Attack on Titan Wiki
Advertisement
Attack on Titan Wiki
Stub 150px.png
Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst der Fan-Community dieses Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Der Grund ist bisher nicht genauer angegeben worden.


Der Große Titanen-Krieg  (巨人大戦 Kyojin Taisen, English "Great Titan War") war ein für die Weltgeschichte und die Machtsituation auf der Welt äußerst wichtiger Konflikt zwischen dem Eldischen Imperium und Marley.

Vorgeschichte

Das Eldische Imperium war der unangefochtene Hegemon auf dem Kontinent und das ehemals starke Marley (aber auch andere Völker) stand unter dem Joch der Eldia. Als Eldia unangefochten war, fingen die Besitzer der Titanenkräfte an, sich gegenseitig zu bekriegen. Die Königliche Familie konnte diese aber bisher immer dank des Urtitanen im Zaum halten.Doch zu einem Zeitpunkt nutze Marley die innerpolitische Zerstrittenheit um von Innen heraus einen Bürgerkrieg anzustifften.

Ablauf

Eldia verlor während des Konflikts 7 seiner 9 Titanenkräfte an Marley. König Fritz nahm den Urtitanen mit nach Paradis und siedelte mit einem Großteil der Eldia dort hin. Eldia verlor sein gesamtes Staatsgebiet zu Gunsten von Marley, und behielt nur noch Paradis. Der Verbleib der neunten Titanenkraft, des attackierenden Titanen war ungewiss. Die Tybur-Familie war die erste, welche sich gegen das Eldische Imperium wandte, und an Marleys Seite kämpfte und gemeinsam mit diesen Eldias Imperium nieder rang.

Verfälschte Version

Der marleysche Held Helos habe zusammen mit dem Kriegshammertitanen der Tybur-Familie, König Fritz besiegt und dieser sei notgedrungen nach Paradis geflohen. Er verkündete der Welt, dass er, falls er Agressionen der Marley oder anderer Nationen ausgesetzt wäre, die tausenden bis Millionen kollosalen Mauertitanen auf die Welt los lassen würde. Die Tyburs waren mit Helos die Retter der Welt, König Fritz der Todfeind der Menschheit, der eine stete Bedrohung für die Welt darstellt. Die Marley haben die Eldia in Ghettos gesperrt, und sie aus Güte verschont.

Die wahre Version

Der Mythos um Helos war erdacht, denn in Wirklichkeit waren weder er, noch die Tyburs die Initiatoren des Konflikts, sondern König Karl Fritz der 145. Er konnte das Leid, dass die Eldia anrichteten, und das sich gegenseitige interne Bekriegen, nicht mehr mit ansehe. Er schloss sich mit den Tyburs zusammen und lies das Eldische Imperium zusammen brechen. Er nahm so viele Eldia wie möglich und siedelte mit Ihnen nach Paradis über, um noch einige Jahre "in Frieden" leben zu können. Die Drohung mit den Mauertitanen war erdacht um den Frieden eine gewisse Zeit aufrecht zu erhalten. König Fritz gab an es zu akzeptieren, wenn die Marley die Eldia ausmerzen würden und den Urtitan rauben würden und verknüpfte diesen Schwur des Pazifismus mit dem Urtitan. Die Tyburs wurden zu den wahren Herrschern über Marley, ließen den Marley aber freie Hand.Die Marley verschonten die Eldia um sie als Titanenwandler oder pure Titanen nutzen zu können.

Auswirkungen

Das Eldische Imperium hörte auf zu existieren und Marley wurde zum neuen Hegemonen. Ab da an verfügte Marley effektiv über 6 der 9 Titanenkräfte. Der Verbleib des attackierenden Titanen war aber ungewiss, es war unbekannt ob er auf Paradis oder auf dem Festland war. Der Urtitan blieb bei der Fritz-Familie auf Paradis, welche sich in Reiss umbenannte. Karl Fritz schuf den Schwur des Pazifismus und glaubte so das Schicksaal der eldischen Rasse besiegelt zu haben. Der Kriegshammertitan blieb im Besitz der Tyburs, sie setzten ihn nie im Krieg oder gegen andere Völker ein. Diese siebte Titanenkraft war also passiv in Marleys Besitz, zumal die Tyburs von da an die wahren Herrscher von Marley waren. Diesee letzte Tatsache blieb der Öffentlichkeit aber unbekannt. Die Eldia auf dem Festland wurden zu Bürgern zweiter Klasse degradiert und in Sperrzonen inhaftiert und die Erinnerung der Eldia auf Paradis wurden mit Hilfe des Urtitanen gelöscht und manipuliert.