Attack on Titan Wiki
Advertisement
Attack on Titan Wiki


Ogweno (オグウェノ Oguweno?) ist ein Botschafter aus einem fremden Land und ein Freund von Willy Tybur. Er dient als einer von mehreren Botschaftern für seine Nation während des Liberio-Festivals nach dem Marley-Mittelost-Krieg.

Aussehen[]

Ogweno ist ein alter, glatt rasierter Herr mit kurz geschnittenem Haar und dunkelbrauner Haut. Als Botschafter kleidet er sich in einen hochwertigen Smoking und eine Fliege.

Persönlichkeit[]

Ogweno scheint ein fröhlicher und leidenschaftlicher Mann zu sein, der seinen alten Freund Willy Tybur am Vorabend des Liberio-Festes mit einem Lächeln und offenen Armen begrüßt.

Handlung[]

Marley[]

Ogweno ist einer der Würdenträger, die nach Rebellio eingeladen wurden um Willy Tyburs Kriegserklärung an Paradis zu bezeugen. Am Vorabend des Schauspiels wird eine Feier gehalten, während der sich die Diplomaten unterhalten und amüsieren. Ogweno begrüßt Willy herzlich, welcher erwidert dass ihr letztes Treffen eine Weile her ist. Ogweno applaudiert später, als Willy eine Rede hält.[1]

Am nächsten Tag ist Ogweno während des Festivals anwesend, in dem Willy die wahre Geschichte der Eldia offenbart und Paradis Krieg erklärt. Er ist von Willys bewegender Aussage sehr gerührt und hat sogar Tränen in den Augen. Ogwenos Emotionen wandeln sich jedoch schnell in absolute Panik, als plötzlich der Attackierender Titan hinter Willy aus einem Gebäude bricht und diesen mit einem Faustschlag zerschmettert.[2] Sofort bricht eine Panik aus als Ogweno und alle anderen Zuschauer zu fliehen versuchen. Bei dieser Massenflucht rammt Ogweno aus Versehen dem jungen Udo sein Knie gegen den Kopf, wodurch diese zu Boden stürzt und von den fliehenden Zuschauern zu Tode getrampelt wird.[3]

Trivia[]

  • Ogweno und Nambia sind die ersten schwarzen Charaktere, die im Attack on Titan-Anime eingeführt werden und ähneln denen afrikanischer Ethnie in unserer Welt.

Einzelnachweise[]

Advertisement