FANDOM


Hizuru (ヒィズル Hizuru) ist eine asiatische Nation, die diplomatische Beziehungen zu Marley und Paradis hat. Die Azumabito-Familie ist die herrschende Familie, da sie von dem Shogun-Clan der Vergangenheit abstammt und ihre Matriarchin Kiyomi Azumabito ist im Jahr 854 Hizurus Botschafter in Marley.

Geschichte Bearbeiten

Vor 100 Jahren war Hizuru mit dem Eldia-Imperium verbündet. Der Sohn des Shoguns war gut mit der königlichen Familie von Eldia befreundet und blieb nach dem großen Titanenkrieg auf der Insel Paradis. Nachdem der Krieg verloren war, wurde Hizurus Situation brenzlig da sie mit jenen verbündet waren, die den Krieg verloren hatten. Im Zuge der nächsten Jahre nahmen sie aber diplomatische Kontakte zu Marley auf.[1]

Handlung Bearbeiten

Azumabito-Wappen

Das Azumabito-Wappen

Kurz bevor das Festival in Marley, in dem Willy Tybur Paradis den Krieg erklärt, von Eren Jäger und dem Aufklärungstrupp von Paradis attackiert wird, verlässt Kiyomi die Region was impliziert, dass sie von dem drohenden Angriff wusste.[2]

Nachdem in Paradis ein Hafen erbaut wurde, besucht Botschafterin Kiyomi auf das Drängen von Zeke Jäger die Insel und trifft sich dort mit einigen Soldaten und Mitgliedern der Regierung. Sie erkennt Mikasa Ackermann als die Erbin einer der Blutlinien Hizurus. Hizuru verspricht Paradis ein Bündnis und die Möglichkeit, ihre technologischen Rückschritte aufzuholen. Aus der Allianz erhofft sich Hizuru Profit, da sich auf Paradis immens wertvolle Bodenschätze befinden.[1]

Trivia Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.