Fandom



Der Teufel der Erde (大地の悪魔 Daichi no Akuma?) ist eine Figur in der Mythologie von Eldia, die mit Ymir Fritz einen Pakt abgeschlossen hat und ihr die Kraft der Titanen gewährt hat.[1] Die Untertanen von Ymir werden wegen dieses Glaubens als die „Kinder des Teufels“ (悪魔の末裔 Akuma no Matsuei?) bezeichnet.[2]

Die Welt war überzeugt, dass der Teufel der Erde real war und von Marleys Helden Helos während des Großer Titanen-Krieg getötet wurde. Dies änderte sich, als Willy Tybur enthüllte, dass die Geschichte von Helos lediglich Propaganda ist.[3] Eren Kruger vermutete, dass Ymirs Pakt mit dem Teufel von den Feinden ihres Volkes erfunden wurde, obwohl die Geschichte auch in einem Eldian-Buch erzählt wird.[4]

Aussehen Bearbeiten

In allen Abbildungen, die den Teufel darstellen, ist er als große, hockende Figur mit einem bedrohlichen Lächeln dargestellt. In dem Buch, das Frieda Reiss Historia vorliest, ist der Teufel mit einem großen Umhang und einer Kapuze bedeckt, während in dem Buch, das Grishas Vater Grisha vorliest, sein Kopf freigelegt ist. Dort hat er zwei ziegenartige Hörner und einen langen Schwanz. Er erscheint auch mit scharfen Krallen, großen Muskeln und spitzen Ohren.

In einer Bronzestatue in Rebellio, wo Helos den Teufel angeblich tötet, sieht er viel weniger dämonisch aus und wird mit einem dicken Bart und vollen Haar ohne sichtbare Hörner und titanenähnlicher dargestellt.

Vergangenheit Bearbeiten

Ymir im Geschichtsbuch

„Krista“ und der Teufel in Historias Geschichtsbuch

Über 1.800 Jahre vor dem Fall der Mauer Maria soll sich ein Mädchen namens Ymir Fritz mit dem Teufel getroffen haben und die beiden schlossen einen Pakt ab. Es ist nicht bekannt, was Ymir dem Teufel anbot, aber im Gegenzug gewährte es ihr immense Macht und machte sie zur ersten Titanin.[1] Eren Kruger behauptete später gegenüber Grisha Jäger, dass dieser Mythos falsch sei und dass er glaubte, Ymir habe in Wirklichkeit die Quelle aller lebenden Materie entdeckt, wodurch sie die Kraft der Titanen erlangte.[5] Dies wird durch Eren Jägers Erlebte bestätigt, der durch die Pfade Ymirs Erinnerungen sah und dort war kein Teufel zu sehen.[6]

Zu der Zeit, als Historia Reiss, ein direkter Nachkomme von Ymir Fritz, auf der Farm ihrer Familie innerhalb der Mauer Sina aufwuchs, besuchte sie ihre Halbschwester Frieda Reiss häufig und unterrichtete sie in wichtigen Lektionen des Lebens wie Lesen und Schreiben.[7] Gelegentlich brachte Frieda Historia die Geschichte von Ymir und dem Teufel mit. In dieser Geschichte heißt das Mädchen jedoch „Krista“ anstelle von Ymir. Frieda wies Historia an, ein liebevolles und geliebtes Mädchen zu sein, wie es „Krista“ war.[4]

Handlung Bearbeiten

Rückkehr nach Shiganshina Bearbeiten

Ymir schließt einen Pakt mit dem Teufel

Marleys Version von Ymir

Einige Jahre später, als der Aufklärungstrupp den Keller von Grisha Jäger entdeckt, finden sie drei Tagebücher.[8] In Grishas Tagebüchern erzählt er von seiner Kindheit, als ihm die Geschichte von Ymir und ihrem Umgang mit dem Teufel sowie von Krugers Offenbarung der Lüge hinter dem Mythos erzählt wurde.[9][5]

Marley Bearbeiten

Während des Besuchs der Familie Tybur in Rebellio besucht Willy Tybur ein Anwesen der Marley, um zu sehen, wie Helos den Teufel tötet.[10]

Einzelnachweise Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.