was sie ihm bestätigt. Levi verrät, dass dies bei Kenny einst genau so war und dass auch er selbst einst einen solchen Moment verspürte.

Kenny beim Großvater

Kenny besucht seinen Großvater

In der Kristallhöhle macht sich Kenny auf um zu seinem Team aufzuschließen. Dabei erinnert er sich an eine Konversation mit seinem Großvater: Als der Großvater auf seinem Sterbebett lag, besuchte Kenny ihn. Der Großvater fragte zur Begrüßung schwach, ob Kenny wieder Militärpolizisten getötet habe, was Kenny ihm bestätigte. Kenny setzte sich neben dem Bett nieder und verriet, dass er herausgefunden hatte, dass eine Nebenlinie der Familie nach Shiganshina gezogen sei, dort allerdings immer noch in Armut lebe. Frustriert fragte er seinen Großvater, wie dies sein könnte, da er ihm doch einst verriet dass die Ackermanns Krieger im direkten Dienst des Königshauses waren. Er fragte, was die Ackermanns getan hatten, dass die Adeligen sie nun so verachteten, aber der Großvater korrigierte ihn und verriet, dass die Adeligen die Ackermanns nicht hassten, sondern fürchteten - die Ackermanns konnten nämlich nicht von der Macht der Königsfamilie nicht manipuliert werden.

KennyGroßvaterSprechen

Kennys Großvater verrät ihm die Familiengeschichte

Der Großvater behauptete, dass er selbst auch nicht alles wusste aber definitiv bestätigen konnte, dass die Ackermanns einst die rechte Hand der Königsfamilie waren und somit zum Zentrum der Macht gehörten. Er verriet zudem, dass die Königsfamilie die Titanenkraft in ihrem Besitz von Generation zu Generation weitervererben. Verwundert fragte Kenny, um was für eine Macht es sich handelte, und der Großvater antwortete, dass die Königsfamilie mit ihr die Erinnerungen der Menschheit manipulieren können - ausgenommen einiger Blutsverwandte sowie der Ackermann-Familie und den Familien aus dem Osten. Während sich sein Großvater wieder schwach zurücklehnte, verriet Kenny noch, dass er seine jüngere Schwester endlich finden konnte und dass diese nun in einem Bordell arbeitete und von einem Freier schwanger wurde. Der Großvater nahm dies mit einem Husten zur Kenntnis.

Schließlich erreicht Team Levi mitten in der Nacht die Kapelle und finden eine versteckte Falltür, die in die unterirdische Kristallhöhle führt. Sie sind fest entschlossen, Eren und Historia zu retten. Im Eingangsbereich der Höhle bereitet Carven die Antipersonen-Einheit, die auf Holzplattformen an den Säulen der Höhle auf den Angriff von Team Levi wartet, derweil auf den kommenden Kampf vor. Sie erinnert sie alle daran, dass sie sich Kenny angeschlossen haben da sie um die Nutzlosigkeit des Lebens in den Mauern wussten und die Hoffnung hatten, dass Kenny ihren sinnlosen Leben einen Sinn geben würde. Kenny läuft währenddessen alleine durch die Höhle und grinst, als er an das denkt, was kommen wird.

Zur Veröffentlichung freigegebene InformationenBearbeiten

SchreiBearbeiten

Zur Veröffentlichung freigegebene Informationen Episode 43

Von denen mit der Kraft der Titanen, haben einige einen besonderen „Schrei“. Während der weibliche Titan seinen „Schrei“ verwenden kann, um reine Titans zu kontrollieren, hat der Titan der königlichen Familie eine ähnliche Fähigkeit und es wird geglaubt, dass er auch die Macht besitzt, um menschliche Erinnerungen zu verändern.

Charaktere in Reihenfolge ihres Auftritts Bearbeiten

  1. Eren Jäger
  2. Historia Reiss
  3. Rod Reiss
  4. Rods Ehefrau (Rückblende)
  5. Florianne Reiss (Rückblende)
  6. Abel Reiss (Rückblende)
  7. Dirk Reiss (Rückblende)
  8. Frieda Reiss/Urtitan (Rückblende)
  9. Ulklin Reiss (Rückblende)
  10. Soldat (Rückblende)
  11. Grisha Jäger/Erens Titan (Rückblende)
  12. Christa (Abbildung)
  13. Kenny Ackermann
  14. Darius Zackly
  15. Aurille
  16. Erwin Smith
  17. Dot Pixis
  18. Anka Rheinberger
  19. Gustav
  20. Armin Arlert
  21. Levi Ackermann
  22. Hanji Zoe
  23. Mikasa Ackermann
  24. Sasha Braus
  25. Connie Springer
  26. Moblit Berner
  27. Jean Kirschstein
  28. Herr Ackermann (Rückblende)
  29. Frau Ackermann (Rückblende)
  30. Großvater Ackermann (Rückblende)
  31. Caven

NavigationBearbeiten

Episoden
Staffel 1 Episode 1Episode 2Episode 3Episode 4Episode 5Episode 6Episode 7Episode 8Episode 9Episode 10Episode 11Episode 12Episode 13Episode 14Episode 15Episode 16Episode 17Episode 18Episode 19Episode 20Episode 21Episode 22Episode 23Episode 24Episode 25
Staffel 2 Episode 26Episode 27Episode 28Episode 29Episode 30Episode 30Episode 31Episode 32Episode 33Episode 34Episode 35Episode 36Episode 37
Staffel 3 Episode 38Episode 39Episode 40Episode 41Episode 42Episode 43Episode 44Episode 45Episode 46Episode 47Episode 48Episode 49Episode 50Episode 51Episode 52Episode 53Episode 54Episode 55Episode 56Episode 57Episode 58Episode 59
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.