FANDOM


Erwin Smith (Anime) Der Titel dieses Artikels ist eine inoffizielle Übersetzung des japanischen Namens.
Die Übersetzung ist so genau wie möglich, aber sollte nicht als offiziell angesehen werden, bis sie unter einer deutschen Quelle erscheint.
Stub 150px
Achtung! Diese Seite enthält Spoiler.
Dieser Artikel beschreibt die Handlung ausführlich. Da die Serie von seinen Wendungen in ihrer Geschichte lebt, kann diese Seite dir die Freude an der Serie nehmen. Falls eine Anime-Seite zu diesem Thema verfügbar ist, solltest du lieber diese lesen, um dich vor Spoilern zu schützen.

Ignorance (無知 Muchi?) ist das 112 Kapitel des Attack on Titan Mangas und das zweite Kapitel des 28. Bands.

Zusammenfassung Bearbeiten

Noch während Hanji und die anderen versuchen, Falco zu retten, stellt Jean Niccolo zur Rede, der ihm seinen Verdacht erläutert, der Wein könnte mit Zeke Jägers Rückenmarksflüssigkeit versehen sein. Mikasa und Armin kümmern sich währenddessen im Nebenraum um Gabi, als das Restaurant von Erens Fraktion den Jägeristen gestürmt wird, deren Mitglieder Gewehre tragen und die Hanji, Jean, Connie und Onyankopon gefangen nehmen, um von ihnen zu erfahren, wo Zeke gefangen gehalten wird. Im Nebenraum trifft sich Eren persönlich mit Armin und Mikasa.

Er verrät ihnen, was er in Marley über die Ackermann-Familie herausgefunden hat und behauptet, dass er nichts mehr hasst als Sklaven oder unfreie Menschen. Es kommt zu einem Streit zwischen den drei Freunden, in dem Eren sowohl Armin und Mikasa beschimpft und bezüglich Mikasa sogar behauptet, dass er sie seit ihrer Kindheit gehasst hat, was sie dazu treibt, in Tränen auszubrechen. Außer sich will Armin Eren schlagen, wird aber von diesem zusammengeschlagen bis die Mitglieder des Aufklärungstrupps in Kutschen von Erens Fraktion nach Shiganshina gebracht werden. Zeitgleich entfesselt Zeke im Wald der Baumriesen einen Schrei, mit dem er seine Kerkermeister - abgesehen von Levi - in reine Titanen verwandelt.

Handlung Bearbeiten

Gruppe um Falco herum

Die Gruppe versucht, Falco zu retten

Während Hanji und Connie Falcos Mund mit Wasser auswaschen, drückt Jean Niccolo an eine Wand und fordert eine Erklärung seiner vorherigen Aussage. Niccolo behauptet, dass er seine Theorie zwar nicht belegen kann, dass die Forschungsschiffe Marleys aber von Anfang an mit Unmengen an Wein beladen waren, was untypisch für solche Missionen ist. Er erwähnt aber auch, dass ihm von Yelena aufgetragen wurde, dafür zu sorgen, dass hochrangige Militäroffiziere den Wein trinken, was weiter für seine Theorie spricht. Onyankopon streitet jegliches Mitwissen ab, aber Connie ist nicht von Niccolos Aussage überzeugt und behauptet, dass die Bewohner von Ragako doch das Bewusstsein verloren hatten, als sie mit Zekes Rückenmarksflüssigkeit in Kontakt kamen - die Militäroffiziere jedoch nicht. Hanji wirft ein, dass sie lediglich Zekes Erklärung haben, wie sein Rückenmark funktioniert, und dass es eine brilliante Idee wäre, ein deutlich sichtbares Zeichen von Vergiftung zu erfinden, da natürlich niemand davon ausgehen würde, mit der Rückenmarksflüssigkeit vergiftet worden zu sein, wenn dieses Zeichen nicht eintritt.

Niccolo verrät zudem, dass in Marley jeder Soldat weiß, wie Zekes Rückenmarksflüssigkeit eingesetzt wird. Er verrät, dass Marley vor zehn Jahren eine feindliche Hauptstadt in nur einer Nacht vernichtet hat, indem sie einhundert mit Zekes Flüssigkeit versehene Eldia in die Stadt geschmuggelt hatten und Zeke diese per Schrei in Titanen verwandelt hatte. Jean erkennt nun auch, dass Niccolo zuvor so unhöflich zu ihnen war, da er verhindern wollte, dass sie den vergifteten Wein trinken. Niccolo, der behauptet, dass er nicht mehr lange zu leben hat, wenn Yelena herausfindet, dass er geredet hat, wendet sich nun Herrn Braus zu und entschuldigt sich dafür, nicht so ein Mann wie er zu sein. Er stammelt, dass er fast ein Kind getötet hätte und Herr Braus nimmt die Entschuldigung an. Er kniet sich dann aber neben Hanji nieder und fragt, was nun mit Falco geschehen wird. Sie offenbart, dass sie vorerst davon ausgehen werden, dass Niccolo recht hat, und dass Falco daher höchstwahrscheinlich mit Zekes Rückenmarksflüssigkeit infiziert ist.

Plötzlich Eren

Eren erscheint im Restaurant

Während Hanji und ihre Kameraden Falco in die Küche bringen, um Falco dort zu baden, trägt sie Onyankopon auf, Armin, Mikasa und Gabi im Nebenraum aufzusuchen und ihnen zu raten, ihre Jacken auszuziehen und ihre Hände zu waschen. Auf dem Flur wird Onyankopon aber von Flocke aufgehalten, der mit seiner bewaffneten Fraktion aufgetaucht ist. Auch Eren ist anwesend und begibt sich in den Nebenraum wo Armin der geschockten Gabi gerade erklärt, dass sie nicht vorhaben, sie zu töten. Mikasa und Armin sind völlig geschockt, als Eren seelenruhig in den Raum tritt und zur Begrüßung die Hand hebt, durch die sich eine klaffende Wunde zieht. Hanji, Connie und Jean werden im Nebenraum von Flocke und den anderen Verrätern konfrontiert und Flocke fordert, dass Hanji ihnen verrät, wo Zeke gefangen gehalten wird. Hanji behauptet, dass sie nicht vorhaben ihm im Weg zu stehen und fragt, ob sie die Nachricht nicht erhalten haben, dass das Militär sich Eren ergibt. Flocke entgegnet, dass sie nicht mit dem Militär verhandeln und dass Pixis höchstwahrscheinlich gerade an einem Plan arbeitet, Eren zu täuschen und ihn in eine Falle zu locken.

Erens Fraktion im Restaurant

Flockes Gruppe nimmt Hanji und co. gefangen

Hanji warnt Flocke, dass das Militär von Paradis möglicherweise von Zeke vergiftet wurde, aber Flocke und sein Kamerad Grior - ein Mitarbeiter Niccolos von dem die Fraktion erfahren hat, wo sich Hanji und ihre Einheit momentan befinden - tun dies als Spekulation ab. Flocke verspricht sich jedoch unabsichtlich, was Hanji erkennen lässt, dass Flocke und seine Gruppe über den vergifteten Wein sehr wohl Bescheid wissen. Auf diesen Vorwurf antwortet Flocke nicht, sondern rät ihnen lediglich mit einem gehässigen Grinsen, leiser zu sein, da sie sich immerhin in einem Restaurant befinden. Er lässt seine alten Kameraden nun fesseln und aus dem Restaurant bringen, während er die Braus-Familie zwar auch fesselt, aber nicht mitnimmt. Mit einem Klopfen signalisiert er Eren durch die Tür, dass sie bereit sind, zu gehen.

Eren hat in der Zwischenzeit Armin, Mikasa und Gabi an einen Tisch gebracht. Er behauptet, dass er mit seinen alten Freunden in einer ruhigen Umgebung reden wollte, da sie Eldias Probleme so ohne Konflikte lösen können. Armin fragt Eren, was er sich gedacht hat und ob er von Zeke oder Yelena kontrolliert wird, aber Eren unterbricht ihn und stellt klar, dass er alles, das er tut, aus freiem Willen tut. Mikasa beharrt darauf, dass Eren kontrolliert wird und erinnert ihn daran, wie viel ihm seine Freunde bedeuten. Sie erinnert ihn unter anderem an die Nacht, in der er ihr Leben gerettet und ihr seinen Schal umgebunden hat, aber Eren raunt ihr kalt zu, dass sie ihre Hände auf dem Tisch lassen soll, wo er sie sehen kann. Er offenbart nun, dass er sich in seiner Zeit in Rebellio mit Zeke getroffen hat und einiges von ihm erfahren hat.

EMAG am Tisch

Eren, Armin, Mikasa und Gabi am Tisch

Er fragt Armin, ob dieser immer noch Annies Kristall besucht. Er fährt fort und fragt, ob Armin dies aus seinem eigenen Willen tut oder ob Berthold ihn beeinflusst. Er fasst zusammen, dass die Erinnerungen eines Menschen viel zu seiner Persönlichkeit beitragen und dass Berthold - ein feindlicher Krieger - daher nun ein Teil Armins ist. Eren behauptet verärgert, dass Armin in der Vergangenheit immer in der Lage war, einen Ausweg oder eine Lösung zu finden, dass er aber aktuell mit seinem kontinuierlichen Gerede von Frieden und Verhandlungen völlig nutzlos geworden ist. Er behauptet kalt, dass Armin derjenige ist, der vom Feind kontrolliert wird und wendet sich dann Mikasa zu. Er behauptet, von Zeke auch einiges über die Ackermanns erfahren zu haben und verrät, dass diese ein Ergebnis der Versuche des eldischen Imperiums an den Kindern Ymirs waren. Die Ackermanns können in Menschenform einige Aspekte der Titanenkräfte freisetzen, was ihre enorme Stärke erklärt.

Mikasa immer gehasst

Eren behauptet Mikasa immer schon gehasst zu haben

Eren verrät zudem, dass die Ackermanns entwickelt wurden, um den König von Eldia zu beschützen und dass sich ihre Fähigkeiten daher instinktiv freisetzen, wenn sie jemanden als Wirt anerkennen. Eren fasst harsch zusammen, dass Mikasa daher nur so anhänglich ist, da ihre Ackermann-Instinkte sie dazu treiben, seit sie in der Hütte auf Erens Befehle gehört und die Menschenhändler attackiert hat. Mikasa behauptet geschockt, dass Eren falsch liegt, aber Eren fährt fort und behauptet, dass die Ackermanns unter Kopfschmerzen leiden sollen, wenn sich ihr wahres Selbst ihrem Zweck, den Wirt zu beschützen, entgegenstellt. Eren behauptet, dass die wahre Mikasa im Alter von neun Jahren aufgehört hat, zu existieren und dass sie lediglich eine Sklavin ist, die geschaffen wurde, um Befehlen zu folgen. Kalt behauptet er, dass er nichts mehr hasst als Leute, die nicht frei sind, und dass solche Menschen ihn schon immer wütend gemacht haben. Eren behauptet, dass er Mikasa daher schon gehasst hat, seit sie Kinder waren, woraufhin Mikasa die Tränen nicht mehr zurückhalten kann.

Eren schlägt Armin zusammen

Eren schlägt Armin zusammen

Armin kann sich nun nicht länger beherrschen und springt auf, um sich auf Eren zu stürzen. Allerdings reagiert Mikasa instinktiv und drückt ihn auf die Tischplatte ohne dies aktiv zu wollen. Als sie erkennt, was sie getan hat, lässt sie Armin geschockt los und Eren sieht dies als Beleg dafür, dass Mikasa lediglich ihren einprogrammierten Befehlen folgt. Nun aber stürzt sich Armin wirklich auf Eren und schlägt ihm hart ins Gesicht, so dass Eren vom Stuhl fällt. Sofort stürmen zwei Soldaten aus Erens Fraktion in den Raum, aber Eren trägt ihnen auf, zurückzubleiben. Bedrohlich nähert er sich nun Armin und behauptet, dass sie nie wirklich miteinander gekämpft haben, da immer klar war, dass Armin kein Gegner für Eren ist. Eren verpasst Armin einige brutale Schläge und streckt ihn zu Boden, bevor er seinen Soldaten aufträgt, seine beiden Freunde sowie Gabi mitzunehmen. Während Mikasa Armin aufhilft, zischt Armin Eren zu, dass dies also die Freiheit ist, die Eren sich erwünscht hat - die Freiheit, Mikasa zu verletzen - und fragt Eren hasserfüllt, wer der wahre Sklave ist. Zornig faucht Eren, dass Armin nicht derjenige ist, andere als Sklaven zu beschimpfen, bevor er den beiden offenbart, dass Shiganshina ihr Ziel ist.

Levi erinnert sich an Verluste

Levi denkt über jene nach, die bei Erens Rettungen starben

Währenddessen erfährt Levi im Baumriesenwald von einem Soldaten, dass Zackly getötet wurde und dass Erens Fraktion die Mauern beherrscht. Der Soldat verrät, dass Eren vermutlich schon bald zu Zeke gebracht werden wird und verrät, dass Pixis heimlich an einem Plan arbeitet, Eren gefangen zunehmen. Levi denkt düster darüber nach, dass er Erens Leben so oft gerettet hat und dass jedes Mal viele Kameraden und Freunde dabei ums Leben gekommen sind. Er behauptet, dass sie daher nicht gegen Eren, sondern gegen Zeke vorgehen sollten, da Levi diesen für den Kopf hinter allem hält, was in der letzten Zeit geschehen ist. Levi behauptet, dass sie ein Mitglied der Jägeristen entführen und in einen Titanen verwandeln sollten, um ihm dann Zeke zum Fraß vorzuwerfen. Nachdem Historia ihr Kind geboren hat, soll sie dann den neuen Tiertitanen fressen, so dass dieser in sicheren, loyalen Händen liegt.

Titanenverwandlung im Baumriesenwald

Zeke verwandelt seine Kerkermeister in Titanen

Die Soldaten haben Zweifel, aber Levi behauptet, dass er nicht länger zulassen wird, dass Zeke seine Pläne schmiedet und alle um sich herum manipuliert. Er schickt daher den Soldaten zu Pixis, um ihn um Erlaubnis zu bitten, Zeke zu verfüttern. Daraufhin springt Levi vom Baum und nähert sich Zeke, der gerade ein Buch liest. Zeke ist gelangweilt, da er das Buch in seiner Gefangenschaft schon sieben Mal gelesen hat und fragt beiläufig, ob sie noch Wein haben. Levi antwortet, dass der Wein bis auf den letzten Tropfen ausgetrunken wurde und Zeke belässt es scheinbar dabei. Als Levi sich von Zeke abwendet und darüber nachdenkt, dass er Zeke auf jeden Fall töten wird und dass er sein Versprechen an Erwin erfüllen wird, springt Zeke plötzlich auf und rennt in Richtung Wald. Überrascht blickt Levi ihm nach, greift aber selber nicht ein, da sich überall auf den Ästen Soldaten befinden, die Zekes Flucht unterbinden können. Allerdings öffnet Zeke plötzlich seinen Mund und stößt einen Schrei aus, woraufhin alle dreißig Soldaten, die sich im Camp und auf den Ästen befinden, plötzlich in reine Titanen verwandeln. Geschockt erkennt, Levi, was geschieht, als überall um ihn herum Lichter erscheinen, die sich zu Titanenkörpern formen. Als Levi nach oben blickt, sieht er wie die letzten seiner Kameraden zu Titanen werden, aus den Baumgipfeln stürzen und direkt vor ihm einschlagen.

Charaktere in Reihenfolge ihres AuftrittsBearbeiten

  1. Jean Kirschstein
  2. Niccolo
  3. Lisa Braus
  4. Kaya
  5. Herr Braus
  6. Connie Springer
  7. Falco Grice
  8. Hanji Zoe
  9. Onyankopon
  10. Armin Arlert
  11. Gabi Braun
  12. Mikasa Ackermann
  13. Eren Jäger
  14. Wim
  15. Flocke Forster
  16. Louise
  17. Holger (Jägerist)
  18. Dot Pixis
  19. Gustav
  20. Anka
  21. Grior
  22. Die drei Räuber (Rückblende)
  23. Zeke Jäger
  24. Levi Ackermann
  25. Annie Leonhardt/Weiblicher Titan (Rückblende)
  26. Marlo Freudenberg (Rückblende)
  27. Eld Jinn (Vision)
  28. Gunther Schultz (Vision)
  29. Auruo Bossard (Vision)
  30. Petra Ral (Vision)
  31. Erwin Smith (Vision)
  32. Nanaba (Vision)
  33. Mike Zakarius (Vision)
  34. Historia Reiss (Rückblende)

Navigation Bearbeiten

Kapitel und Bände
Band 1 Kapitel 1Kapitel 2Kapitel 3Kapitel 4Kapitel 5
Band 2 Kapitel 6Kapitel 7Kapitel 8Kapitel 9
Band 3 Kapitel 10Kapitel 11Kapitel 12Kapitel 13
Band 4 Kapitel 14Kapitel 15Kapitel 16Kapitel 17Kapitel 18
Band 5 Kapitel 19Kapitel 20Kapitel 21Kapitel 22
Band 6 Kapitel 23Kapitel 24Kapitel 25Kapitel 26
Band 7 Kapitel 27Kapitel 28Kapitel 29Kapitel 30
Band 8 Kapitel 31Kapitel 32Kapitel 33Kapitel 34
Band 9 Kapitel 35Kapitel 36Kapitel 37Kapitel 38
Band 10 Kapitel 39Kapitel 40Kapitel 41Kapitel 42
Band 11 Kapitel 43Kapitel 44Kapitel 45Kapitel 46
Band 12 Kapitel 47Kapitel 48Kapitel 49Kapitel 50
Band 13 Kapitel 51Kapitel 52Kapitel 53Kapitel 54
Band 14 Kapitel 55Kapitel 56Kapitel 57Kapitel 58
Band 15 Kapitel 59Kapitel 60Kapitel 61Kapitel 62
Band 16 Kapitel 63Kapitel 64Kapitel 65Kapitel 66
Band 17 Kapitel 67Kapitel 68Kapitel 69Kapitel 70
Band 18 Kapitel 71Kapitel 72Kapitel 73Kapitel 74
Band 19 Kapitel 75Kapitel 76Kapitel 77Kapitel 78
Band 20 Kapitel 79Kapitel 80Kapitel 81Kapitel 82
Band 21 Kapitel 83Kapitel 84Kapitel 85Kapitel 86
Band 22 Kapitel 87Kapitel 88Kapitel 89Kapitel 90
Band 23 Kapitel 91Kapitel 92Kapitel 93Kapitel 94
Band 24 Kapitel 95Kapitel 96Kapitel 97Kapitel 98
Band 25 Kapitel 99Kapitel 100Kapitel 101Kapitel 102
Band 26 Kapitel 103Kapitel 104Kapitel 105Kapitel 106
Band 27 Kapitel 107Kapitel 108Kapitel 109Kapitel 110
Band 28 Kapitel 111Kapitel 112Kapitel 113Kapitel 114
Band 29 Kapitel 115Kapitel 116Kapitel 117Kapitel 118
Band 30 Kapitel 119Kapitel 120
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.