FANDOM


Louise ist eine Bewohnerin von Trost und ein junges Mitglied des Aufklärungstrupps.

Handlung Bearbeiten

Der Kampf um Trost Bearbeiten

Louise Kind

Louise bedankt sich bei Mikasa

Als die Außenmauer von Trost von dem kolossalen Titanen eingetreten wird und die Titanen einfallen, werden die Bewohner zur Evakuierung angetrieben. Auch Louise und ihre Mutter versuchen zu fliehen, werden aber aufgehalten, als der Händler Dimo Reeves seine Waren über die Leben der Bewohner von Trost stellt und den einzigen Ausgang aus Trost mit seinem Karren versperrt. Lousies Mutter redet ihr gut zu, dass ihr Vater - ein Soldat - die Titanen mit den Kanonen aufhalten wird, aber Louise erspäht einen Titanen, der plötzlich auf der Hauptstraße auftaucht und auf sie zustürmt.

Kurz bevor der Titan sie erreichen kann, wird er von der Soldatin Mikasa Ackermann getötet, die danach auch Reeves zur Rede stellt und ihn zwingt, den Wagen aus dem Tor zu ziehen und die Bevölkerung durchzulassen. Louise, die Mikasa beobachtet hat, ist ganz aufgeregt und bedankt sich bei Mikasa, die ihr daraufhin salutiert. Als sich Mikasa abwendet, ahmt Louise den Gruß nach.[1]

Marley Bearbeiten

Louise im Kampf

Louise im Kampf

Vier Jahre später ist Louise dem Aufklärungstrupp beigetreten und ein Mitglied der Einheit, die die Stadt Rebellio in Marley attackiert. Nachdem sie ihren ursprünglichen Angriff beendet haben, beobachten Louise, Sasha, Jean und Connie von einem Dach aus den Kampf, den Eren Jäger mit dem Kriegshammertitanen austrägt. Als sich Marleys Titanen kurz darauf zusammentun, um die Angreifer zu vernichten, wirft sich Louise mit ihren Kameraden ins Gefecht.[2] Als die Titanenwandlerin Pieck verletzt wird, will Louises Gruppe ihr den letzten Schlag versetzen, aber sie werden vom Gewehrfeuer der Marley-Soldaten zurückgetrieben.[3]

Gemeinsam mit dem Rest des Aufklärungstrupps gelingt Louise die Flucht auf das Luftschiff, mit dem der Trupp zurück nach Paradis fliehen will. An Bord feiern sie den überwältigenden Sieg und das Ausmaß der Zerstörung, die sie dem Feind beibringen konnten. In ihrer Ekstase entgeht ihnen aber, dass sich zwei Kindersoldaten des Marley-Titanenwandlerprogramms an Bord schleichen konnten und einer von ihnen, Gabi Braun, gelingt es, Sasha Braus zu erschießen. Sofort eilen Louise und ein weiterer Soldat an Sashas Seite, um sie zu verarzten. Sasha erliegt aber dennoch kurz darauf ihren Wunden.[4]
Louise salutiert Mikasa

Louise salutiert Mikasa

Nach ihrer Rückkehr wird Eren Jäger für seinen verantwortungslosen Alleingang eingesperrt. Louise und einige andere Soldaten, die überzeugt sind, dass Eren das einzig Richtige getan hat, lassen diese Informationen aber an die Medien durchsickern. Kommandantin Hanji und die Veteranen des Aufklärungstrupp konfrontieren die vier Soldaten mit diesen Anschuldigungen und lassen sie zur Bestrafung in Arestzellen sperren. Während Mikasa Louise in ihre Zelle bringt, verrät diese, dass sie nicht bereut, die Regeln gebrochen zu haben, da nur dies sie zum Sieg bringt. Mikasa ermahnt Louise, aber Louise verrät, dass sie von Mikasa seit dem Tag, an dem sie ihr Leben gerettet hat, begeistert ist und erkannt hat, dass man Menschen nicht retten kann, wenn man schwach ist. Daher ist Erens Stärke das einzige, was ihnen gegen die feindliche Übermacht hilft. Als Louise Mikasa fragt, warum diese dem Aufklärungstrupp beigetreten ist, wendet diese sich ohne Antwort ab. Wie vier Jahre zuvor salutiert Louise ihr zum Abschied.[5]

Gemeinsam mit den anderen inhaftierten Mitgliedern von Flockes Splittertruppe wird Louise von einem Verbündeten befreit und kann fliehen. Nachdem die Gruppe aufs Land geflohen ist und sich mit den restlichen Truppen zusammengetan hat, warten sie auf die Ankunft ihres Anführers Eren Jäger, der sich nach seinem Gefängnisausbruch tatsächlich zu ihnen aufmacht.[6]

Finaler Storyabschnitt Bearbeiten

Gemeinsam mit Erens Fraktion begibt sich Louise in Nicolos Restaurant, wo sie mit Waffengewalt Hanji, Jean, Connie, Mikasa, Armin, Onyankopon und Gabi gefangennehmen und sie in Kutschen bringen, die sich auf den Weg nach Shiganshina machen.[7]

EinzelnachweiseBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.