Attack on Titan Wiki
Advertisement
Attack on Titan Wiki


Ramzi (ラムジー Ramujī?) war ein Junge aus einem Flüchtlingslager in Marley, der während des Angriffs der Mauertitanen gemeinsam mit seinem Bruder Halil ums Leben kam.

Vergangenheit[]

Ramzi lebte gemeinsam mit seinem kleinen Bruder Halil, seinem Großvater und anderen Familienmitgliedern in einem Flüchtlingscamp außerhalb einer Küstenstadt von Marley. Da seine Familie sehr arm war, verdingte er sich als Taschendieb in der Stadt und vergrub das Geld gemeinsam mit Halil unter einem Baum – in der Hoffnung es würde ihnen eines Tages ein besseres Leben ermöglichen.

Handlung[]

Krieg um Paradis[]

Als Ramzi eines Tages wieder in der Hafenregion stiehlt, gerät er an Sasha Braus und will ihr ihre Tasche stehlen. Allerdings wird er von ihren Begleitern erwischt, woraufhin einige wütende Händler aus der Region ein brutales Exempel an Ramzi statuieren wollen. Dies wird Ramzi allerdings erspart, da Sashas Begleiter sich für ihm einsetzen und ihm die Flucht ermöglichen.[1] Als Ramzi kurze Zeit später von einigen der Händler konfrontiert, in eine Seitengasse gezerrt und verprügelt wird, erscheint plötzlich Eren Jäger, ein Begleiter von Sasha, schlägt die Händler nieder und befreit Ramzi, den er zum Rand des Flüchtlingslagers begleitet.

Dort hat Eren allerdings plötzlich einen mentalen Zusammenbruch und beginnt tränenüberströmt, sich bei dem überraschten Ramzi zu entschuldigen.[2] Nachdem Eren gegangen ist, kehrt Ramzi in sein Zelt zurück und überzeugt seinen Großvater, Eren und seine Freunde als Dank für ihre Rettung einzuladen. Die Einladung wird akzeptiert und beide Gruppen verbringen den Abend feiernd und trinkend in bester Laune.[1] Nichtsdestotrotz ist Ramzi aufgrund seiner Lebensumstände gezwungen, weiterhin als Taschendieb zu arbeiten und als er ein weiteres Mal geschnappt wird, wird ihm zum Schrecken seines Großvaters als Strafe die rechte Hand abgehackt. Dennoch will Ramzi weiterstehlen, bis er seiner Familie ein besseres Leben ermöglichen kann. Genau dies verkündet er auch seinem kleinen Bruder als sie ihr Geldversteck aufsuchen.

Plötzlich bemerken sie aber, wie Bewohner der Siedlung panisch aus der Stadt rennen und spüren, wie der Boden bebt. Besorgt blicken sie auf und erkennen eine Armee unzähliger kolossaler Titanen, die an der Küste an Land gegangen sind und alles in ihrem Weg – einschließlich der Stadt und aller Bewohner – niedertrampeln. Gemeinsam flüchten Ramzi und Halil zurück zu ihrem Dorf und wollen fliehen, können den gewaltigen Schritten der Titanen aber nicht entkommen. Als Ramzi versehentlich den Geldsack fallen lässt und Halil ihn holen will, will Ramzi seinen Bruder aufhalten. Beide werden von Trümmern der zerstörten Häuser getroffen und während Halil sofort tot ist, bleibt Ramzi kreischend mit zertrümmerten Gliedmaßen am Boden liegen, bis er unter dem Fuß eines kolossalen Titanen zerquetscht wird.[2]

Einzelnachweise[]

Advertisement