FANDOM


Flocke (Manga)
Flocke (Anime)
Erwin Smith (Anime) Der Titel dieses Artikels ist eine inoffizielle Übersetzung des japanischen Namens.
Die Übersetzung ist so genau wie möglich, aber sollte nicht als offiziell angesehen werden, bis sie unter einer deutschen Quelle erscheint.


Floch (フロック Furokku?)[1] ist ein Rekreut (新兵 Shinpei?) des Aufklärungstrupps. Er trat dem Trupp nach der Krönung von Historia Reiss bei.

AussehenBearbeiten

Flocke scheint mittelgroß zu sein mit kurzen, zerzausten roten Haaren. Er trägt die Standard-Uniform des Aufklärungstrupps.[2]

PersönlichkeitBearbeiten

Flock scheint etwas an Selbstbewusstsein zu fehlen, denn er ist einer der vielen Rekruten des Aufklärungstrupps, die frei ihre Aufregung zeigen und sogar die bevorstehende Mission zur Rückeroberung der Mauer Maria feiern, scheinbar ohne Rücksicht auf die Gefahr, die damit verbunden ist. Er scheint auch etwas narzisstisch zu sein und zeigt sich nicht bereit zuzugeben, dass andere Absolventen der 104. Trainingseinheit, die sich dem Aufklärungstrupp vor ihm angeschlossen haben, erfahrener sind als er.[2]

HandlungBearbeiten

Der AufstandBearbeiten

Während der Feier vor der Expedition in den Shiganshina-Bezirk belauscht Flocke Jean Kirschstein, wie er die neuen Rekruten, die zum Aufklärungstrupp gewechselt sind, als unerfahren bezeichnet, wobei Flocke feststellt, dass sie gemeinsam in der 104. Trainingseinheit trainiert haben. Flocke bleibt von Jeans gelassener Haltung gegenüber ihm unbeeindruckt und bemerkt, dass sich die Kadetten, die sich nach dem Abschluss der Trainingseinheit dem Aufklärungstrupp angeschlossen haben, seit dem letzten Mal, als er sie gesehen hat, stark verändert haben. Er beginnt sich zu fragen, was mit ihnen passiert ist, bevor er darüber nachdenkt und geht.[2]

Rückkehr nach ShiganshinaBearbeiten

Flocke nimmt zusammen mit anderen Mitgliedern des Aufklärungstrupp an der Operation zur Rückeroberung der Mauer Maria teil. Er und der Rest der Rekruten warten vor der Mauer von Shiganshina und bewachen die Pferde, während der Rest der Soldaten mit den 3D-Manöver-Apparaten die Mauer erklimmen. Sie werden vom Tiertitan angegriffen, der einen Felsbrocken in die Mauer Maria wirft, was die Rekruten des Aufklärungstrupps zusammen mit den Pferden aus Shiganshina ausschließt.[3] Während einige Soldaten des Aufklärungstrupps den Gepanzerten Titan bekämpfen, müssen Flocke und seine Truppe die Pferde in Sicherheit bringen, damit der Feind sie nicht töten kann.[4]

Die Gruppe wird überrascht, als der Tiertitan plötzlich beginnt, die Siedlung vor den Toren Shiganshinas mit Felsen zu bombardieren und damit direkt einen Großteil der Veteranen tötet, der dort Titanen abwehrt. Der Tiertitan, dem vom Karrentitan weitere Felsen herbeigebracht werden, bereitet auch schon den zweiten Wurf vor, so dass der verzweifelte Kommandant Erwin den verbliebenen Soldaten - größtenteils neue Rekruten inklusive Flocke und Marlo - von der Mauer aus zuruft, dass sie mit den Pferden in Deckung gehen sollen. Dann schleudert der Tiertitan weitere Steine und löscht damit die verbliebenen Veteranen und Soldaten an der Front aus, so dass nur noch die neuen Rekruten und Levi verbleiben. Levi stößt derweil zu den panischen neuen Rekruten auf und befiehlt ihnen, sich mit den Pferden direkt an die Mauer zurückzuziehen. Während sie sich zurückziehen, hilft Levi dem panischen Flocke auf, der sich in völliger Angst zu Boden geworfen hat und in Tränen ausgebrochen ist.

Während der Tiertitan sie immer weiter unter Beschuss nimmt und Kommandant Erwin mit Levi bespricht, was zu tun ist, werden die neuen Rekruten immer verzweifelter und insbesondere Flocke bricht zusammen und spricht verzweifelt davon, wie sinnlos das Ganze doch ist und dass sie auch die Pferde nicht beschützen müssen, da niemand von ihnen überleben wird, um sie zurück nach Hause zu reiten. Schließlich fasst Erwin einen Entschluss: Er will gemeinsam mit den Rekruten einen Selbstmordritt auf den Tiertitanen starten um ihn abzulenken und es Levi zu ermöglichen, sich an den Titanen heranzuschleichen und ihn zu töten. Erwin macht keinen Hehl daraus, dass sie alle sterben werden, und als Flocke entgegnet, dass es keinen Grund für sie gäbe, heldenhaft zu sterben und dass sie den Befehl einfach verweigern könnten, da es ohnehin keinen Unterschied machen würde, stimmt Erwin ihm zu.

Erwin erinnert sie an die zahllosen Kameraden, die schon vor ihnen gestorben waren und behauptet, dass es ihre Pflicht sei, dafür zu sorgen, dass diese nicht umsonst gestorben seien. Er fügt hinzu, dass sie nun seinerseits diese Aufgabe an die Überlebenden der Mission weiterleiten werden und dass diese nach ihrem Tod in der Pflicht sein, dafür zu sorgen, dass das Opfer von Erwin und den Kameraden nicht umsonst war. Überzeugt - aber dennoch völlig verängstigt - satteln die Rekruten auf und beginnen den Selbstmordritt frontal auf den Tiertitanen zu. Dieser nimmt sie sofort wieder unter Beschuss und bereits im ersten Projektilhagel fallen Erwin und die meisten Rekruten den Felsen zum Opfer.[5]

Flocke überlebt den ersten Felshagel und es liegt nun an Marlo, den Ritt gegen den Tiertitanen zu führen. Dieser hat bereits einen zweiten Felsen parat und schleudert ihn auf die Soldaten. Marlo und dutzende andere werden getötet und obwohl Flockes Pferd getötet wird, bleibt Flocke unverletzt und stürzt benommen zu Boden. Als er wieder zu sich kommt, findet er sich inmitten seiner toten Kameraden wieder - der Tiertitan wurde besiegt und in die Flucht geschlagen - und kann geschockt nicht verstehen, wieso er überlebt hat. Er rappelt sich auf und wankt benommen nach Shiganshina zurück, während er fahrig überprüft, ob vielleicht noch irgendjemand den Angriff überlebt hat.[6]

EinzelnachweiseBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.