FANDOM


König der Mauern (壁の王 Kabe no Ō?) ist die neunte Episode der dritten Staffel und die sechsundvierzigste Episode des Attack on Titan Anime. Die Episode wurde am 16. September 2018 veröffentlicht.

ZusammenfassungBearbeiten

Der Aufklärungstrupp bereitet sich für den Kampf gegen den gigantischen Titanen Rod Reiss vor, der Orvud bedroht. Als dieser sich schließlich die Mauern hinaufstemmt, kann er von Eren Jäger in seiner Titanenform verwundet werden, bevor Historia Reiss ihm den letzten Schlag versetzt und ihre neue Rolle als Königin der Mauern akzeptiert.

HandlungBearbeiten

Team Levi Orvud Besprechung

Hanji offenbart, wie sie Rod aufhalten wollen

Während Rod Reiss sich weiter auf Orvud zuschleppt und dabei sein Gesicht schwerfällig über das Erdreich zieht, geht die Lagebesprechung in Orvud weiter. Der Anführer der Mauergarnison fragt geschockt wie Erwin die Stadt beschützen will, wenn niemand evakuiert wird, aber Hanji erklärt ihm, dass der Titan von der enormen Masse der Menschen in Orvud angezogen wird. Würde man diese evakuieren, würde der Titan seinen Kurs wechseln und womöglich direkt durch die Mauer brechen. Sie berichtet zudem, dass sie auf dem Hinweg nach Orvud versucht haben, Rod mit Erens Schrei-Fähigkeit aufzuhalten, was aber keinerlei Wirkung auf den Titanen hatte. Erwin fasst zusammen, dass sie den Titanen vor den Mauern von Orvud stoppen müssen und dass sie dafür die Bevölkerung als Lockvögel brauchen. Der Bevölkerung will er dies als Notfallübung verkaufen. Er verspricht aber, dennoch alles dafür zu tun, dass es keine Opfer gibt.

Orvud Mauerkanonen

Die Soldaten von Orvud auf der Mauer

Im Morgengrauen begibt sich der Aufklärungstrupp gemeinsam mit den Soldaten der Mauergarnison auf die Mauern, während der Bevölkerung offenbart wird, dass eine Notfallübung im Distrikt stattfindet, bei der auch Kanonen zum Einsatz kommen werden. Die Bevölkerung sieht dies jedoch als Machtdemonstration des Militärs nach dem Putsch an. Die aufgebrachten Bürger verstummen aber, als sie die gewaltigen Dampfschwaden sehen, die der Titan, der Orvud schon bedrohlich nahe gekommen ist, ausstößt. Von den Mauern aus werden die stationären Kanonen auf den Titanen abgefeuert, haben aber keinerlei Wirkung. Eren beobachtet dies mit Levis Team von den Mauern aus und behauptet schließlich, dass es ihr Nachteil ist im Norden der Mauer zu sein, da die Soldaten dort keine wirkliche Praxiserfahrung im Kampf gegen die Titanen haben.

Historia überzeugt Erwin

Historia streitet mit Erwin

Als Hanji mit dutzenden Fässern Sprengstoff und einigen Netzen auftaucht, setzt sich der Aufklärungstrupp daran, die Netze zusammenzuknüpfen und somit ein einziges großes Bündel Sprengstoff herstellen. Während sie arbeiten, tritt Erwin an Historia heran und behauptet, dass sie als zukünftige Königin nicht an vorderster Front kämpfen könne. Während Historia entgegnet, dass die Menschheit ihr niemals folgen wird, wenn sie sich ihnen nicht beweist, beobachtet Eren das Gespräch der beiden. Er denkt darüber nach, dass sich Historia zu einer starken Persönlichkeit entwickelt hat. Er erkennt, dass er selbst der Schwache ist, da er immer aufgrund seiner Fähigkeiten davon ausgegangen ist, dass er etwas Besonderes ist. Deswegen hat er auch hingenommen, dass Menschen für ihn starben, da er für den Fortbestand der Menschheit wichtiger war. Nun, da er erkannt hat, dass er auswechselbar ist, erkennt Eren, dass so, wie er damals gedacht hat, nur ein schwacher Mensch denkt.

Erwin schaut auf Orvud

Eren schaut auf den Bezirk hinab

Eren überlegt, was er nun tun kann, um der Menschheit von Nutzen zu sein und schaut dabei in die Straßen von Orvud herab. Er murmelt, dass die Menschen von Orvud die wahren Pechvögel sind, da sie all ihre Hoffnungen auf einen Schwächling wie Eren setzen müssen. Als er drei Kinder in den Straßen sieht, die ihn an sich, Armin und Mikasa erinnern, spricht Eren Armin an und behauptet, dass es den Bewohnern von Orvud bald so gehen wird, wie es ihnen beim Fall der Mauer Maria ging. Armin antwortet, dass die Menschen zwar wie sie damals einen riesigen Titanen zu Gesicht bekommen werden, dass sich dem Titanen diesmal aber Soldaten entgegenstellen und ihn besiegen werden. Als Eren über das nachdenkt, was Armin gesagt hat, erkennt er, dass er zu viel Zeit in Gefühlsduseleien verschwendet hat.

Eren Selbstprügelung

Mikasa hält Eren zurück

Als Mikasa behauptet, dass Eren keine Zeit hat, untätig herumzustehen, schlägt sich Eren plötzlich mehrfach hart ins Gesicht, bevor Mikasa ihn packen und stoppen kann. Auf die Nachfrage von Armin und Mikasa behauptet Eren, dass er einem Schwächling ein paar „rein gehauen“ hat und dass dieser nun hoffentlich tot ist. In der Zwischenzeit ist Rod direkt vor der Mauer angekommen und die Kanonen konnten ihm immer noch nichts anhaben. Da Rod sich nun direkt unter der Mauer befindet, geht der Anführer der Mauergarnison davon aus, dass sie nun mit Leichtigkeit seinen Nacken zerschießen können, aber in diesem Moment dreht der Wind, so dass Rods heißer Dampf direkt auf die Mauer zugeweht wird und den Soldaten die Sicht nimmt.

Rod Titan steht aufrecht

Rod stemmt sich die Mauer hinauf

Die Bevölkerung Orvuds muss panisch bezeugen, wie der 120 Meter große Titan sich die Mauer hinaufstemmt. Es stellt sich heraus, dass durch die Reibung beim Kriechen sein gesamter Brustkorb sowie sein Gesicht abgetragen wurden, so dass Rods Eingeweide nun herausfallen und auf die Mauer klatschen. Sofort verfällt die Bevölkerung in Panik und auch die Soldaten der Mauergarnison wissen nicht weiter. Schließlich befiehlt Levi der Mauergarnison, sich zurückzuziehen, da der Aufklärungstrupp nun übernehmen wird. Dieser übergießt sich mit kaltem Wasser, um Rods Hitze standhalten zu können, während Eren Armin optimistisch zuruft, dass die Menschheit im Gegenzug zum Fall von Shiganshina nun auch ein Ass im Ärmel haben - auch wenn es nicht immer verlässlich ist.

Fleisch über Orvud

Rods Überreste über Orvud

Eren verwandelt sich in einen Titanen und der Aufklärungstrupp nutzt Sprengsätze, um Rods Arme abzusprengen, mit denen er sich auf die Mauer stemmt. So kann der Titan das Gleichgewicht nicht länger halten und stürzt mit dem Kopf auf die Mauer. Auf Erwins Befehl hin, packt Eren nun das Bündel mit Sprengstoff, prescht auf Rod los und rammt ihm den Sprengstoff direkt in seinen Mund. Durch die Hitze des Titanen wird der Sprengstoff entzündet und Rods Titanenkörper explodiert, so dass Fleischfetzen über Orvud geschleudert werden. Da einer dieser Fetzen den ehemaligen Nacken von dem Titanen beinhaltet, schwingt sich der Aufklärungstrupp in die Luft, um dieses Fleischteil zu zerschneiden und Rod somit endgültig zu töten.

Historia visiert Rod an

Historia visiert Rod an

Es ist schließlich Historia, die das richtige Teil ausmacht. Während sie murmelt, dass dies das erste Mal ist, dass sie sich gegen ihren Vater stellt, zerschneidet sie das Stück und tötet ihren Vater somit. Während sie von einigen Erinnerungsfetzen ihres Vaters überwältigt wird und in den Bezirk herabstürzt, explodiert Rods Nackenstück mit einem verzweifelten Schrei in der Luft über Orvud und der wahre König der Mauern ist nicht mehr. Historia kommt auf einem Wagen in Orvud zu sich - von Bürgern des Distrikts umgeben. Auf ihre Frage, ob es Historia gut geht, richtet Historia sich auf und stellt sich als neue Königin der Mauern vor.

Kurz darauf schleppt sich der tödlich verwundete Kenny Ackermann aus den Ruinen der Reiss-Kapelle. Er sinkt an einem nahen Baum nieder und wird von Levi gefunden. Auf Levis Kommentar, dass Kennys Wunden zu schwer sind, um sie zu heilen, hinterfragt Kenny die Aussage indem er eine Spritze mit Titanenserum hervorzieht.

Zur Veröffentlichung freigegebene InformationenBearbeiten

Rod Reiss' TitanBearbeiten

Zur Veröffentlichung freigegebene Informationen Episode 46

Die Titanenform von Rod Reiss resultiert aus dem Serum der Titanenspritze. Seine Größe übersteigt sogar die des kolossalen Titans und besitzt eine ähnliche Fähigkeit, nämlich sehr heißen Dampf zu erzeugen. Aufgrund seines Körpers und Gewichts kann er nicht laufen und muss über den Boden kriechen.

Charaktere in Reihenfolge ihres Auftritts Bearbeiten

  1. Eren Jäger/Erens Titan (Wiederholung)
  2. Historia Reiss (Wiederholung)
  3. Mikasa Ackermann (Wiederholung)
  4. Connie Springer (Wiederholung)
  5. Levi Ackermann (Wiederholung)
  6. Jean Kirschstein (Wiederholung)
  7. Rod Reiss (Wiederholung, getötet)
  8. Sasha Braus (Wiederholung)
  9. Moblit Berner (Wiederholung)
  10. Hanji Zoe (Wiederholung)
  11. Armin Arlert (Wiederholung)
  12. Erwin Smith (Wiederholung)
  13. Carsten (Wiederholung)
  14. Berthold Fubar/Kolossaler Titan (Rückblende)
  15. Grinsender Titan (Rückblende)
  16. Carla Jäger (Rückblende)
  17. Herr Reiss (Rückblende)
  18. Uri Reiss (Rückblende)
  19. Alma (Rückblende)
  20. Frieda Reiss (Rückblende)
  21. Kenny Ackermann
  22. Djel Sanes (Rückblende)
  23. Caven (Rückblende)

Trivia Bearbeiten

  • Diese Folge zeigt zum ersten Mal die Perspektive von Titanen. Sie nehmen Menschen als flackernde Lichter wahr und werden deshalb auch von ihnen angezogen.

NavigationBearbeiten

Episoden
Staffel 1 Episode 1Episode 2Episode 3Episode 4Episode 5Episode 6Episode 7Episode 8Episode 9Episode 10Episode 11Episode 12Episode 13Episode 14Episode 15Episode 16Episode 17Episode 18Episode 19Episode 20Episode 21Episode 22Episode 23Episode 24Episode 25
Staffel 2 Episode 26Episode 27Episode 28Episode 29Episode 30Episode 30Episode 31Episode 32Episode 33Episode 34Episode 35Episode 36Episode 37
Staffel 3 Episode 38Episode 39Episode 40Episode 41Episode 42Episode 43Episode 44Episode 45Episode 46Episode 47Episode 48Episode 49Episode 50Episode 51Episode 52Episode 53Episode 54Episode 55Episode 56Episode 57Episode 58Episode 59
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.