Der Gepanzerte Titan (鎧の巨人 Yoroi no Kyojin?) ist einer der neun Titanen, der sich durch seine starke Panzerung auszeichnet, die fast überall an seinem Körper angebracht ist. Der aktuelle Träger des Titanen ist Reiner Braun, der noch zwei Jahre zu leben hat.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gepanzerte Titan ist 15 Meter groß und gehört somit zu den größeren Titanen. Er ist recht stabil und muskulös gebaut, zudem ist der Großteil seines Körpers von gehärteten Hornplatten geschützt, wodurch er gegen die meisten Angriffe immun ist.

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panzerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das charakteristische Merkmal des Gepanzerten Titan ist die allumfassende Schicht aus panzerähnlichen Segmenten aus gehärteter Haut, die den Titanen-Körper schützt. Diese Panzerung ist in der Lage, die Titanform vor beträchtlichem Schaden zu schützen, sogar vor einem direkten Treffer durch eine Kanone oder die ultraharten Stahlklingen der 3D-Manöver-Apparate.

Ein Nachteil der Haut des Gepanzerten Titanen ist die verringerte Geschwindigkeit in der Titanenform. Ob aufgrund des erhöhten Gewichts oder der eingeschränkten Bewegungsfähigkeit: Der Gepanzerte Titan ist nicht in der Lage, sich mit hoher Geschwindigkeit zu bewegen, wenn er komplett Gepanzert ist. Dies kann gemildert werden, wenn der Träger Teile der Panzerung ablegt, um die Bewegungsfähigkeit zu erhöhen, wie zum Beispiel die Panzerung hinter den Knien.

Es zeigt sich jedoch, dass in den letzten Jahren in anderen Nationen der Welt Projektile erfunden wurden, die selbst die Panzerung des Gepanzerten Titanen problemlos durchdringen können. Durch einen direkten Treffer auf den Nacken könnte der Träger des Gepanzerten Titanen somit potentiell getötet werden.

Vergangenheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie die anderen neun Titanen entstand der Gepanzerte Titan nachdem sich die Seele von Ymir Fritz in neun Teile spaltete. Die daraus entstandenen neun Titanenwandler nutzten ihre Fähigkeiten, um eldische Edelfamilien zu gründen. Diese bekriegten sich in den darauffolgenden 1.700 Jahren, bis König Karl Fritz sich auf die Insel Paradis zurückzog und seine Untertanen auf dem Festland im Stich ließ. Im Zuge des Großen Titanenkrieges wurde der Gepanzerte Titan daraufhin von Marley erobert.

Im Zuge des Kriegerprogramms der Marley erbte Reiner Braun im Jahr 842 den Gepanzerten Titanen. Nachdem auch die anderen Rekruten einen Tiertitanen geerbt hatten, wurden ihre Fähigkeiten im Kampf gegen eine feindliche Nation getestet. Zusammen mit dem Weiblichen Titanen stürmte der Gepanzerte Titan frontal auf die Gegner zu und richtete dabei eine gewaltige Zerstörung an.

Zusammen mit dem Kolossalen Titan, dem Weiblichen Titan und dem Kiefertitan wurde Reiner im Jahr 843 nach Paradis geschickt, um dort den Urtitan für Marley zu erobern.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fall von Shiganshina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gepanzerte Titan taucht erstmals auf

Der Gepanzerte Titan erscheint zum ersten Mal im Jahr 845, kurz nachdem der Kolossale Titan die Mauer Maria zum ersten Mal durchbricht und an dem Angriff auf Shiganshina teilnimmt. Während des Chaos des ersten Bruchs tritt der Gepanzerte Titan in die Stadt ein und geht über die Straßen zum Innentor. Dort angekommen, stürmt es auf das Tor zu und zerschlägt es, sodass die Titanen in die Mauer Maria eindringen können.[2]

Aufprall der Titanen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Reiner sich in einem Moment der Erschöpfung und Verzweiflung als der Gepanzerte Titan entpuppt und Berthold als Kolossalen Titan entlarvt, verwandeln sich die beiden in ihre Titanformen und kämpfen gegen den Aufklärungstrupp. Reiners Gepanzerter erfasst Eren Jäger, der in der Hand des Titanen von der Mauer Rose herunterkommt, bis Eren sich in seinen eigenen Titan verwandelt und anfängt zu kämpfen.[3]

Reiner schlägt Eren

Der Gepanzerte Titan überwältigt zunächst Erens Titan, bis er eine Technik benutzt, die Annie Leonhardt ihm während ihrer Ausbildung beigebracht hat. Dies erlaubt ihm nahe genug zu kommen, um mit dem Gepanzerten Titan zu kämpfen und seinen rechten Arm abzubrechen. Eren zieht sich an die Mauer zurück, um der Gefangennahme zu entgehen, aber der Gepanzerte Titan gibt nicht auf. Hanji Zoe erkennt, dass der Gepanzerte Titan nicht vollständig gepanzert sein kann, wenn er sich so schnell bewegen kann und Schwachstellen wie in den Gelenken einer Rüstung haben muss. Während die beiden Titanen kämpfen, durchschneidet Mikasa Ackermann das Knie des Gepanzerten Titanen und schwächt seine Kampfkraft. Erens Angriffe beginnen die Panzerung des Gepanzerten Titanen zu durchbrechen und droht ihm den Kopf abzureißen. Als die Niederlage bevorsteht, brüllt der Gepanzerte Titan und signalisiert Bertholds kolossalen Titan, dass er Hilfe braucht, worauf dieser auf die beiden Titanen fällt.[4] Dies gibt Reiner die Möglichkeit, Eren aus seinem Titan herauszubeißen und zu entkommen, während der Aufklärungstrupp nicht in der Lage ist, sie aufzuhalten.[5]

Der Gepanzerte Titan flieht

Reiner und Bertholdt legen eine Pause im Baumriesenwald ein, aber als der Aufklärungstrupp früher als erwartet erscheint, fliehen sie mit ihren 3D-Mannöver-Apparaten, weil Reiner sagt, dass sein Gepanzerter Titan zu langsam ist. Er verzichtet darauf ihn zu benutzen, bis sie an den Rand des Waldes kommen und dann verwandelt er sich. Er trägt Berthold, der Eren trägt und Ymir in ihrer Titanenform, die Historia Reiss in ihren Händen trägt, auf seinen Schultern.[6]

Die Soldaten jagen ihnen die Gruppe jedoch auf ihren Pferden und Reiner ist nicht schnell genug, um ihnen zu entkommen. Als sie anfangen anzugreifen, fordert Bertholdt ihn auf, sie zu beschützen und Reiner schließt die Hände über Berthold und Eren, damit sie nicht weggebracht werden können. Er rechnet jedoch nicht damit, dass Kommandant Erwin Smith eine Horde Titanen zu ihnen lockt.[7]

Titanen attackieren den Gepanzerten Titan

Obwohl er versucht durchzukommen, ist der Gepanzerte Titan wegen der schieren Anzahl von Titanen, die ihn festhalten, überwältigt und zum Stillstand gezwungen. Als Reiner feststellt, dass er sich allmählich abnutzen wird, hebt er seine Hände, um die Titanen zu vertreiben, obwohl er dadurch Berthold und Eren und es schließlich Eren erlaubt, gerettet zu werden.[7]

Unfähig, den fliehenden Soldaten sofort hinterherzujagen, fängt Reiner an, Titanen auf die Soldaten zu werfen, um sie aufzuhalten, anscheinend ohne sich darüber Sorgen zu machen, ob Eren gegessen wird.[7] Allmählich entfernt er genug Titanen, dass der Gepanzerte Titan sich wieder bewegen kann. In der Mitte des Kampfes trifft Eren einen der Titanen und aktiviert die Koordinate, nach der Reiner gesucht hat. Erens Ausbruch veranlasst die Titanen, ihre Angriffe auf ihn und Bertholdt zu konzentrieren, was die beiden zur Flucht zwingt.[8]

Der Gepanzerte Titan überlebt die Schlacht und Reiner zieht sich zusammen mit Berthold und Ymir auf die Mauer Maria zurück.[8]

Der Aufstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reiner wurde besiegt

Einige Zeit nach dem Rückzug nach Shiganshina treffen sich Reiner und Berthold mit dem Tiertitan. Sie versuchen ihn zu überreden, ihnen zu helfen, Annie zu retten, aber der Titan lehnt ab und schlägt Reiner brutal, nachdem er versucht hat, seine Gepanzerte Titanenform zu benutzen, um ihn zu zwingen. Als er von Berthold aus seiner Titan-Form gezogen wird, erklärt der Träger des Tiertitans, dass Annie erst gerettet wird, nachdem sie den Urtitan von Eren bekommen haben.[9]

Rückkehr nach Shiganshina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reiner attackiert Eren

Als der Aufklärungstrupp einen Monat später in Shiganshina eintrifft, verwandelt sich Reiner in den Gepanzerten Titanen und erklimmt die Mauer, wo er jedoch nur noch Kommandant Erwin trifft. Gleichzeitig schneidet Zeke dem Soldaten mit einer Horde Titanen den Rückweg ab. Reiner will die Pferde des Aufklärungstrupps anvisieren, wird aber abgelenkt als Eren sich in Shiganshina in seine Titanenform verwandelt. Somit springt der Gepanzerte Titan wieder von der Mauer herunter und stellt sich Eren im Duell. Diesmal ist Eren jedoch noch stärker, da er mittlerweile seine Fäuste verhärten kann. Dadurch ist es ihm möglich, dem Gepanzerten Titanen auch mit Faustschlägen Schaden zuzufügen.

Mikasa attackiert Reiner

Zusätzlich wird Reiner vom Aufklärungstrupp angegriffen, der mittlerweile explosive Harpunengeschosse entwickelt hat. Mit diesen Donnerspeeren können sie die harte Panzerung des Titanen wegsprengen und auch seinen Nacken freisprengen, wodurch Reiners Menschenkörper schweren Schaden nimmt. Während Reiner für tot gehalten wird, müssen sich die Soldaten um Berthold kümmern, der sich ihnen nun im Kampf stellen will. Dabei dreht Reiner sich auf den Rücken, damit sein menschlicher Körper, der immer noch im Nacken liegt, von seinem Titanenkörper geschützt ist. Dadurch kann er Schaden vermeiden, als Berthold sich in den Kolossalen Titanen verwandelt.

Reiner regeneriert seinen Körper und richtet sich erneut auf. Er wird allerdings erneut von seinen ehemaligen Kameraden angegriffen, die nun seine Kiefermuskulatur mit den Donnerspeeren zerstören und somit seinen Mund öffnen. Mikasa Ackermann schleudert daraufhin einen Donnerspeer in den offenen Mund des Titanen, der den Nacken von innen aus freisprengt und Reiner aus dem Titanenkörper katapultiert. Reiner wird in Gewahrsam genommen, kurz darauf jedoch von Zeke und Pieck gerettet.

Marley[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reiner zerstört die gegnerischen Kanonen

In den darauffolgenden vier Jahren werden Marleys Titanen im Krieg gegen eine östliche Nation eingesetzt. Der Krieg kulminiert in Marleys Belagerung von Fort Slava, der letzten Bastion des Feindes, und Zeke und Reiner werden per Zeppelin in Position über dem Fort gebracht.[22] Nachdem einige Kinder von Ymir aus dem Zeppelin geworfen wurden und von Zeke in Titanen verwandelt wurden, welche mit großer Kraft in die Festung einschlagen, springen auch Zeke und Reiner über dem Fort ab und verwandeln sich.

Reiner versucht dabei, die Kanonen mit Anti-Titanen-Atillerie von den Mauern zu fegen, wird dabei aber von den gegenüberliegenden Kanonen unter Beschuss genommen. Er wird von Galliard gerettet, der die anderen Kanonen zerstört, und kann sich kurz darauf vor den Tiertitanen werfen und eine Ladung der Anti-Titanen-Attilierie abfangen die für Zeke bestimmt war. Obwohl Reiner überlebt, wird sein Titanenkörper vernichtet und obwohl Marley den Krieg gewinnt, fühlen sie sich jedoch als hätten sie verloren, da der gepanzerte Titan das erste Mal durch herkömmliche Waffen vernichtet wurde.

Als Eren und der Aufklärungstrupp kurz darauf einen Überraschungsangriff auf Rebellio starten, transformiert Reiner sich teilweise, um Falco Grice vor Erens Transformationsexplosion zu schützen. Obwohl er Falco dadurch tatsächlich retten kann, ist Reiner schwer verletzt. Kurz darauf gelingt es Reiner, sich wieder zu verwandeln, aber seiner Titanenform fehlt der Panzer. Zudem besteht der Kopf des Titanen aus Reiners menschlichem Kopf, was dem Titanen ein verstörendes Äußeres verleiht. Der (nun nicht mehr) Gepanzerte Titan wird von Erens attackierenden Titanen mit einem einzigen Faustschlag zu Boden gestreckt und rührt sich nicht mehr.

Krieg um Paradis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Teil von Marleys Überraschungsangriff auf Shiganshina ist auch der Gepanzerte Titan in dem Bezirk anwesend. Er liefert sich in Shiganshina einen Kampf mit Eren in seiner Titanenform und obwohl Reiner von dem Kiefertitanen unterstützt wird, kann Eren sich beide lange Zeit durch die Kraft des Kriegshammertitanen lange Zeit vom Leibe halten. Schließlich kann Reiner Eren doch überwältigen und ist kurz davor, ihn aus dem Nacken seines Titanen zu beißen und zu verschlingen, wird dann aber überraschend von einem Felsbrocken getroffen, der vom Tiertitan von der Mauer geschleudert wird.[10]

Träger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.