FANDOM


Jener Tag (あの日 Ano Hi?) ist die zwanzigste Episode der dritten Staffel und die siebenundfünfzigste Episode des Attack on Titan Anime. Die Episode wurde am 16. Juni 2019 veröffentlicht.

ZusammenfassungBearbeiten

Grishas Wunsch, mit seiner Schwester das Luftschiff zu sehen, endet mit Fays brutalem Tod und Grishas Erkenntnis, wie grausam die Welt doch ist. Nachdem sein Vater ihn an die Geschichte ihres Volks erinnert, gibt Grisha vorerst Ruhe, schließt sich dann aber im Erwachsenenalter dem Eldia-Widerstand an. Nachdem er Dina Fritz geheiratet und mit ihr einen Sohn, Zeke, gezeugt hat, wird der Widerstand von Zeke verraten, der seine Eltern und ihre Kameraden der Marley Regierung ausliefert. Die Widerständler werden auf die Insel Paradis gebracht um dort zu reinen Titanen verwandelt zu werden - Grisha ist der einzige, der durch Unterstützung der sogenannten Eule diesem Schicksal entgehen kann.

Handlung Bearbeiten

GrishaFayLuftschiff

Grisha und Fay laufen durch die Straßen der Stadt und schauen sich staunend um. Fay wird jedoch eingeschüchtert, als die Bürger auf den Straßen sich ihnen äußerst feindselig gegenüber verhalten und sie als "Eldia-Pack" beschimpfen. Grisha beruhigt sie und behauptet, dass sie das doch gewohnt sind und führt Fay schließlich einen Damm herauf, hinter dem das Luftschiff gerade auf einer Wiese gelandet ist. Auf der Wiese sitzen jedoch auch zwei Soldaten, denen die Kinder auffallen.

KrugerGrossKinder

Einer der beiden erkennt die Kinder aufgrund ihrer Armbinden als Eldia aus dem Ghetto Rebellio und will daher ihre Ausgangserlaubnis sehen. Grisha gibt zu, keine zu haben, woraufhin er bestraft werden soll. Er darf zwischen Arbeit und Strafe wählen und fleht den Soldaten an, ihm auch Fays Strafe auszuteilen, da er sie gezwungen hat, mit sich zu kommen. Der Soldat, Kruger, willigt ein und beginnt, Grisha zu verprügeln, während der andere Soldat Fay beiseite nimmt und nach Hause bringen will. Nachdem Grisha seine Strafe erhalten hat, behauptet Kruger, dass es schlau von ihnen war, die Armbinden anzulassen, da man sie sonst - obwohl sie Kinder sind - sofort ins Paradies geschickt hätte. Grisha will nun gehen, doch der Mann behauptet, dass Grisha doch gekommen ist um das Luftschiff anzusehen und dass er es sich daher genau so gut ansehen kann.

GrishaMussZuhören

Am nächsten Tag wird Fays Leiche im Fluss gefunden. Kruger und der andere Soldat suchen die Jäger-Familie in ihrem Haus auf, wo der Mann beteuert, Fay bis zum Tor des Ghettos gebracht zu haben und dass Fays Schicksal letztlich ihre eigene Schuld ist, da sie die Stadt unerlaubt verlassen hat. Er behauptet auch, dass Grisha nicht zu wissen scheint, was sich für seinesgleichen gehört und dass er wissen muss, welche Sünde seine Ahnen begangen haben. Obwohl Grisha klar ist, dass der Mann lügt, verhält Grishas Vater sich unterwürfig und demütig und verspricht, seinem Sohn die Geschichte erneut zu erklären.

YmirVergangenheit

Nachdem die Soldaten gegangen sind, erklärt Grishas Vater seinem Sohn anhand eines Geschichtsbuchs, dass ihre Urahnin Ymir Fritz vor 1820 Jahren einen Pakt mit dem "Teufel der Erde" schloss und dadurch die Kraft der Titanen erhielt. Nach Ymirs Tod spaltete sich die Kraft in neun Titanen auf, die das Reich Eldia gründeten und ihre Macht nutzten um zu expandieren und die anderen Nationen zu erobern und zu versklaven - insbesondere das Reich Marley. Über Jahrhunderte wurde Marley aufs Grausamste von Eldia unterdrückt, bis es ihnen schließlich vor 80 Jahren gelang, in einem großen Krieg sieben der Titanen an sich zu reißen. Der König von Eldia zog sich mit einem Teil seinen Untertanen auf die Insel Paradis zurück, wo er drei konzentrische Mauern errichtete. Den Rest seines Volks ließ er aber auf dem Festland im Stich, wo Marley fortan als Großmacht herrschte.

GrishaElternGeschockt

Laut Grishas Vater sah das "gütige Reich Marley" davon ab, die verbliebenen Eldia zu töten und sah es als Gnade an. Grisha wollte jedoch nichts davon hören und behauptete ruhig, dass der Mann von der Sicherheitsbehörde gelogen hatte. Bevor er weitersprechen konnte, schrie sein Vater jedoch, dass er schweigen solle und dass er doch grade erklärt hatte, welche Verbrechen ihre Ahnen begangen hatten. Grisha schrie zurück, dass weder er noch Fay so etwas getan hatten, woraufhin sein Vater geschockt fragte, ob Grisha denn unbedingt mit seiner Familie ins Paradies gehen wolle. Er behauptet. dass es egal ist, dass sie diese Taten nicht persönlich begangen haben und dass sie für die Taten ihrer Ahnen gradestehen müssen. Er behauptet, dass das einzige, was sie tun können, daraus besteht, friedliche Leben zu leben.

GrishaBeimWiderstand

Tatsächlich gibt Grisha vorerst Ruhe, obwohl er nicht davon überzeugt war, im Unrecht zu sein. Seine gesamte Jugend unterwarf er sich der ungerechten Welt, bis er im Alter von 18 Jahren die Praxis seines Vaters erbte. Dort suchte ihn Grice, ein Mitglied des Widerstands, auf und verriet ihm, dass ein Beamter der Behörden damals Fay getötet hatte. Er lud Grisha zu einem Treffen des Widerstands ein, wo Grisha offenbart wurde, dass seine Schwester von dem Beamten den Hunden zum Fraß vorgeworfen wurde. Voller Trauer und Hass schloss Grisha sich nun dem Widerstand an um die Welt wieder zu richten und Eldia erneut zu alter Stärke zu helfen. Unterstützt wurde der Widerstand von seinem mysteriösen Anführer, der Eule - einem Maulwurf im Militär von Marley, der ihnen wichtige Informationen zukommen ließ.

DinaBeimWiderstand

Bei einem Treffen des Widerstands erscheint plötzlich eine Frau, die von der Eule geschickt wurde und sich als Dina Fritz vorstelle. Dina war die letzte Nachfahrin der Königsfamilie auf dem Festland und teilt daher ihr Wissen über die Titanen mit der Gruppe. Als Grisha von der Macht des Urtitanen erfährt, beschließt er, dass es das Hauptziel der Gruppe sein muss, diese Titanenkraft in ihre Hände zu bekommen. Als Grice fragt, warum der König die Macht des Urtitanen nicht schon vorher verwendet hat, offenbart Dina ihm, dass der König während des großen Titanenkriegs dem Kampf entsagte und sich auf die Insel Paradis zurückzog. Sie behauptet, dass der König durch diese Tat für all ihr Elend verantwortlich ist, woraufhin Grisha ruft, dass sie für die wahre Königsfamilie kämpfen werden, die das Volk auf dem Festland nicht im Stich ließ.

ZekeGeburt

Gerührt fällt Dina Grisha in die Arme. Im nächsten Jahr heiraten die beiden und bekommen einen Sohn, Zeke, der nun auch das Blut der Königsfamilie in sich trug. Einige Jahre später kündigte das Militär von Marley im Ghetto an, dass es einige Eldia als Krieger rekrutieren würde um als Gefäße für die von Marley eroberten sieben Titanenkräfte zu dienen. Auch Paradis mit seinen enormen Bodenschätzen fiel in den Blick Marleys. Grisha verriet seiner Gruppe, dass die Regierung Marleys nun genau das selbe Ziel wie der Widerstand im Blick hatte - die Rückeroberung des Urtitanen. Da man auf Paradis drohte, die tausenden Titanen in den Mauern zu entfesseln, falls es zu einem Angriff kommen sollte, konnte keine der Fraktionen direkt angreifen.

GrossBeiMauer

Grisha beschließt, seinen Sohn Zeke zu einem Krieger Marleys zu machen. Grisha und Dina indoktrinierten ihren Sohn in Hass gegen Marley, doch erkannten dabei nicht, dass sie Zeke so immer weiter von sich forttrieben. Im Alter von sieben Jahren verriet Zeke seine Eltern ans Militär und lieferte so den gesamten Widerstand aus. Die Mitglieder des Widerstands wurden gefoltert, verhört und schließlich per Schiff nach Paradis gebracht, wo sie auf einer hohen Mauer am Hafen aufgereiht wurden und für die Injektion des Titanen-Serums vorbereitet werden - sie sollen als Strafe für den Rest ihres Lebens als Titanen auf Paradis umherwandeln. Grisha blickt hinter sich und erkennt den Soldaten hinter ihm als Kruger. Im selben Moment wird Grice an ihm vorbeigeführt und fleht die Soldaten an, ihn einfach zu töten. Als er Grisha erkennt, fragt er geschockt, wie Zeke sie verraten konnte und was für ein Monster Grisha als Vater gewesen sein muss. Er schreit, dass es ein Fehler war, Grisha ihre Zukunft anzuvertrauen und wird dann von Hauptfeldwebel Gross, dem zweiten Soldaten am Tage von Fays Tod, von der Mauer getreten.

NeueTitanen

Gross ruft ihm hinterher, dass er nach Norden rennen soll, da er so mit etwas Glück die rettenden Mauern erreichen könne. Als einer der Soldaten daraufhin fragt, was Gross tut, behauptet Gross hämisch, dass Grice die Mauern niemals erreichen wird. Stattdessen dient er dazu, die Titanen, zu denen seine Kameraden gleich werden werden, von dem Hafen wegzulocken und ins Landesinnere zu locken. Während Gross dies erklärt, erkennt Grisha ihn als den Mann, der seine Schwester ermordet hat, wieder. Gross bekommt davon nichts mit und gibt stattdessen den Befehl, die Injektionen zu zücken und die Gefangenen in Titanen zu verwandeln. Nachdem den Gefangenen die Spritzen gesetzt wurden und sie von der Mauer gestoßen wurden, sieht Gross genüsslich zu, wie die Titanen Grice hinterherstürmen. Grisha schreit ihnen verzweifelt hinterher, dass sie aufhören sollen und Grice erkennen sollen, woraufhin Gross an Grisha und Kruger herantritt und sich über Grishas Lautstärke beschwert. Kruger entgegnet, dass er noch etwas von Grisha erfahren muss und rät Gross, mit den nächsten Gefangenen weiterzumachen. Bei der nächsten Gefangenen handelt es sich um Dina und Gross kommentiert ihr Aussehen und behauptet, dass es zu schade ist, dass sie eine Eldia ist.

DinaWirdVerwandelt

Verzweifelt will Grisha den Soldaten offenbaren, dass sie königliches Blut hat und wertvoll ist, doch er wird plötzlich von Kruger zu Boden gerungen, der ihm den Mund zuhält. Dies verhindert, dass Grisha sein Wissen teilen konnte und Gross verwandelt Dina, nachdem sie Grisha versprochen hat, dass sie ihn wiederfinden wird, in einen grotesk grinsenden Titanen. Jahre später erwacht Eren - der die Erinnerungen seines Vaters als Traum gesehen hat - schreiend in seiner Zelle in Trost. Armin tritt an die Zelle heran und verrät Eren, dass er und Mikasa eingesperrt sind um sich für ihr Dienstvergehen gegenüber Levi zu verantworten. Geschockt sinkt Eren an seiner Zellenwand nieder, als er erkennt, dass der Titan, der seine Mutter gefressen hat, Dina Jäger war.

GrishaGeschockt

Nachdem Dina verwandelt wurde und davongestapft ist, ruft Gross Grisha gehässig zu, dass sie ihn keines Blicks würdigt und Grice wohl attraktiver findet als ihn. Grisha schreit daraufhin, dass Gross den Mund halten soll und schreit, dass Gross derjenige ist, der Grishas achtjährige Schwester den Hunden zum Fraß vorgeworfen hat. Überrascht nimmt Gross einen weiteren Gefangenen in Empfang und befiehlt den restlichen Soldaten, schon einmal zum Schiff zurückzukehren. Er beschließt nun, Grisha zu seinem persönlichen Vergnügen leiden zu lassen und behauptet, dass er Grisha nicht in einen Titanen verwandeln wird. Stattdessen kündigt er an, den Gefangenen vor ihm in einen 3-4 Meter großen Titanen zu verwandeln, damit Grisha gegen diesen kämpfen kann.

GrossSpricht

Geschockt fragt Grisha, warum Gross so etwas tut und ob er etwa wirklich sehen will, wie ein Titan einen Menschen frisst. Gross antwortet daraufhin lediglich, dass es unterhaltsam ist. Er behauptet, dass Frieden zwar eine schöne Sache ist, dass man im Frieden allerdings das Gefühl dafür verliert, am Leben zu sein. Er injiziert dem Gefangenen vor ihm nun das Titanenserum während er davon spricht, dass es auch eine Art Lektion war, Grishas Schwester den Hunden seiner Söhne zum Fraß vorzuwerfen. Er tritt den Gefangenen von der Mauer und als Grisha ihn fragt, ob sein Herz nicht weh tut, behauptet Gross, dass er die Frage zwar versteht - alleine die Vorstellung, dass einem seiner Söhne so etwas geschehen könnte, schnürt sein Herz zusammen - doch dass es letztendlich das Beste war, da Fay eine Eldia war.

KrugerAlsTitan

Er verweist auf den Titanen zu ihren Füßen und behauptet, dass eine einzige Injektion ausreicht, um Eldia in solche Monster zu verwandeln, so dass es gerechtfertigt und wünschenswert ist, die Eldia ausnahmslos auszulöschen. Er behauptet, dass die Eldia die Mörder sind und behauptet auch, dass Grisha und die Widerständler Eldia auslöschen wollten. Sarkastisch fragt er, ob Grishas Herz ihm bei dem Gedanken nicht weh tut, bevor er ihn packt um ihn von der Mauer zu werfen. Während er mit dem sich sträubenden Grisha ringt, wird Gross überraschend von Kruger von der Mauer gestoße. Er offenbart sich Grisha daraufhin als die Eule und befiehlt Grisha, genau zuzuschauen. Er zückt ein Messer und verrät Grisha, dass man so die Kraft der Titanen einsetzt. Daraufhin schlitzt er seine Hand auf und verwandelt sich in seine Titanenform, in der er ins Meer springt, das Marley-Schiff packt und es über seinen Schultern zerbricht.

Zur Veröffentlichung freigegebene InformationenBearbeiten

Charaktere in der Reihenfolge ihres Auftritts Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Diese Episode offenbart viele der Titanen, die in Trost und Shiganshina einfielen, als ehemalige Mitglieder des Widerstands. Dazu gehören sowohl der grinsende Titan, der bärtige Titan, der einst Eren fraß, sowie die Titanen, die Thomas und Mina töteten.

NavigationBearbeiten

Episoden
Staffel 1 Episode 1Episode 2Episode 3Episode 4Episode 5Episode 6Episode 7Episode 8Episode 9Episode 10Episode 11Episode 12Episode 13Episode 14Episode 15Episode 16Episode 17Episode 18Episode 19Episode 20Episode 21Episode 22Episode 23Episode 24Episode 25
Staffel 2 Episode 26Episode 27Episode 28Episode 29Episode 30Episode 30Episode 31Episode 32Episode 33Episode 34Episode 35Episode 36Episode 37
Staffel 3 Episode 38Episode 39Episode 40Episode 41Episode 42Episode 43Episode 44Episode 45Episode 46Episode 47Episode 48Episode 49Episode 50Episode 51Episode 52Episode 53Episode 54Episode 55Episode 56Episode 57Episode 58Episode 59
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.