FANDOM


Stub 150px
Achtung! Diese Seite enthält Spoiler.
Dieser Artikel beschreibt die Handlung ausführlich. Da die Serie von seinen Wendungen in ihrer Geschichte lebt, kann diese Seite dir die Freude an der Serie nehmen. Falls eine Anime-Seite zu diesem Thema verfügbar ist, solltest du lieber diese lesen, um dich vor Spoilern zu schützen.

Die Grenze ist das 87. Kapitel von Hajime Isayamas Mangaserie Attack on Titan. Es ist gleichzeitig das erste Kapitel von Band 22. Es wurde am 9. November 2016 veröffentlicht.

Inhalt Bearbeiten

Auch dieses Kapitel beinhaltet Grishas Erzählungen seiner Vergangenheit. Zusammen mit seiner Frau Dina versucht Grisha seinem kleinen Sohn Zeke zu erklären, dass Marleys Erzählungen und Darstellungen falsch sind und dass Zeke diesen dennoch folgen muss - in Wahrheit soll er aber seinen Eltern und Eldia treu bleiben. Rückblickend denkt Grisha, dass gerade er es hätte erkennen müssen, dass es falsch für einen Vater ist, seine Kinder zu indoktrinieren. Zu seiner Schande gibt Grisha zu, Zeke nie als Zeke behandelt zu haben, sondern nur als ein Kind mit königlichem Blut, der die Hoffnung des Widerstands ist.

Gefangene auf Mauer

Die Gefangenen kurz vor ihrer Verwandlung.

Nach Zekes Verrat werden Grisha und Dina vom Militär abgeführt, während Zeke bei seinen Großeltern zurückbleibt. Im Militärgewahrsam wird Grisha stark gefoltert, da die Soldaten von ihm wissen wollen, wer "die Eule" ist. Selbst einige Finger werden ihm abgeschnitten, Grisha beharrt, aber dass niemand im Widerstand die wahre Identität der Eule kennt. Plötzlich betritt ein Soldat die Folterkammer, welcher sich über den Fortschritt des Verhörs informiert. Ihm wird verraten, dass sie Soldaten die Identität der Eule immer noch nicht herausgefunden haben. Der Soldat befiehlt dann, Grisha und den Rest des Widerstands per Schiff nach Paradis zu verfrachten. Dort werden sie alle auf einer Mauer an der Küste aufgereiht. Der gleiche Soldat, der zuvor dazugestoßen war, murmelt hinter Grisha, dass Paradis eine Strafkolonie ist, und dass Grisha und seine Kameraden ein lebenslanges Urteil erhalten werden: Sie werden in gewöhnliche Titanen transformieren und für den Rest ihres Lebens die Bewohner von Paradis fressen. Da es kaum eine Möglichkeit gibt, Titanen zu töten, wird dieses Leben auch verhältnismäßig lange dauert.

Grisha erinnert sich plötzlich daran, dass er den Soldaten schon einmal getroffen hat: Es war derjenige, der Grisha am Tag von Fays Tod bestraft hat. Plötzlich wird ein Mitglied des Widerstands neben Grisha an den Rand der Mauer gezwungen und er erkennt Grishas Stimme. Der Mann schreit, dass er gehört hat, dass Grishas Sohn den Widerstand verraten hat. Ungläubig und erzürnt ruft er, wie man ein Kind erziehen muss, damit es seine eigenen Eltern verrät und ruft, dass Grisha der wahre Schuldige ist. Plötzlich tritt ein weiterer Soldat hinzu und tritt den Mann von der Mauer. Dieser landet auf einem Sandberg und rollt größtenteils unverletzt herunter. Der Soldat ruft Grice zu, in welcher Richtung die Mauern liegen, und schreit, dass er es dorthin schaffen kann, wenn er sich beeilt. In Wahrheit hat Grice jedoch keine Chance und soll dazu dienen, die Titanen von der Küste ins Innere des Landes zu locken. Auf Befehl des Soldaten, den Grisha als denjenigen erkennt, der seine Schwester ermordet hat, gibt nun einen Befehl.

Titanenverwandlung

Der Widerstand verwandelt sich in Titanen.

Allen Mitgliedern des Widerstands außer Grisha wird ein Serum in den Nacken gespritzt und sie werden von der Mauer gestoßen. Noch in der Luft verwandeln sie sich alle in gewöhnliche Titanen und sie stürmen Grice hinterher. Als Grisha dies sieht, ruft er ihnen verzweifelt hinterher, dass sie ablassen müssen und schreit, ob sie etwa ihren Verbündeten Grice nicht erkennen. Der Mörder von Fay, Gross, ruft seinem Kollegen, Kruger, nun zu, dass er sich um Grisha kümmern soll. Kruger erwidert jedoch, dass er Grisha noch verhören will. Im selben Moment wird Dina auf die Mauer geführt, zum Schrecken von Grisha. Als Grisha sieht, dass auch Dina in einen Titanen verwandelt werden soll, schreit er, dass er ihnen doch verraten hat, wie wertvoll Dina als Nachfahrin des eldischen Königshauses ist, aber Kruger wirft ihn zu Boden und sagt, dass er den Mund halten soll. Er hält Grisha auch den Mund zu und zwingt ihn, zuzusehen. Dina flüstert Grisha traurig zu, dass sie ihn finden wird - was auch geschieht. Gross rammt Dina daraufhin die Spritze in den Nacken und stößt sie von der Mauer. Während Grisha den Namen seiner Frau schreit verwandelt diese sich in einen grinsenden Titanen.

In der Gegenwart erwacht Eren Jäger schreiend aus seinem Albtraum. Er befindet sich, genau wie Mikasa, in einer Zelle des Militärs, da sie sich in Shiganshina Levis Befehl verweigert haben. Als Zellenwächter erinnert Armin Eren daran, warum die beiden in der Zelle sind, und Mikasa fragt Eren, warum er weint. Eren spricht von seinem Traum, erkennt dann aber, dass es kein Traum, sondern eine Erinnerung war, und denkt darüber nach, dass der Titan, der seine Mutter getötet hat, Grishas erste Frau - Dina - war.

Während der grinsende Titan davon stapft, verzweifelt Grisha auf der Mauer. Gross ruft ihm amüsiert zu, dass sich seine Frau nicht mal zu ihm umdreht, sondern wie alle anderen Titanen auch Grice hinterherläuft. Grisha ruft daraufhin wutentbrannt, dass es Gross war, der vor fünfzehn Jahren seine kleine Schwester den Hunden zum Fraß vorgeworfen hat. Gross ist kurz abgelenkt, als der letzte Widerständler auf die Mauer geführt wird, und ruft seinen Soldaten zu, dass er sich selbst um die letzten beiden kümmern wird und dass sie zurück zum Schiff gehen sollen. Damit bleiben nur der Widerständler, Grisha, Gross und Kruger auf der Mauer. Gross gibt zu, dass er sich ebenfalls an Grisha erinnert und beschließt, Grisha nicht in einen Titanen zu verwandeln. Stattdessen will er den letzten Widerständler in einen kleinen Titanen verwandeln, damit dieser dann Grisha frisst. Geschockt von Gross' Unmenschlichkeit fragt Grisha, warum dieser dies tut, und Gross verrät, dass er es macht, weil es ihm Spaß macht. Er behauptet, dass Marley seit langem in Frieden lebt und dass er darum wahre Brutalität braucht, um sich wirklich lebendig zu fühlen.

Kruger Titanenverwandlung

Kruger vernichtet als Attackierender Titan das Schiff.

Gross rammt dem Widerständler die Spritze in den Nacken und stößt ihn von der Mauer. Während dieser sich verwandelt, verrät Gross Grisha dass er dessen Ekel versteht und dass er sich auch nicht wünschen würde, dass seinen eigenen Söhnen so ein Schicksal blüht. Er fühlt auch mit Fay mit, behauptet, aber dass diese nur eine Eldia war und dass die Eldia Monster sind. Um dies zu verdeutlichen, zeigt er auf den Titanen unter sich, der nun auf Futter wartend nach oben schaut. Gross will Grisha nun von der Mauer zu dem Titanen hinabstoßen, wird aber überraschend selbst von Kruger heruntergeworfen und von dem Titanen gefressen. Kruger offenbart sich Grisha nun als die Eule und sagt diesem, dass er nun gut aufpassen soll. Mit einem Messer schneidet sich Kruger die Hand auf, springt an der Küstenseite der Mauer herunter und verwandelt sich in den Attackierender Titanen und zerstört das Schiff Marleys, was sämtliche Soldaten darauf tötet.

NavigationBearbeiten

Kapitel und Bände
Band 1 Kapitel 1Kapitel 2Kapitel 3Kapitel 4Kapitel 5
Band 2 Kapitel 6Kapitel 7Kapitel 8Kapitel 9
Band 3 Kapitel 10Kapitel 11Kapitel 12Kapitel 13
Band 4 Kapitel 14Kapitel 15Kapitel 16Kapitel 17Kapitel 18
Band 5 Kapitel 19Kapitel 20Kapitel 21Kapitel 22
Band 6 Kapitel 23Kapitel 24Kapitel 25Kapitel 26
Band 7 Kapitel 27Kapitel 28Kapitel 29Kapitel 30
Band 8 Kapitel 31Kapitel 32Kapitel 33Kapitel 34
Band 9 Kapitel 35Kapitel 36Kapitel 37Kapitel 38
Band 10 Kapitel 39Kapitel 40Kapitel 41Kapitel 42
Band 11 Kapitel 43Kapitel 44Kapitel 45Kapitel 46
Band 12 Kapitel 47Kapitel 48Kapitel 49Kapitel 50
Band 13 Kapitel 51Kapitel 52Kapitel 53Kapitel 54
Band 14 Kapitel 55Kapitel 56Kapitel 57Kapitel 58
Band 15 Kapitel 59Kapitel 60Kapitel 61Kapitel 62
Band 16 Kapitel 63Kapitel 64Kapitel 65Kapitel 66
Band 17 Kapitel 67Kapitel 68Kapitel 69Kapitel 70
Band 18 Kapitel 71Kapitel 72Kapitel 73Kapitel 74
Band 19 Kapitel 75Kapitel 76Kapitel 77Kapitel 78
Band 20 Kapitel 79Kapitel 80Kapitel 81Kapitel 82
Band 21 Kapitel 83Kapitel 84Kapitel 85Kapitel 86
Band 22 Kapitel 87Kapitel 88Kapitel 89Kapitel 90
Band 23 Kapitel 91Kapitel 92Kapitel 93Kapitel 94
Band 24 Kapitel 95Kapitel 96Kapitel 97Kapitel 98
Band 25 Kapitel 99Kapitel 100Kapitel 101Kapitel 102
Band 26 Kapitel 103Kapitel 104Kapitel 105Kapitel 106
Band 27 Kapitel 107Kapitel 108Kapitel 109Kapitel 110
Band 28 Kapitel 111Kapitel 112Kapitel 113Kapitel 114
Band 29 Kapitel 115Kapitel 116Kapitel 117Kapitel 118
Band 30 Kapitel 119Kapitel 120
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.