Fandom


Erwin Smith (Anime) Der Titel dieses Artikels ist eine inoffizielle Übersetzung des japanischen Namens.
Die Übersetzung ist so genau wie möglich, aber sollte nicht als offiziell angesehen werden, bis sie unter einer deutschen Quelle erscheint.

Support (支え Sasae?) ist das 115. Kapitel des Attack on Titan Mangas und das erste Kapitel des 29. Bands.

Zusammenfassung Bearbeiten

Der tödlich verwundete Zeke erinnert sich daran, wie er zum ersten Mal von der Existenz seines Halbbruders erfahren hat und wie er daher versucht hat, mit diesem in Kontakt zu treten und ihn von seinem Plan, die Eldia zu sterilisieren, zu überzeugen. Auch die Gründung der Anti-Marley-Fraktion und das Bündnis mit Kiyomi Azumabito gehörte zu diesem Plan. Kurz bevor Zeke an seinen schweren Wunden stirbt, hat er plötzlich die Vision eines kleinen Mädchens, dass seinen zersprengten Körper aus Sand neu formt. Zeitgleich robbt ein reiner Titan auf ihn zu, aber anstatt ihn zu fressen, reißt der Titan seinen Bauch auf, packt Zeke und rammt ihn hinein.

Während Zekes Wunden im Inneren des Titanen geheilt werden, kommen Flockes Gruppe und Hanji an dem Ort der Explosion an und finden die Überreste des Wagens. Hanji findet zudem den leblosen Levi und nutzt die Ablenkung, die entsteht als Zeke aus dem Titanenkörper herausschreitet, um Levi zu packen und mit ihm in den Fluss zu springen um den Jägeristen zu entkommen. Gleichzeitig trifft sich Yelena mit Pixis, der aufgrund des Weins nun ihren Befehlen folgen muss. Eren sucht Gabi in ihrer Zelle auf, aber Pieck erscheint ebenfalls - verkleidet als Soldatin - und richtet ihre Pistole auf Eren.

Handlung Bearbeiten

ZekeErbtTiertitanen

Zeke erbt den Tiertitanen und eine Mission

Während Flocke und die Jägeristen mit Hanji in Richtung Baumriesenwald reiten, hören sie plötzlich eine Explosion. Während die Jägeristen verwundert darüber sprechen, dass es wohl ein Gewitter sein muss, erkennt Hanji sofort dass es sich um die Explosion eines Donnerspeers handelt. Flocke scheint dies ebenfalls zu erkennen und befiehlt, dass sie in Richtung des Knalls reiten. Der Knall war tatsächlich die Explosion des Donnerspeers, den Zeke gezündet hat. Der Wagen wurde durch die Explosion zerstört, die Pferde durch das Schrapnell getötet und Zekes gesamter Unterkörper sowie seine Unterarme wurden zerfetzt. Während Zeke ausblutend im Gras liegt, denkt er darüber nach dass er letztendlich wohl hier sterben wird. Er halluziniert außerdem und erinnert sich in Zeitsprüngen an Ereignisse, die seinen Plan maßgeblich prägten. er darüber nach dass er letztendlich wohl hier sterben wird. Er erinnert sich daran, wie Xaver ihm einst mitteilte, dass es einen Weg gibt, den Urtitanen zu nutzen und den Willen des ersten Königs zu umgehen.

Xaver verriet Zeke, dass Zeke dabei eine essentielle Rolle spielen würde, da er königliches Blut hatte. Xaver trug Zeke auf, jemanden zu finden, dem er uneingeschränkt vertrauen könnte. Dieser Person müsste er den Urtitanen vermachen, damit dieser - ohne vom Willen des ersten Königs beeinflusst zu sein - durch Körperkontakt mit Zeke die Macht des Urtitanen nutzen und die Eldia genetisch sterilisieren könnte. Zeke nahm dies als Lebensmission an und als er später Xaver fressen musste um den Tiertitanen zu erben, versprach Xaver ihm mit seinen letzten Worten, dass er immer über Zeke wachen würde. Zeke versprach Xaver seinerseits, dass er ihn nicht enttäuschen würde und bezeichnete ihn als Vater.

ZekeFamilienkonflikt

Zeke erfährt von Grishas zweiter Familie und seinem Halbbruder Eren

Einige Zeit später rettete Zeke als Tiertitan Yelena vor einer feindlichen Flotte und erwarb sich somit ihre Loyalität. Er überzeugte sie, dass Marleys Dominanz auf der Weltbühne die Nation arrogant gemacht hatte und zu einem Nachfolger des Eldischen Imperiums aufgeschwungen hatte. Er brachte Yelena dazu, Loyalisten zu versammeln um im Geheimen gegen Marley zu agieren. Tatsächlich fand Yelena viele Personen aus von Marley besetzten Kolonien und überzeugte sie, dass sie Marley mithilfe der Macht der Titanen besiegen würden - da nicht die Macht der Titanen selbst schlecht sei, sondern lediglich die menschliche Schwäche, die die Menschen dazu brachte sich dieser Macht hinzugeben.

Als Zeke später nach Paradis geschickt wurde um sich mit Reiner und Berthold zu treffen, erfuhr er von diesen dass jemand namens Eren Jäger der Träger des Urtitanen war. Geschockt fragte er die beiden, ob sie irgendetwas über Erens Vater wüssten und als Berthold ihm antwortete, dass der Mann Arzt gewesen sein musste, erkannte Zeke entsetzt dass sein Vater die Reise nach Paradis überlebt hatte und sich ein neues Leben aufgebaut hatte. Zeke erkannte aus den Erklärungen von Reiner und Berthold zudem, dass Grisha den attackierenden Titanen und den Urtitanen an Eren vererbt hatte und dass Eren die Macht des Urtitanen genutzt hatte, nachdem er unwissentlich mit Dina Jägers Titan in Körperkontakt getreten war. Zeke kam schließlich zu der Erkenntnis, dass Eren Jäger sein Bruder sein musste und dass Grisha diesen sicherlich genau so indoktriniert hatte wie er es einst mit Zeke getan hatte.

Zeke trifft Eren

Zeke trifft Eren

Einige Jahre später traf Zeke sich schließlich mit Eren in Rebellio. Er bedankte sich bei seinem Bruder dafür, dass dieser gekommen war und merkte auch dessen äußere Ähnlichkeit zu Grisha an. Zeke offenbarte Eren seinen Plan, Eldia zu sterilisieren und fragte ihn, ob er diesen Plan unterstützen würde. Eren erwähnte daraufhin, dass er durch eine Berührung von Historia Reiss Erinnerungen seines Vaters freigeschaltet hatte, wie dieser die Kinder von Rod Reiss in der Reiss-Kapelle ermordete. Eren erinnert sich daran, als wäre er selbst derjenige gewesen der die Kinder ermordet hatte und behauptete düster, dass Grisha die Kinder getötet hatte um das Überleben der Menschheit innerhalb der Mauern zu schützen. Zeke fragte, ob Eren glaubte dass Grisha im Recht war, doch Eren antwortete dass dem nicht so sei. Er behauptete, dass Grisha falsch lag und dass Eren selbst daher vermutlich auch nur ein Fehler Grishas gewesen sei.

Er behauptete, dass kein Menschen in Rebellio als Kollateralschaden in dem Plan sterben müsste, den Zeke und Eren gerade planten, wenn die Eldia erst gar nicht existiert hätten. Eren antwortete, dass es kein Leid und Tod gegeben hätte, wenn die Eldia niemals in die Welt geboren worden wären und dass es die größte Erlösung sei, nicht geboren zu werden. Eren kündigte daher an, dass er derjenige sein würde der zweitausend Jahre des Leids und der Herrschaft der Titanen beenden würde und behauptete, dass es bis zu diesem Moment keine andere Wahl gäbe als voranzuschreiten.

Zeke liegt im Sterben

Zeke stirbt

Er rührte Zeke damit, der sich Eren wahrlich als Bruder verbunden sah. Die beiden Brüder beschlossen daher, wie geplant weiterzumachen und da Zeke Eren nicht die Hand geben wollte, da Körperkontakt zwischen den beiden die Macht des Urtitanen zum falschen Zeitpunkt entfesseln würde, gab er Eren als Vertrauensbeweis stattdessen seinen Baseball. In der Gegenwart wird Zeke schließlich immer schwächer und schwächer und sein Leben erlischt. Im Moment des Todes sieht er aber plötzlich ein kleines, dreckiges Mädchen dass einen Eimer trägt. Plötzlich kriecht ein reiner Titan auf Zekes Leiche zu. Anstatt diese zu fressen, bäumt der Titan sich aber vor der Leiche auf und reißt seinen Bauch auf. Er packt Zekes Überreste und stopft sie in seinen Bauch und sackt dann nach vorne.

In Shiganshina haben währenddessen Yelena und die Freiwilligen der Anti-Marley-Fraktion die Kontrolle über das Militär von Eldia übernommen, da sie die Führungsetage des Militärs durch den vergifteten Wein, den die meisten hochrangigen Soldaten getrunken haben, unter Kontrolle halten. Auch Pixis muss sich dieser Entwicklung fügen und wird sogar von Yelena zum Essen mit anderen Anführern gebeten. Während draußen die Soldaten, die den Wein getrunken haben, mit Armbinden gekennzeichnet werden, behauptet Yelena Pixis gegenüber süffisant, dass sie ja bereits behauptet hatte, dass Eldia und die Freiwilligen eines Tages wieder am gemeinsamen Tisch sitzen würden. Sie bedankt sich zudem für Pixis' schnelle Reaktion und seine Entscheidung, das Militär den Freiwilligen zu unterstellen. Pixis antwortet düster, dass er ja keine große Wahl hatte und spricht einen seiner Untergebenen an, der aufgrund des Weins schon eine lange Zeit als Yelenas Spion im Militär agierte.

Yelena und Pixis essen

Yelena und Pixis sprechen miteinander

Yelena weist den Mann an, nicht auf Pixis' Fragen und Vorwürfe zu antworten. Als Pixis die Armbinden anspricht, mit denen Yelenas Leute diejenigen kennzeichnen, die den Wein getrunken haben, und diese Praxis mit Marleys Armbinden vergleicht, antwortet Yelena lediglich, dass man viele Dinge von seinen Feinden lernen kann. Sie behauptet schnippisch, dass Pixis und seine Truppen immerhin diejenigen waren, die sich dagegen entschlossen haben, sich den Jägeristen anzuschließen. Sie behauptet, dass sie Zeke einfach hätten vertrauen müssen, da die Welt dann schon lange gerettet wäre. Sie erinnert Pixis dann aber zornig daran, dass er stattdessen entschlossen hat, Zeke zu ermorden, und dass er dafür bestraft werden sollte.

Levi liegt leblos am Boden

Hanji findet Levis Körper

Hanji und die Jägeristen haben in der Zwischenzeit das Karrenwrack erreicht und überlegen verwundert, was geschehen ist. Plötzlich sieht Hanji einen leblosen Körper am Flussufer und eilt dorthin. Als sie den Körper packt um herauszufinden, ob die Person noch am Leben ist, erkennt sie geschockt dass es bei dem leblosen Mann, dem durch die Explosion einige Finger abgesprengt wurden und dessen Gesicht furchtbar zernarbt und blutig ist, um Levi handelt. Als Flocke dies sieht, befindet er dass dies ein gutes Omen ist, da Levi die größte Gefahr für sie darstellte und nun bereits eliminiert wurde. Einer der Jägeristen will sichergehen und Levi in den Kopf schießen, doch Hanji behauptet dass Levi bereits tot ist und dass die Explosion des Donnerspeers seine inneren Organe zerstört hat.

Zeke wird wiedergeboren 2

Zeke wird wiedergeboren

Flocke besteht darauf, Levis Puls zu fühlen, doch bevor er dies tun kann regt sich der Titan, der zuvor Zeke absorbiert hatte. Die Jägeristen wirbeln herum und können - genau wie Hanji - daher bezeugen wie der wiedergeborene Zeke aus dem Bauch des Titanen hervorkriecht und sich aufrichtet. Hanji nutzt nun die Tatsache, dass die Jägeristen abgelenkt sind. Sie packt Levi und springt in den Fluss, der die beiden sofort fortschwemmt. Während einige Jägeristen auf ihre Pferde springen und die Verfolgung aufnehmen, tritt Flocke an Zeke heran und fragt ihn, was mit ihm geschehen ist. Zeke antwortet verwundert, dass er dies selbst nicht genau weiß und erklärt, dass er in einer Art Zwischenwelt gelandet ist, in der ein kleines Mädchen seinen Körper aus Sand neu geformt hat. Für Zeke wirkte es wie eine Ewigkeit, obwohl es nur wenige Momente gedauert hatte. Zeke schließt daraus, dass diese Zwischenwelt die Manifestation der Pfade gewesen sein muss, die alle Eldia miteinander verbindet. Er offenbart schließlich aber auch, dass alle 30 Soldaten, die ihn bewacht hatten, eliminiert sind und dass ihnen daher niemand mehr im Weg steht und sie voranschreiten können.

In Shiganshina ist Gabi in einer Zelle eingesperrt und ist im Zwiespalt mit ihren Emotionen, da ihr in Marley gelerntes Wissen über die Eldia nicht mit der von ihr wahrgenommenen Realität übereinstimmt. Plötzlich betritt Eren Jäger, gefolgt von zwei Soldaten, die Zelle. Er bezeichnet sie als das Balg, das Sasha ermordet hat, und Gabi kann vor Angst keinen Muskel rühren. Dann schlägt Eren allerdings vor, dass Gabi mit ihm kooperiert wenn sie Falco retten will und schlägt ihr vor, einen Notruf abzusetzen um damit Reiner und die anderen Marley-Krieger, die Eldia infiltriert haben, aus der Deckung zu locken. Bevor Gabi reagieren kann, rammt aber die Soldatin, die ihn begleitet, dem anderen Soldaten ein Messer in den Hals und richtet eine Pistole auf Eren - es handelt sich um Pieck, die das Militär von Paradis infiltrieren konnte und nun Eren konfrontiert.

Navigation Bearbeiten

Kapitel und Bände
Band 1 Kapitel 1Kapitel 2Kapitel 3Kapitel 4Kapitel 5
Band 2 Kapitel 6Kapitel 7Kapitel 8Kapitel 9
Band 3 Kapitel 10Kapitel 11Kapitel 12Kapitel 13
Band 4 Kapitel 14Kapitel 15Kapitel 16Kapitel 17Kapitel 18
Band 5 Kapitel 19Kapitel 20Kapitel 21Kapitel 22
Band 6 Kapitel 23Kapitel 24Kapitel 25Kapitel 26
Band 7 Kapitel 27Kapitel 28Kapitel 29Kapitel 30
Band 8 Kapitel 31Kapitel 32Kapitel 33Kapitel 34
Band 9 Kapitel 35Kapitel 36Kapitel 37Kapitel 38
Band 10 Kapitel 39Kapitel 40Kapitel 41Kapitel 42
Band 11 Kapitel 43Kapitel 44Kapitel 45Kapitel 46
Band 12 Kapitel 47Kapitel 48Kapitel 49Kapitel 50
Band 13 Kapitel 51Kapitel 52Kapitel 53Kapitel 54
Band 14 Kapitel 55Kapitel 56Kapitel 57Kapitel 58
Band 15 Kapitel 59Kapitel 60Kapitel 61Kapitel 62
Band 16 Kapitel 63Kapitel 64Kapitel 65Kapitel 66
Band 17 Kapitel 67Kapitel 68Kapitel 69Kapitel 70
Band 18 Kapitel 71Kapitel 72Kapitel 73Kapitel 74
Band 19 Kapitel 75Kapitel 76Kapitel 77Kapitel 78
Band 20 Kapitel 79Kapitel 80Kapitel 81Kapitel 82
Band 21 Kapitel 83Kapitel 84Kapitel 85Kapitel 86
Band 22 Kapitel 87Kapitel 88Kapitel 89Kapitel 90
Band 23 Kapitel 91Kapitel 92Kapitel 93Kapitel 94
Band 24 Kapitel 95Kapitel 96Kapitel 97Kapitel 98
Band 25 Kapitel 99Kapitel 100Kapitel 101Kapitel 102
Band 26 Kapitel 103Kapitel 104Kapitel 105Kapitel 106
Band 27 Kapitel 107Kapitel 108Kapitel 109Kapitel 110
Band 28 Kapitel 111Kapitel 112Kapitel 113Kapitel 114
Band 29 Kapitel 115Kapitel 116Kapitel 117Kapitel 118
Band 30 Kapitel 119Kapitel 120Kapitel 121Kapitel 122
Band 31 Kapitel 123Kapitel 124Kapitel 125Kapitel 126
Band 32 Kapitel 127Kapitel 128Kapitel 129Kapitel 130
Band 33 Kapitel 131Kapitel 132
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.